Kundenrezension

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bach sinfonisch, 27. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Trancriptions (Audio CD)
Nein, diese Platte ist kein unbedingtes Must in einer Sammlung. Wenn man allerdings Bach einmal anders hören will, schadet es sicher auch nicht, sie im Regal stehen zu haben: Esa-Pekka Salonen und sein Los Angeles Philharmonic Orchestra haben sich fünf verschiedene Instrumentationen von Bach-Werken auf die Pulte gelegt und geben zum Abschluss noch Mahlers Bearbeitungen einiger Sätze aus den Orchestersuiten Nrs.2 und 3.
Diese letzte "Suite für Orgel, Cembalo und Orchester" ist auch das Stück, dass den Repertoirewert der Platte hebt: Meines Wissens ist es sonst nicht eingespielt. Mahler erarbeitete diese Fassung als Chefdirigent des New York Philharmonic, und spielte bei der ersten Aufführung auch den Cembalopart selbst (ganz im Stile der Alten, wie er selber in einem Brief meinte). Ein Dokument der Bach-Rezeption ist das, dass Originalklangpuristen sicher die Tränen in die Augen treiben kann, denn da wird mit Vibrato, Pizzikato und einer eher grossen Besetzung Bachs Original gegeben, dazu werden noch Sätze aus zwei verschiedenen Bach-Suiten zu einer neuen Suite gefügt - man kann sich heute kaum mehr vorstellen, dass diese Bearbeitung ein Meilenstein war und es dem Publikum überhaupt weitgehend erst ermöglichte, diese Musik einmal im Konzertsaal zu hören.
Die fünf anderen Orchestrationen sind sehr unterschiedlich, das Spektrum reicht von Weberns zarter Bearbeitung des Riccercare Nr.2 aus dem Musikalischen Opfer über Schönbergs deutlich an der Orgel orientierter Fassung von BWV 552 hin zu Bearbeitungen von Stokowski (natürlich die berühmte Toccata und Fuge in d-moll, aber auch die "kleine" Fuge BWV 578) und der wahrhaft monströs-scheusslichen "Pomp-and-Circumstance"-Version von BWV 537, in der Edward Elgar allerlei Schlagwerk auffährt, um Bach (in der Fuge) gleichsam für die Imperialmacht Englands marschieren zu lassen (immerhin kann man bisweilen darüber schmunzeln)....
Die Interpretationen sind gut gelungen, allein bei den beiden Bearbeitungen von Schönberg und Webern bleiben Salonen und die seinen hinter Konkurrenzaufnahmen zurück: Die Webern-Bearbeitung ist Boulez und den Berliner Philharmonikern ungleich stringenter gelungen (Salonen setzt eher auf das impressionistische), und die Schönberg-Fassung hat Gielen mit dem SWF-Sinfonieorchester detail- und farbenfreudiger eingespielt (Salonen bleibt auch in der Rhythmik hier erstaunlich ungenau).
Wirklich kein Schaden, wenn man diese Aufnahme besitzt....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.05.2014 23:32:23 GMT+02:00
Es gab bereits eine Einspielung der Mahler-Bearbeitung:
Mahler: Todtenfeier / Suite aus Orchesterwerken von J. S. Bach
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.0 von 5 Sternen (1 Kundenrezension)
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 3.224.547