Kundenrezension

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wirkt extrem kurz, 14. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Transnational (Digipack) (Audio CD)
Hallo liebe VNV-Gemeinschaft,

jetzt muss ich doch auch mal meinen Senf hier beisteuern:

Also ICH finde das Album... nett. Nicht schlecht, auch nicht super oder gar überragend, sondern (leider nur) eben: nett.

Haben es am Tag nach der Veröffentlichung bei der Autofahrt (u.a. zum/vom Gig in Köln) rauf und runter gehört und verdutzt bis empört festgestellt: Es wirkt irre kurz! Abzüglich des Intros, des teilvokalen Outro-Tracks und der beiden auch meiner Meinung nach mangels Vocals eher als "Lückenfüller" zu betrachtenden, wenn auch soliden Instrumental-Tracks bleiben gerade einmal schlappe 6 neue "echte" Songs, die sich aber längenmäßig auch eher auf radiokompatibles Niveau beschränken. Schwupps, war die CD auch schon wieder durchgelaufen und ging von vorne los! Wie gesagt: Es mag nur ein Gefühl sein, aber die 10 Tracks gehen irre schnell vorbei - gefühlt kommt die CD gerade einmal auf ca. 35 Minuten (Linkin Park lässt grüßen) und das finde ich doch irgendwie etwas mager...

ABER: Ich hatte zum 1. Mal bei einem VNV-Album nicht das Verlangen, den ein oder anderen für mich doch eher maueren Song durch Drücken der SKIP-Taste zu überspringen. Man kann das Album trotz seiner inhaltlichen Schwächen (wahrscheinlich gerade wegen der krampfhaften Eingängigkeit und zu attestierenden Mutlosigkeit zu etwas sperrigeren Songs wie beispielsweise "Chrome") meines Erachtens sehr gut durchhören, auch wenn in Windeseile auch schon wieder der letzte Track läuft.

Es fiel mir schwer, dem heiß ersehnten, neuen Album meiner Lieblings-Electro-Combo nur 3 Sterne geben zu müssen, aber mehr hat das Album - gerade im Vergleich zu seinen deutlich stärkeren Vorgängern, die dann auch berechtigterweise entsprechend gut bewertet sind - einfach nicht verdient. Vielleicht mag es wirklich auch daran liegen, dass die Herren Harris & Jackson (vor Allem Harris als Mastermind) auch nicht jünger werden und man froh sein muss, dass sie überhaupt noch Songs wie "Retaliate" zustande kriegen.

Der Gig in Köln war auf jeden Fall wieder einmal erste Sahne, auch wenn angesichts der immer weiter wachsenden Pupularität der Band die altehrwürdige (man könnte auch sagen in die Jahre gekommene) Live Music Hall diesmal echt an ihre Kapazitätsgrenzen stieß und es verdammt eng war. Auch die neuen Songs kamen sehr gut rüber (solange man maximal in Höhe Mischpult stand, denn weiter hinten kam fast nix mehr vom Druck/Bass an) und haben über die 2 Stunden Spielzeit auch dank Ronans gutgelaunten Kommentaren wie überhaupt die ganze sehr gute Setlist an dem Abend Spaß gemacht.

In sofern: In vermutlich weiteren 2-3 Jahren wissen wir, ob es wider Erwarten doch nochmal back to the roots geht oder ob der Ausverkauf wie zuvor schon bei Unheilig geschehen nun auch vor dem einstigen Electro-Flaggschiff VNV Nation keinen Halt macht (was echt ein Trauerspiel wäre).

In diesem Sinne: "Let there always be neverending light"! :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 14.10.2013 21:49:52 GMT+02:00
DarkCatweazle meint:
Sind bestimmt hier die Tracks zu finden,die auf Automatic kein Platz mehr fanden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.10.2013 12:12:05 GMT+02:00
Granitheini74 meint:
Genau das denke ich auch! Mehr eine Art "Nachschlag" zu AUTOMATIC als komplett neues Album. Auch das 30er-Jahre Konzept wird ja - zumindest optisch in Form des Logos und der Schrift - auch hier wieder aufgegriffen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent