Kundenrezension

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Es war einmal, und es war einmal schön!, 21. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Here And Now (MP3-Download)
Anscheinend ist es hier verpönt schlecht über Nickelback zu schreiben, da die hier augenscheinlich verehrt werden wie eine Indische Gottheit, und jeder der es wagt an ihrem Tempel zu sägen wird mit vernichtenden Kommentaren geächtet. Na klar, nicht umsonst verkaufen die Jungs Millionen Alben - die muss schon wer kaufen.
Allerdings war ich immer schon ein Rebell und der Meinung, dass Gottheiten gestürzt werden müssen. Zuvor möchte ich aber mitteilen, dass ich Nickelback grundsätzlich nicht ablehne, und Ihre Musik von 10 Jahren wirklich gut war. Deshalb bin ich auch berechtigt, sie hier und jetzt zu verurteilen. Ich verstehe schon, dass sich hier die Nickelback-Jünger aufregen und wie wild gewordene Hühner herumflattern, wenn hier wer schlecht über Nickelback schreibt, der sie einfach nicht mag. Denn wenn ich weiß, dass mir eine Band nicht gefällt, dann kaufe ich mir auch nicht das Album und ziehe dann darüber her.

Aber zu dieser Gruppe gehöre ich nicht - ganz im Gegenteil, ich war auch einmal in der Nickelback-Sekte, habe dann aber noch rechtzeitig den Ausstieg geschafft! So, Scherz beiseite, mir ist natürlich bewusst, dass ich nicht zur Zielgruppe gehöre - oder besser gesagt nicht mehr. Wahrscheinlich stammen die vielen 5-Sterne-Rezensionen von der Zielgruppe - also der 14 - 20 jährigen. Vermutlich war ich auch schon vor 11 Jahren nicht mehr ganz die Zielgruppe als "Silver Side Up" in die Läden kam. Aber dennoch habe ich dieses Album geliebt. Und nicht wegen "How You Remind Me" - Ok, ok, ok, wegen diesen Lied habe ich mir anno-dazumal das Album gekauft, aber auch alle anderen Songs waren um Nichts schlechter. Und auch heute noch höre ich mir die Platte gerne an und bin wirklich begeistert von der Qualität des Songwritings und von der tollen Produktion der Platte.

So, und jetzt kommen wir schon zur Haupt-Kritik der neuen Scheibe: Das Songwriting und die Produktion! Mir ist schon klar, dass sie teilweise härter geworden sind (schon der Nachfolger "The Long Road" startete diese Entwicklung) aber härter muss nicht zwingend schlechter bedeuten. Aber genau so ist es. Der liebe Chad hat beim Gitarre würgen leider vergessen eingängige Melodien zu schreiben. Soll heißen, die Lieder sind teilweise wirklich schlecht geschrieben - Melodien die den Gehörgang nicht mehr verlassen wollen sucht man vergebens. Also fast, denn ehrlicherweise muss man sagen, dass "Lullaby" wirklich ein Spitzen-Song ist, und auch der Grund war, warum ich Nickelback nach vielen Jahren wieder eine Chance geben wollte. Aber die ist leider vertan. Denn außer "Trying Not To Love You" ist der Rest leider nur Durchschnitts-Ware - da bleibt kein Refrain hängen, keine Bridge und keine Strophe. Bei "Silver Side Up" sah die Sache noch ganz anders aus. Die Lieder sind wirklich grandios und haben eine Halbwertzeit, bei der jedes Cäsium neidisch werden würde (allerdings nur wenn Cäsium auch Musik hören würde, was wissenschaftlich noch nicht belegt ist).

Und der zweite Kritikpunkt ist die Produktion der Platte - wenn man den Sound-Matsch überhaupt so nennen darf. "Silver Side Up" war soundmäßig eine Wucht, die Produktion war so druckvoll, das Schlagzeug präzise zu hören und der Bass tief unten. Und bei der neuen Scheibe? Ein Soundbrei erster Kajüte, die Instrumente wurden zu einem Gatsch vermischt und das Ganze könnte als Paradebeispiel für den Volkshochschule-Kurs "Wie produziere ich Mainstream-Sound-Einerlei, damit ich niemanden verschrecke und alle meine Platte kaufen" herhalten. Und genau, dass ist der Punkt, den ich bei Nickelback nicht verstehe: Wenn ich sowieso "Haudrauf-Hardrock" mache, der eh nicht auf den Hit-Sendern gespielt wird (außer die beiden Single-Auskopplungen), warum muss ich dann die Platte so ohne Ecken und Kanten produzieren und derart glattbügeln, dass nur mehr Matsch überbleibt. Das passt nicht zusammen, und da es bei "Silver Side Up" um Klassen besser war, kann ich nur annehmen und behaupten, dass Nickelbach diesen Sound mit voller Absicht so auf die Platte gepresst haben.

Und um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen - ich höre über einen MARANTZ-CD-Player und ausschließlich mit DENON-Kopfhörer, die genau für diese Art Musik gemacht wurden. Die Kopfhörer haben normalerweise einen Bass, der dir das Hirn formatiert - aber hier................nichts, nicht mal die 300,-- Euro Höhrer können dieser Platte irgendwelche Raffinessen entlocken. Und das ist sehr traurig. Denn das bedeutet nur eines: Nickelback wollen die MP3-Generation nicht mit guten Sound verschrecken und kümmern sich einen feuchten Kehricht um die Hi-Fi Generation.

Zwei Punke gebe ich der Platte, wegen der beiden oben genannten Lieder und weil ich wirklich einmal Nickelback-Fan war - aber das ist leider lange her. Und auch wenn es allen Lesern hier schnurz-egal ist - und wahrscheinlich auch Nickelback selber - solange sie so weiter machen trete ich nicht mehr in die Sekte ein!

----------------------------------------------------------------------------------

Nachtrag: 25.02.2012

Nach 5 Tagen intensiven Hören muss ich kleinlaut gestehen, dass ich der Platte teilweise unrecht getan habe. Und ich bin mir nicht zu schade das zuzugeben. Anscheinend habe ich mir die Platte "schöngehört" (bei manchen funktioniert das).
Mittlerweile habe ich richtig Gefallen an einigen Liedern gefunden, das hätte ich mir wirklich nicht gedacht. Aber "This means war" taugt mir momentan so sehr, dass ich geneigt bin zu sagen, dass das Lied sicher zu ihren besten Songs gehört. Ein Mörder-Knaller!

Auch "Bottoms up" und "Gotta get me some" bringen mich unerklärlicherweise zum grinsen. Und "Holding on to Heaven" wurde nach "Trying not to love you" zu meinen Lieblingslied der Platte. Wirklich zwei grandiose Songs!
Komischerweise hat "Lullaby" ziemlich stark abgebaut, kann aber auch an den ständigen Airplay liegen (das Lied hört man zur Zeit 10x täglich im Radio)

Aber bitte nicht zu viel des Lobes: Solange der liebe Herr Kroeger so peinlich pupertäre Texte ausscheidet wie in "Midnight Queen", (die einem geilen 12-Jährigen entsprungen sein könnten, und der Herr K. ist - glaube ich - der 40 näher als der 30) - solange haben ihre Platten immer einen bitteren Beigeschmack!

Aber ok, wollen wir nicht so sein - wollen wir heute gnädig sein! Die Produktion ist übrigens auch nicht soooo schlecht, wie oben geschrieben. Sie haut mich zwar noch immer nicht aus den sprichwörtlichen Socken, aber mittlerweile hab ich mich gut reingehört......................und bitte nicht weitersagen, aber so gut war die Produktion von "Silver side up" dann doch nicht, das hatte ich wohl anders in Erinnerung.

Sei es wie es sei, nach einer Woche Dauerbeschallung kann ich der Platte getrost 3 1/2 Sterne vergeben. Sie kommt zwar in keinen Belangen an "Silver side up" heran, aber die Differenz ist nicht allzu groß.
Ähem.............wo kann ich mich bitte wieder bei der Sekte anmelden???
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 14 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.03.2012 23:24:43 GMT+01:00
Hubert412 meint:
...und wieder eine tolle Rezi des besten und ehrlichsten aller Rezensenten!

Was sagst denn zur Veröffentlichung von Mr.Misters Platte, welche 1989
produziert, aber dann nie veröffentlicht wurde!?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.03.2012 15:52:30 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.03.2012 13:04:01 GMT+01:00
Richard Prinz meint:
Oh, vielen Dank für die Blumen. Ich weiß gar nicht wie mir geschieht!
Mit der neuen Mr. Mister kann ich leider nicht dienen, da ichs nicht so mit dem Herunterladen habe. Ich bin da noch old-fashioned (man kann auch altmodisch sagen). Aber sobald es die Lieder auf CD gibt, bin ich natürlich der Erste der ins Geschäft düst.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.03.2012 19:15:39 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.03.2012 19:18:30 GMT+01:00
Hubert412 meint:
Was Mr.Mister angeht: such bitte hier mal richtig, "Pull" von Mr.Mister ... es gibt auch eine CD!
Wir Deutschen brauchen eine Rezi von dir dazu! Bitte!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.03.2012 13:08:56 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.03.2012 13:16:01 GMT+01:00
Richard Prinz meint:
Vielen Dank für deinen Hinweis bezüglich der Mr. Mister-CD. Ist schon im Einkaufskorb - nein eigentlich ist sie schon wieder draußen und bereits auf dem Weg ins ferne Land der Ösis. Der Transport in unsere Gefilde kostet zwar fast gleich viel wie die CD, aber hey - mein Motto heisst: "Lebe immer so, als ob morgen das Geld abgeschafft werden würde, und wenn doch nicht dann sechsspännig ins Armenhaus!"

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.03.2012 13:46:55 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.03.2012 13:48:07 GMT+01:00
Hubert412 meint:
:-))) ...cooles Zitat! Der Hintergrund jener CD-Politik ist: Mr.Mister machen den Vertrieb dieser CD auf eigene Kappe, da ist der Download-Vertrieb vergleichsweise kostengünstig machbar, ohne Plattenfirma. Nur einige wenige hundert oder tausend CDs wurden aber dennoch kopiert, welche auch nur direkt über deren HP zu beziehen war. Die CD welche du nun erworben hast, hat ein Zwischenhändler dort gekauft und verkauft sie eben weiter.

Würde mir später sehr gern auch eine Rezi über die Musik der travelling Wilburys wünschen! (Das war ein Wunschzettel).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.03.2012 14:59:02 GMT+01:00
Richard Prinz meint:
Hey cool, von den Travelling Wilburys habe ich alle LPs zu Hause herumstehen (bin großer Beatles und ELO Fan). Naja, soviele sind es ja eh nicht - 2 glaube ich, mehr haben die nicht rausgebracht. Und mehr werden es wohl auch nicht mehr werden, da ja bereits 2 Mitglieder (also fast die halbe Combo) nicht mehr unter uns weilen (und die andere Hälfte ist auch schon längst im Pensionsalter). Lustig übrigens, dass die zweite (und somit letzte) Platte "Traveling Wilburys Vol. 3" heisst. Vor 20 Jahren hat mich das fast in den Wahnsinn getrieben, weil ich immer dachte, mir fehlt noch eine. Damals gabs ja noch kein Internet, da konntest du niemanden "googeln"!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.03.2012 16:03:10 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.03.2012 16:05:21 GMT+01:00
Hubert412 meint:
Vorschlag: es wird einige Tage dauern, bis Mr.Mister nach Austria durchgekommen ist. Wie wäre es, über die Traveling Wilburys eine Rezi zu schreiben!?

Ich habe diese Gruppe damals überhaupt nicht wahrgenommen, man kannte sicher die eine oder andere Melodi. Die 2.Platte haben sie einfach Nr.3 genannt, auch weil Roy Orbison gestorben war. Dazu gibt es nun einen LUXUS-Schuber, mit beiden LPs von damals als CDs + zusätzliche Tracks und das Sahnehäubchen ist eine DVD mit untertitelter DOKU und allen 5 Videoclips!
In dem Zusammenhang muß man auch über das Jeff Lynne-Album "Armchair Theatre" reden, das kam 1990, also in der selben Phase, diese Platte hat was Melancholisches, Bitter-Süßes ... und mit "Lift me up" einen heimlichen Welthit an Bord. Das ist alles Musik ... welche es nie wieder geben wird!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.03.2012 17:14:40 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.03.2012 17:17:34 GMT+01:00
Richard Prinz meint:
Ich glaub mich laust der Primat. Du redest hier über Jeff Lynne??? Ich bin der aller, aller, aller größte Jeff Lynne Fan den es auf diesen Planeten gibt. Und das seit 1979 (damlas war ich 10), seit "Discovery". Er hat mich zur Musik gebracht. Jahrelang hab ich nur ELO gehört, hab stößeweise Hefte über ihn angelegt (bitte, in diesem Alter macht man das so). Ich habe ja viele Lieblingsgruppen und täglich werden es mehr, aber ELO (= Jeff Lynne) wird IMMER meine absolute Lieblingband bleiben. Ich hab mir schon vertraglich zusichern lassen, dass sie mir alle seine Platten in die Gruft nachschmeissen. Ich glaube wenn man alle Zeit zusammenrechnet, die ich ELO und Jeff Lynne Platten gehört habe, kommt man locker auf ein Hundeleben. Und jetzt kommst du daher und schreibst was vom "Armchair Theatre". Ich zittere jetzt noch am ganzne Körper....... Der Mann ist in eine Atemzug zu nennen mit Paul McCartney, John Lennon und Brian Wilson. Wer das nicht tut, wird standesrechtlich erschossen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.03.2012 17:22:26 GMT+01:00
Hubert412 meint:
Ja, ich rede über Jeff Lynne und da habe ich noch was für dich. Den von mir zitierten heimlichen Welthit "Lift me up" habe ich in einem Karnevalsthema verwendet:

http://www.youtube.com/watch?v=8qwQoVdU_tA

Auch auf die Gefahr hin, dass du es als Sakrileg empfindest...das wurde da ein Riesen-Hit unter den Leuten!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2012 08:19:06 GMT+01:00
Richard Prinz meint:
Ja, Ja, ihr und der Karneval, dass werden wir wohl nie verstehen. Aber der Film ist dir sehr gut gelungen - sieht sehr professionell aus. Und mit Jeff Lynne kann man sogar über den Inhalt Milde walten lassen.

Übrigens haben Mr. Mister gestern bei mir eingecheckt (leider ohne Steve Farris). Heute werden sie bei mir im Wohnzimmer ihr erstes Konzert geben - bin schon sehr aufgeregt (habe Karten in der ersten Reihe!)
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

4.7 von 5 Sternen (125 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (103)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 40.191