Kundenrezension

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Goldene CDs fürs Bücherregal, 20. März 2012
Rezension bezieht sich auf: The Metal Opera Pt 1 & 2 (Gold Edition) (Audio CD)
Hier rezensiert jemand die "Metal Opera", der erst kürzlich davon erfahren hat, dass es sie überhaupt gibt und der sich schämt, von diesem bahnbrechenden Kultprojekt vorher nie etwas gehört zu haben, obwohl er sich für einen Musikliebhaber hielt. Vielleicht lag es daran, dass Metal-Lärm sonst nicht zu meinen großen Präferenzen zählt. Es bedurfte erst eines Tipps von einem gewissen Matti, dem ich an dieser Stelle herzlich danke, denn ohne ihn hätte Avantasia womöglich noch ein weiteres Dutzend Jahre nie meinen Lebensweg gekreuzt, und was für ein Versäumnis wäre das gewesen!
So viele überwältigt gekeuchte WOW!'s wie hier kamen mir selten beim ersten und zweiten Anhören aus dem Mund. Wann immer ein Refrain kommt, wird's gigantisch, egal ob nun Tobias Sammet, Michael Kiske von Helloween, David Defeis, Ralf Zdiarstek, Rob Rock, Oliver Hartmann, André Matos, Kai Hansen, Timo Tolkki oder Bob Catley singen. Vor allem gegen Ende des 2.Teils überrollen den hilflosen Hörer die Hochkaräter.
Die Handlung hat sich mir noch nicht offenbart, aber beim dritten Anhören werde ich mir das 24-seitige Booklet mit Synopsis der Oper, allen Lyrics, einem Interview und zahlreichen Fotos des Genies, das für diesen Meilenstein der Hardrockszene verantwortlich zeichnet (Tobias Sammet) näher anschauen.
Die 2 CDs der Gold-Edition blinken wirklich goldfarben auf beiden Seiten und das Outfit lässt auf den ersten Blick vermuten, das Ganze sei eine Fantasy-Saga fürs Bücherregal. Ist aber hochmelodische, emotionsgeladene Metal-Musik fürs CD-Regal.
Jede Wertung unter 5 Sternen wäre lächerlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 08.04.2012 09:06:12 GMT+02:00
Matti meint:
Ui, sogar mit namentlicher Erwähnung.. freut mich, dass diese Avantasia-Platten Deinen Geschmack getroffen haben! Es gibt noch drei weitere, die sind allerdings
etwas schwächer als diese beiden. Aber natürlich trotzdem ein Reinhören wert, falls noch mehr Bedarf besteht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.04.2012 13:46:42 GMT+02:00
Nach "Helloween an Heiligabend" nun "Avantasia an Ostern". Machen wir es doch so wie beim ersten Mal: Du schlägst vor, was ich von Avantasia noch anhören sollte, schickst mir ein, zwei, drei bequeme Links, und ich entscheide, ob das so nah an die Metal-Oper heranreicht, dass ich es in meine Sammlung aufnehmen muss.
Frohe Ostern.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.04.2012 15:03:42 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.04.2012 15:04:40 GMT+02:00
Matti meint:
Hörenswert sind die verbleibenden Avantasia-Alben alle durchweg, sodass ich Dich getrost auf die Hörproben hier verweisen kann, ohne besonderen Anspieltipp. Allerdings sind die eher Rock als Metal, sodass es eigentlich nur an Dir und Deinem Geschmack liegt.

Auch Dir Frohe Ostern!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.05.2014 12:38:16 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.05.2014 18:27:50 GMT+02:00
Stratovariutz meint:
Keine Sorge Hugo, ich weiß auch erst seit Kurzem, dass es das Projekt "Avantasia" gibt, obwohl ich mich bis dahin für einen großen Power Metal-Fan gehalten habe (Stratovarius, Freedom Call, Helloween, Gamma Ray, etc. pp). Am meisten schockiert hat mich aber, als ich erfahren habe, dass solch eine Ausnahme-Band in Deutschland so gut wie kein Airplay im Raido geschweige denn irgendwelche Beachtung außerhalb der Szene erhält. Zumindest ist mir das bisher nicht aufgefallen, auch in meinem Freundeskreis, der zum größten Teil aus "Metalheads" der unterschiedlichsten Subgrenes (Viking, Folk, Black, Core, Death, Trash, Power, Nu, Progressive, ...) besteht bin ich der einzige, dem der Name "Avantasia" oder "Tobias Sammet" etwas sagt bzw. diese Art von symphonischer Metal-Musik mag ... schon fast traurig.
Dennoch freue ich mich, dass es einen weiteren Menschen gibt, der diese Art von Musik liebt :)
Viel Freude mit den anderen Alben von Avantasia ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.05.2014 19:26:19 GMT+02:00
Hört, hört! Dann gehöre ich wohl zur Metal-Elite, obwohl ich eher selten Metal auflege.

Vom 2013er Album hat es mir "Where Clock Hands Freeze" angetan. Ich liebe diese langen hohen Refraintöne, unterlegt mit ekstatischem Schlagzeug und der ebenso hohen E-Gitarre. Gibt es Songs in diesem Stil auch bei den mir unbekannten Bands Freedom Call und Gamma Ray?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.05.2014 19:15:22 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.05.2014 23:13:22 GMT+02:00
Stratovariutz meint:
Also von Freedom Call kann ich Ihnen das Album "Eternity" nur ans Herz legen, welches neben Stratovarius' "Visions" (falls Sie es noch nicht kennen: ANHÖREN! Es lohnt sich) und Avantasias "The Metal Opera" zu meinen Lieblingsalben überhaupt zählt. Besonders die Songs "Metal Invasion" und "Land of Light" strotzen nur so von Chören, epischen Refrains und tollen Gitarrensounds. Bei Gamma Ray würde ich Ihnen den Song "Send Me A Sign" empfehlen, der ist zwar deutlich gitarrenlastiger, aber klingt auch toll. :)
In diesem Sinne hoffe ich, dass Ihnen die Songs gefallen, "Eternity" empfehle ich Ihnen aber, komplett durchzuhören, da es ein durchgehend starkes Album ist ;)

Metal Invasion: https://www.youtube.com/watch?v=Vp0Qe0CNAT8
Land Of Light: https://www.youtube.com/watch?v=xYI-nuOnv-c&hd=1
Send Me A Sign: https://www.youtube.com/watch?v=EcU1vmRM8yw&hd=1

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2014 16:05:03 GMT+02:00
Ja vielen Dank für diese musiksammlungsbereichernden Zeilen! "Visions" habe ich schon - aber "Eternity" ist die Neuentdeckung der Woche. Musste ich in meiner Euphorie auch gleich rezensieren. "Send Me a Sign" kann in der Erstliga nicht ganz mithalten, ist aber auch brauchbar für die Kollektion.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: in Sicherheit

Top-Rezensenten Rang: 157