Kundenrezension

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend!, 19. Oktober 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: After Earth [Blu-ray] (Blu-ray)
Hatte mich sehr auf den Film gefreut, aber nach den Rezensionen hier meine Erwartungen doch etwas herunter geschraubt.

Insgesamt war ich dann doch eher enttäuscht.

Die Bild- und Tontechnische Umsetzung der Blu-Ray ist zwar richtig gut,
aber was nützts, wenn die Handlung und das Design es nicht bringen.

Achtung Spoiler!

Allein die Grundgeschichte ist schon so unglaubwürdig und
könnte dem Gedankengut eines Kindes entsprungen sein:

Okay, die Menschen haben die Erde ökologisch ruiniert und sind dann aufgebrochen
um sich auf einem anderen (oder mehreren) Planeten anzusiedeln.
Dort gibts aber böse Aliens, die die Menschen töten wollen.
Das machen sie aber nicht im Sinne moderner Kriegsführung,
also mit nuklearen, chemischen, oder biologischen, oder einfach nur konventionellen Waffen.

Nein, sie werfen von ihren Raumschiffen Viecher ab, die die Menschen dann fressen! Ojeoje!!!
Und da die Menschen zwar Raumschiffe bauen können, die sich durch Wurmlöcher fortbewegen können,
aber scheinbar nicht in der Lage sind, ordentliche Waffen zu konstruieren,
brauchts die Ranger, eine Spezialeinheit, die diese bösen Viecher,
Ursa genannt, mit einem Messer tötet.
Wer schreibt so blöde Geschichten???

Insgesamt passt das Design zu der blöden Story. Die Schiffsdesigns sehen altbacken aus,
billig und erinnern ein bisschen an den Ethnostil kostengünstiger Scifi Serien.

Naja, das ist ja nur die Rahmenhandlung.
Die eigentliche Geschichte spielt dann auf der Erde, wo der Sohn nach einer Bruchlandung
zu einem entfernten Teil des Schiffswracks gelangen muss, um ein Notsignal auszusenden.
- Können Raumschiffe, die sich durch Wurmlöcher bewegen nicht ein automatisches Notsignal senden,
muss man dazu ein Handgerät in den Himmel halten???

Auch hier wieder, Alles Hightech, ein Anzug der sich bei Gefahr verändert und mit dem man sogar
besser fliegen kann, als ein Greifvogel (was fürn Quatsch!),
aber weit und breit keine Waffe, außer natürlich dem bekannten Allzweckmesser des Vaters.

Das einzige was beeindruckt sind die gelungenen Landschaftsaufnahmen, wenn man sie denn mal
aus der Weite zu sehen bekommt, im Dschungel drin hält sich die Bildgewalt in Grenzen.
Die CGI Effekte der Lebewesen halten sich für meinen Geschmack auch eher in Grenzen.
Die Ursa sind immer nur kurz zu sehen und sehen irgendwie komisch und undefinierbar aus,
sodass Fehler hier schwer erkennbar sind. Bei den Raubkatzen fällt eine
vermurkste Anatomie auf, wie so oft bei lebensecht animierten Katzen und Hunden.
Allerdings gabs hier schon besseres.

Im Grunde dreht sich der Film ja auch nur um die Vater - Sohn Beziehung.
Diese entwickelt sich hauptsächlich über die Dialoge per Funk.
Hier enttäuscht dann die schauspielerische Leistung der Smiths.
Naja passt zum Rest und da diese Dialoge auch nicht wirklich sinnträchtig sind,
möchte ich gar nicht drauf eingehen.

Das Ende ist, wie mans erwartet, was sonst!

Alles in allem ein enttäuschender Film, ohne wirklich Spannung und Höhen und Tiefen.
Kann man sich sparen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 20.10.2013 15:55:25 GMT+02:00
J. Skyline meint:
Sind hier eigentlich alle Rezensenten voreingenommen? Hat die Presse diesen Film schlecht kritisiert, oder wie kommen diese peniblen Massenmeinungen, teilweise nichtssagend, zu Stande? Ich habe diesen Film unvoreingenommen und völlig neutral, mit durchschnittlichen Erwartungen, angesehen. Er hat mich sehr gut unterhalten, und auch das neuartige Konzept und die vielen Ideen bezüglich der Flora empfand ich als erfrischend und interessant. Zumindest ist es keine 08/15-Bösewicht-Story wie man sie aus sonstigen Sci-Fi Filmen kennt. Ich möchte mal sehen wie jemand abgestraft würde, wenn er "Der Hobbit", oder "Star Wars" als unrealistischen, kindischen Fantasie-Quatsch bezeichnet. Denn dann hat dieser jemand das Thema offensichtlich verfehlt und sollte sich schleunigst setzen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.11.2013 11:04:56 GMT+01:00
R.F. meint:
Einfach mal meine Rezension lesen, daraus geht hervor, warum ich den Film so bewertet habe.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.11.2013 11:56:24 GMT+01:00
J. Skyline meint:
Es geht mir hier primär um die Unsachlichkeit in Ihrer Rezension. Ein paar Mal darüber schlafen hätte nicht geschadet, bevor Sie den Film derart grotesk rezensieren.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Karlsruhe

Top-Rezensenten Rang: 29.056