Kundenrezension

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Spiel aber von einem echten Rallyespiel weit entfernt, 6. Juni 2011
Von 
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 (Videospiel)
Ich habe DiRT3 jetzt seit gut einer Woche und bin in der Offline-Karriere bei Saison 4 / Lvl 18.

Das Spiel beherbergt verschiedene Rennmodi bzw. Wettkämpfe wie Rally, Trailblazer, Rallycross - bekannt aus DiRT2, Gymkhana ist neu und ist ein Freestyle-Modus, wo man mit seinem Wagen besonders trickreiche Drifts hinlegen muss. Es wird mit verschiedenen Zielen gespielt - mal gegen die Uhr, mal um Punkte etc. Es ist mal was Neues anstelle von Driftrennen. Aber eines vorab: Ich bin kein Fan von Driftrennen. Daher ist es 'nen nettes Feature, was ich aber nicht brauche. Ich werte das Spiel als Rallyespiel. Wer auf Driftrennen steht, für den könnte diese Rezension nicht hilfreich sein!!!

Fahren tut man in Events bestehend aus bis zu 4 Rennen. Für jedes Event erhält man Punkte die weitere Events freischalten. Was mir fehlt ist eine echte Meisterschaft. Dort fährt man in vielen Gegenden mehrere Etappen und am Ende werden die Ergebnisse zusammengenommen. In DiRT3 kann man aber nur ein Event mit maximal 4 Wertungen fahren. Meisterschaft gibt es nicht wirklich. So etwas wie die WRC oder zB. Rally-Dakkar, das wäre der Hammer. Dazu gehören auch die Reparaturen zwischen den Wertungsprüfungen. Gibt es auch nicht. Nach jedem Rennen ist der Wagen zu 100% in Ordnung. In Dirt 1 gab es das mal. Am Fahrzeugtuning kan man nur ein wenig ändern. Achshöhe, Bremsverhalten etc. genauso wie bei DiRT2. Man verschiebt einen Regler. Genauere Auswertungen wäre sinnvoll. Und was mir fehlt ist die Reifenwahl! Es gibt endlich verschiedene Wetter- und Tageszeitbedingungen. Absolut geil! Aber damit es noch geiler wäre, müsste es sich auch wie echtes Wetter verhalten. In der Realität kommt es vor, dass Regen zu einer Wahrscheinlichkeit von 70% angesagt wird, aber kein Tropfen vom Himmel fällt. Im Spiel würde das die Spannung erhöhen, wenn sich während des Rennens das Wetter mal ändert. Zwischen Start und Ziel bleibt das Wetter aber konstant. Wäre es dynamischer wäre die Spannung größer. Mit Reifenwahl würde das bedeuten, wähle ich nun die extrem grobstolligen Reifen oder die etwas mehr auf Speed ausgelegten? Das vermisse ich sehr!

Um die Thematik Meisterschaft noch mal kurz anzureißen, man kann auch keine Offline-Events anlegen, wo man verschiedene Strecken zusammenstellt. Es gibt nur Zeitfahren oder einzelne Rennen. Insgesamt betrachtet leidet der Langzeitspaß darunter, da es sich nach bereits einigen Rennen alles nur noch wiederholt.

Es gibt komplett zusammen genommen sieben Gegenden in denen gefahren werden kann. Finnland und Michigan mit Schotter- & Asphaltstrecken. Kenia mit ausschließlich Staub und Norwegen auf Schnee. Dann noch "Battersea Compound" für Gymkhana, ein Stadion in Los Angeles und einen Parcours in Monaco. Diese letzten drei stehen nicht für den Standard-Rallymodus zur Verfügung. Wer Rally fahren möchte, der hat lediglich vier Gegenden zur Verfügung. Absolut zu wenig! Die Strecken sind darüber hinaus allesamt unter 10km lang, was definitiv viel zu kurz ist.

Die Wetter- und Tageszeitbedingungen ändern das Feeling der Strecken und machen es ein wenig abwechslungsreicher. Rennen fahren auf Schnee ist für jeden Rallyfahrer das Spannenste. Blöder Weise ist diese Spannung nach einigen Rennen wieder verflogen. Die Häufigkeit mit der man auf Schnee fährt ist zu groß. Es macht Spaß, aber es sollte was Besonderes sein. Im Schnitt ist jedes 4te Rennen auf Schnee. Bei schlechten Sichtbedingungen ist der Beifahrer Gold wert, aber nicht bei jedem Rennen hat man ihn. Vor allem Trailblazer bei Nacht ist hammerhart, denn die Computergegner fahren nicht vorsichtiger. Ausgewogen ist es nicht.

Für jeden Rennmodus gibt es eine gute Anzahl Fahrzeuge. Nimmt man alle zusammen sind es 50 verschiedene Modelle. Allerdings wurden nur je ein einziger Stadiontruck und Buggy eingebaut. Das finde ich zu wenig. In DiRT2 gab es noch einiges mehr an Auswahl, was man sicherlich hätte übernehmen können. Ansonsten sind es die Wagen von Subaru, Mitsubishi, Ford, Citroën etc. Echte Fahrzeugnamen und detailgetreue Nachbildungen. Sehr gut! Was fehlt sind Informationen zu den Fahrzeugen. Lediglich Gewicht, PS und Antriebsart werden angegeben. Daten wie zB Beschleunigung, Handling oder Endgeschwindigkeit fehlen gänzlich. Man hat keinen Schimmer welcher Wagen wie gut ist. Ein absolutes NoGo für ein Rennspiel!

Das größte Ärgernis für mich ist, dass in DiRT3 der Fokus vollständig auf den Sponsoren liegt. Man wählt für ein Event einen Sponsor aus. Man kann sich zwar einen schlechteren Sponsor zugunsten eines anderen Wagens nehmen, aber prinzipiell steht das Auto im Hintergrund. Das überträgt sich auch aufs Rennen. In der Ergebnistabelle steht zB "Ken Block - Monster Energy". Was für ein Auto das war steht nicht dabei. Das wäre aber sehr wichtig für die Einschätzung, wie stark die anderen Wagen sind zumal es ja wie gesagt keine Vergleichsdaten gibt. Eine Umsetzung wie bei Grid wäre viel besser für den Spielspaß gewesen. Dort sucht man sich seinen Wagen aus, wählt eine Lackierung und bringt die Werbung an und erhält dadurch zusätzliches Geld.

Sowohl die Grafik als auch der Ton sind klasse. Die Natur, das Wetter und die Fahrzeuge sind gut. Die Motorengeräusche wirken realistisch und die Umgebung macht Spaß. Obendrein gibt es noch Sprecher die nach dem Rennen oder im Menü was sagen wenn etwas passiert ist. Das lockert die Sache auf! Lediglich, dass man ständig auf Youtube hochladen soll nervt. Diese Funktion habe ich bislang nicht getestet.

Die Steuerung ist exakt genauso wie beim Vorgänger. Alle Tasten sind einstellbar, man lernt die Fahrweise schnell und kann noch die Intensität der Vibration festlegen. Was man nicht festlegen kann ist wie Empfindlich die Steuerung seien soll.

Das Menü ist ein absoluter Reinfall. Wenn man in der Karriere ist sieht man mehrere schwebende Tetraeder (dreieckige Pyramiden). Diese klappen sich auf und dort wählt man das Event aus. Ab und an fährt ein Fahrzeug über den Bildschirm. Statt Staub werden kleine Tetraeder aufgewirbelt. Schaut man sich ein Fahrzeug an behindern diese Teile darüber hinaus die lückenlose Sicht auf den Wagen. Total störend! Genial wäre es gewesen, wenn man das Wohnmobil aus DiRT2 weiter verwendet hätte und man damit beispielsweise von Event zu Event reist.

Der Multiplayer macht Spaß und ist in verschiedene Modi unterteilt. Es gibt klassische Rennen aber auch ausgefallene Partyspiele. Finde ich gut! Im Vergleich zum Offlinemodus sind einige Negativpunkte besser umgesetzt worden.

Ansonsten gibt es ein Rennfahreroutfit als Avatar-Auszeichnung freizuschalten.

FAZIT:
++ Grafik, Audio, Steuerung sind gut ... bei der Steuerung fehlt aber noch das man die Empfindlichkeit einstellen kann
++ Multiplayermodus gut umgesetzt
+ unterschiedliche Wetterbedingungen mit u.a. Schnee, mehr Dynamik wäre gut
+ Viele Wagen, die sich aber verteilen auf verschiedene Rennmodi
+ Gymkhana ist was Neues anstelle von Driftrennen
+ Avatarauszeichnung
+ Youtubeupload von kurzen Sequenzen

-- keine detaillierten Informationen zu den Fahrzeugen
-- zu wenig unterschiedliche Orte
-- zu kurze Strecken
- zu sehr Sponsorenlastig
- Menü schlecht

Das Spiel ist nicht schlecht - auch wenn ich einiges zu kritisieren habe. Es macht Spaß, aber nur am Anfang. Auf Dauer verliert es seinen Reiz. Wer es für ein "Rallyespiel" hält, der vertut sich. Echte Rallyes sind länger und haben eine viel ausgeprägtere Wettkampfnatur. Dieses Spiel ist eher auf Spaß ausgelegt, und erfüllt genau diesen Zweck!

Ich habe nicht alle meine Kritikpunkte aufgezählt. Zugunsten der Textlänge habe ich nur die wirklich störenden beschrieben. Wer mehr braucht kann einen Kommentar abgeben und nachfragen. Dann schreibe ich gerne noch mehr dazu.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 14.06.2011 14:41:52 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.06.2011 12:18:50 GMT+02:00
W. Ambs meint:
Zuerst mal eine echt tolle Rezension - sehr hiflreich.

Nun würde mich aber intressieren was du noch für Kritikpunkte hast. Kannst du sie bitte noch dazuschreiben - Danke :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.06.2011 17:54:04 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.06.2011 17:55:21 GMT+02:00
Zolo meint:
Gute Bewertung. Ich stimme den Kritikpunkten zu. Die Etappen könnten wirklich etwas länger sein, was aber zu Frust bei Einsteigern führen würde. Dakar Rally irgendwie einzubringen wäre der Hammer, zumal bereits Fahrzeuge im Spiel sind die da mitfahren. Das es keine Trophy Trucks und Class1 Buggys mehr gibt ist ein Witz! Ich hoffe, daß die wenigstens in einem weiteren Abzock-Download nachgereicht werden.
Einen sehr großen Kritikpunkt, bei dem mir viele Onlinespieler zustimmen werden, packe ich noch dazu
-Es wurden in diesem Teil Fahrhilfen ins Spiel gebracht. Schaltet man sie ein, braucht man während der Fahrt fast nichts mehr machen. Gas gedrückt halten, ein bischen lenken und das wars, man fährt perfekt. Spielt man online und erwischt ein Match wo diese Hilfen erlaubt sind (und das ist zu 80% der fall), wird man von irgendwelchen Kiddys abgezockt, die diese benutzen und hat als ehrlicher Normalspieler keine Chance. Da hilft dann nur ausfiltern und die spärlich gesähten Matches zu suchen wo Fahrhilfen abgeschaltet sind. Muss das sein?? Ich denke nicht

Veröffentlicht am 30.06.2011 13:54:55 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.06.2011 13:59:50 GMT+02:00
Vielen Dank für diese hilfreiche Rezension! Was nützt ein Rallyespiel, wenn kaum Rallye drin ist? Nachdem Dirt2 als Off-Roadspiel für mich total neben der Spur lag und obwohl Codemasters versprochen hatte, sich auf alte Tugenden zu besinnen, zeigt sich mir immer mehr: die wirklich spaßigen und anspruchsvollen Rallyespiele muss ich wohl weiterhin auf der Xbox 1 spielen. Wirklich schade um die gute 360-Grafik.

Veröffentlicht am 01.07.2011 11:05:28 GMT+02:00
U. V. Moll meint:
sehr gut
kann man den auch wieder klassich mit bis zu 4 spielern gegen die uhr fahren??
oder gibts da nur wieder unsinnige massenrennen karrieremodi etc
meine gibts echte rally sim wie bei wrc oder alten colin oder v-rally sims?
lg u

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.07.2011 15:14:59 GMT+02:00
MaBu meint:
Hallo W. Ambs,
entschuldige bitte, dass meine Antwort erst sehr viel später kommt. Ich hatte gedacht man wird über Kommentare benachrichtigt ... wurde ich aber nicht. Nun weiteren Kritikpunkte sind kleinere Dinge:

- Fahrername: Es wird im Offlinemodus bei Rennen mit mehreren Gegnern stets nur der Name vom Erstplatzierten angezeigt. Ist man auf einem hinteren Rang sieht man nicht, wer der Fahrer vor einem ist. Man sieht lediglich beim aufschließen auf den führenden Fahrer dessen Name. Der Grund dafür ist mir nicht klar, da dieses im Multiplayermodus anders ist.

- Strecken: Ich habe in meiner Rezension die mangelnde Anzahl an Strecken kritisiert. Ich bin nicht darauf eingegangen, dass die verschiedenen Strecken der jeweiligen Gegend in wirklichkeit auch noch teilweise gleiche Streckenabschnitte sind. Sprich Strecke A und Strecke B sind unterschiedlich, Strecke C ist dann A und B zusammen. Sprich nicht nur wenig Strecken, sondern die vorhandenen sind auch noch Klone. Es ist allerdings bei beinahe jedem Mainstream-Rennspiel gängige Praxis - leider.

- Beifahrer: Bei DiRT2 hatte man 2 Beifahrer zur Auswahl, einen männlichen und eine weibliche. In DiRT3 steht mir bislang nur ein einziger zur Auswahl. Ich habe das Spiel längst durch und spiele wenn nur noch online ... wobei mir der Spaß daran auch vergangen ist. Sprich möglicherweise gibt es mehr als einen Beifahrer, diese kann man aber wenn nur erst sehr spät erhalten und das finde ich enttäuschend.

- Schadensmodell: Wenn ich das Schadensmodell eines Spieles bewerten müsste, dann würde jedes Spiel (sogar Flatout) durchfallen. Wenn man "Simulation" als Einstellung für das Schadensmodel anbietet, dann bitte sollte es auch "Simulation" sein. Natürlich soll das Spiel nicht bei kleinen Fahrfehlern gleich die Karre zersägen - aber wenn dann sollte man die Einstellung auch nicht "Simulation" taufen. Denn wenn ich mit 100 Sachen vor 'nen Baum knalle dann ist bestimmt in der Realität nicht nur die Stoßstange und Reifen weg, sondern man kann die Karre in Einzelteilen aufsammeln. Meine Kritik ist also einfach die falsche Bezeichnung für die Einstellung - sie suggeriert etwas, was nicht ist.

- Multiplayerpunkte: Ein Punkt den ich immer wieder falsch finde ist die Handhabung des Multiplayerrankings. Ich sammle Erfahrungspunkte wenn ich online bin - einverstanden. Nur wenn ich 1 Monat nicht zocke, dann sollte mein "Erfahrungspunkte" konnte nicht fest stehen bleiben. Denn durch Spielpausen verliert man etwas die "Übung". Trackmania Nations macht was das angeht nen echt gutes Bild, wo die Punkte nach ner gewissen Pause anfangen wieder zu verfallen. So sind immer nur die aktuell wahren Profis auch die Punktbesten und andere haben auch ne Chance in diese Punktesphären aufzusteigen - mit entsprechendem Einsatz.

So das sind also noch nen paar Punkte, die ich aber deswegen weggelassen habe weil ich zum einen die Rezension nicht noch mehr aufblähen wollte und zum anderen sind sie entweder gängige Praxis bzw. kann man da auch getrost drüber hinwegsehen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.07.2011 15:17:30 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.07.2011 15:48:41 GMT+02:00
MaBu meint:
Hallo Zolo
Ich mache eigentlich um DLCs nen großen Bogen, weil ich finde dass der Spieler damit übern Tisch gezogen wird. Deiner Kritik stimme ich zu ... es ist zusammengefasst eigentlich total enttäuschend. Hinzu kommt das ich unlängst den Spaß am Spiel verloren habe. Es ist eigentlich schade, denn auf das Spiel hatte ich so sehr gewartet. Aber heutzuttage gilt bei Spielen aller Art: je höher man die Erwartungen ansetzt, desto mehr wird man am Ende enttäuscht sein.

@Luther Blisset:
ich vermisse schon seit Jahren so richtig echte Rallyspiele die meinem Geschmack treffen. Wenn ich zurück denke muss ich eigentlich auf "Rallye Racing 97" gehen. Das war ein Spiel nach meinem Geschmack!
Siehe: http://www.youtube.com/watch?v=MI1E9vVR1KI
Damals gab es noch längst nicht diesen Druck der Publisher Spiele möglichst für Massenmarkt und so schnell wie es geht. Da waren die Ansprüche noch höher und man war noch nicht ganz so extrem auf Profit ausgerichtet.

@U. V. Moll
ich hoffe ich habe deine etwas wirr gestellte Frage richtig verstanden. In den echten Rallymodi fährt man sogar mit bis zu 7 Gegnern, allerdings zeitversetzt. Bei Rallycross hingegen zeitgleich. Aer eine echte Rallysimulation solltest du besser nicht erwarten ... davon ist es weit entfernt -> siehe meine Rezension ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.07.2011 15:39:34 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.07.2011 14:42:51 GMT+02:00
W. Ambs meint:
Hey cool danke :)

Ja ich muss zugeben dass ich dieses spiel auch habe. Hat mich nur intressiert was du noch so für Kritikpunkte hast.
Dass sie einen strecken rückwärts und so fahren lassen ist echt eine totale VERARSCHE. WENIG MÜHE GEGEBEN CODEMASTERS

Kannst du bitte mal meine Rezension bewerten-danke :)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.8 von 5 Sternen (49 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (21)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
EUR 29,99 EUR 24,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 87.048