newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Kühlen und Gefrieren Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip
Kundenrezension

381 von 480 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klartext, 31. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Deutschland schafft sich ab: Wie wir unser Land aufs Spiel setzen (Gebundene Ausgabe)
Sarrazin redet Klartext - und genau das schätzen seine Leser und fürchten seine Kritiker. Hier geht es nicht um Meinungen, sondern um Fakten, die wenn man sich mit ihnen beschäftigt, erschreckend sind. Um an der desolaten Lage, die wir durch Zuwanderung von muslimischen Integrationsverweigeren, ohne auch nur den Hauch der Aussicht sich in diesem Land zu bewähren, etwas zu ändern, muss man die Defizite benennen. Genau das tut Sarrazin - ganz gleich ob Medien und sog. Volksvertreter kübelweise Gülle über ihn schütten und eine regelrechte Hetzkampagne anzetteln - anstatt die Ursachen zu anzuerkennen, Verantwortung zu übernehmen und zu handeln.

Künast behauptet, sie habe das Buch im ICE in 90 Minuten gelesen - wer das glaubt, bestätigt Sarrazin, der sich auf zahlreiche seriöse Quellen stützt, wenn er schreibt, dass die Intelligenz in diesem Land stetig abnimmt - aber offensichtlich zählen "Volksvertreter" wie Künast und Konsorten gerade darauf um die eigene Position zu sichern.

Sarrazin bezieht sich in seinem Buch auf allgemein anerkannte Untersuchungen, Studien, Wissenschaftler und durchweg seriöse Quellen. Er erfasst Statistiken, wertet diese aus und zieht seine Schlüße in einer unaufgeregten sachlichen Weise. Es handelt sich also weniger um "Meinungen", sondern um Konklusionen dessen, was bereits bekannt ist. Sarrazins Buch ist keine Provokation, sondern die Summe dessen was jahrelang schöngemalt, verzerrt und unter den Teppich gekehrt wurde.

Mein Fazit: Dieses Buch ist weniger eine Anklage gegen Migranten, die auf Kosten der Gesellschaft leben, sondern eher ein libertäres Plädoyer. Ob er dabei politisch-korrekt bleibt oder die Gefühle irgendwelcher Bevölkerungsgruppen verletzt, ist meines Erachtens zweitrangig, denn wenn es immer weniger Erwerbstätige und immer mehr Erwerbslose gibt, denen man es in ihrer Lage immer bequemer macht, dann steht nicht mehr und nicht weniger als unsere Zukunft auf dem Spiel. Es wird Zeit, dass in diesem Lande ein Umdenken stattfindet.

Dieses Buch sollte in den Lehrplan der Schulen aufgenommen werden - vielleicht kann man so wenigstens dort noch etwas retten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 01.09.2010 07:31:17 GMT+02:00
FrizzText meint:
Dieses Buch sollte in den Lehrplan der Schulen aufgenommen werden - vielleicht kann man so wenigstens dort noch etwas retten... - GUTE IDEE! MAN WIRD IN DEN SCHULEN ABER WOHL LIEBER WEITER MIT VERTUSCHEN UND SCHÖNREDEN HANTIEREN ...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.09.2010 15:37:48 GMT+02:00
CyberCynic meint:
Irgendwann werden die 68er aber auch aussterben. Es liegt also an der jungen Generation aus der verkrusteten Gleichmacherei auszubrechen und sich für eine Wende einzusezten, in der wieder selbst gedacht, selbst geleistet und selbst Verantwortung übernommen wird.

Veröffentlicht am 12.09.2010 08:35:03 GMT+02:00
A. Berti meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.09.2010 15:10:02 GMT+02:00
CyberCynic meint:
@ Andr Bertha
Sparen Sie sich Ihre Unverschämtheiten und lesen Sie selbst das Buch, was Sie soweit man Ihrer Rezension entnehmen kann, nicht getan haben. Es scheint Ihnen wohl maßgeblich darum zu gehen, Meinungen, die nicht Ihrer eigenen entsprechen, per Meldeknopf zu unterdrücken. Dazu zählt auch das Denunzieren und die persönlichen Angriffe gegen andere User, was man in Ihren Kommentaren und Forenbeiträgen entnehmen kann. Offensichtlich haben Sie große Probleme mit dem demokratischen Grundrecht der Meinungsfreiheit, denn hier haben Sie noch einigen Nachholbedarf.

Veröffentlicht am 29.09.2010 16:23:01 GMT+02:00
"Hier geht es nicht um Meinungen, sondern um Fakten..."

Man muss nicht unbedingt das ganze Buch gelesen haben.
Einige Zitate reichen aus um festzustellen, dass hier fragwürdige Meinungen und Thesen vom Leser als Fakten aufgenommen werden sollen.
Mir reicht es, dass jemand Halbwahrheiten zu genetischen Grundlagen der Völker verbreitet.
Für mich ist jedenfalls die Halbwahrheit nahe an der Lüge.
Ich weigere mich, einem Mann Geld in den Rachen zu werfen, der solchen Unsinn verbreitet.

"Dieses Buch sollte in den Lehrplan der Schulen aufgenommen werden..."
Besser nicht! Unsere Schüler sollen doch lernen Probleme sachlich anzugehen und von ALLEN Seiten gleichmäßig zu beleuchten.

Achtung, auch ich finde die Ausländerpolitik der Bundesrepublik falsch!
Es ist traurig, das erst ein Buch mit zum Teil sehr fraglichem Inhalt (um mal vorsichtig auszudrücken) dafür sorgt, dass das Thema wieder öffentlich aufgegriffen wird.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.09.2010 16:56:48 GMT+02:00
CyberCynic meint:
Ohne das Buch gelesen zu haben, sind Sie leider nur darauf angewiesen, das nachzuplappern was politisch-korrekte Massenmedien bereits vorgegeben haben - blind und ungeprüft. Insofern wäre eine Diskussion mit Ihnen über dieses Buch eine Zeitverschwendung.

Lesen Sie doch bitte erstmal das Buch um sich ganz vorurteilsfrei ein Bild machen zu können.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.10.2010 11:37:16 GMT+02:00
so what? meint:
CyberCynic, Sie sind faszinierend! Toleranz gegenüber Andersdenkenden? Ach nein, Sie haben die Wahrheit ja schon gefunden ... und die Erde ist eine Scheibe!

Veröffentlicht am 21.12.2010 12:19:02 GMT+01:00
preusse meint:
In den Lehrplan von Schulen aufnehmen ist eine gute Idee,wenn es sich um Schulen handelt auf die Schüler gehen die auch vom Intellekt reif für diese Art von Diskussionsstoff sind,denn an einer Hauptschule an der vorrangig Kinder aus der Unterschicht ihre Schulpflicht absitzen und Migrantenkinder auf die Strafmündigkeit warten,wäre dieses Buch völlig fehl am Platz.
‹ Zurück 1 Weiter ›