Kundenrezension

24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nachts in der Bar..., 17. August 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Time Out of Mind (Audio CD)
Nachdem Bob Dylan für längere Zeit keine wirklichen Studiohighlights mehr setzen konnte, veröffentlichte er 1997 den Songzyklus "Time out of mind", welcher zugleich von der Kritik in den Himmel gehoben wurde - und das zurecht.
Diese CD enthält 11 Songs mit gespenstischer Atmosphäre.
Die Produktion unterstützt diesen Eindruck bewusst, auffälligstes Merkmal der Instrumentierung ist der Einsatz einer düster klingenden Orgel. Die Rhythmusabteilung untermalt dezent die meist gitarren- oder klavierlastigen Stücke.
Dylan's mal wieder unheimlich kratzige, rauchige Stimme trägt natürlich enorm zum vorher geschilderten Eindruck bei.
Man stellt sich das lyrische Ich in den meisten Songs als dunkle Gestalt vor, die nachts über verflossene Liebschaften und den Sinn des Lebens grübelnd von Pub zu Pub tingelt.
Paradebeispiele für diese Stimmung sind der Opener "Love sick", der durch stakkatoartiges Orgelspiel und ein sehr überraschendes, wenn auch kurzes Gitarren-Riff auffällt,
der in diesem Zusammenhang ungewöhnlich in Szene gesetzte "Dirt road blues" sowie das wunderschöne nachdenkliche "Standing in the doorway". Die klavierbetonten Songs "Tryin' to get to heaven" und "Make you feel my love" wirken zumindest in Bezug auf Sound und Melodieführung etwas massenkompatibler, bleiben damit jedoch Ausnahmen auf dieser Platte für close-listener.
Der unumstrittene Höhepunkt ist das zutiefst berührende "Not dark yet": Ein vom Text her äußerst leidender Dylan röhrt sich durch einen bittersüßen Folk-Rock-Song, der selbst durch Textzeilen wie "I was born here and I'll die here - against my will" und weitere, noch traurigere Zeilen nicht beklemmend wirkt, sondern lediglich zum Nachdenken und zum Schwärmen bezüglich der Musik anregt.
Ein weiteres, sehr auffälliges Stück ist "Highlands", ein scheinbar endloser, hypnotisierender Blues mit kurios-zusammenhanglos wirkenden lyrics.
Allgemein zeigt sich Dylan textlich weiterhin sehr mitteilungsbedürftig und begabt, jedoch weniger undurchdringlich und bedeutsam als zu seinen Hochzeiten beispielsweise in den 60ern. Seine Songs auf "Time out of mind" handeln von verflossenen Liebschaften und persönlichen Sinnkrisen.
Sie sind wörtlich zu nehmen und daher für Dylan-Verhältnisse sehr leicht zu verstehen, was dem Ganzen etwas die geheimnisvolle Stimmung nimmt, dafür aber noch mehr Identifikation mit dem Sänger ermöglicht.
"Time out of mind" ist ein Album, für das man sich viel Zeit nehmen muss und das man sich eigentlich nur nachts anhören kann, denn nur diese Tageszeit ist mit der düsteren Stimmung dieses hervorragenden Spätwerkes des Meisters Bob Dylan kompatibel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 28.06.2011 15:14:40 GMT+02:00
CursedEvil meint:
Vergleiche mit seinen 60er-Jahren finde ich einfach zum Kotzen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.07.2011 19:55:42 GMT+02:00
Solche Beiträge sind zum Kotzen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

5.0 von 5 Sternen (24 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Dortmund, NRW

Top-Rezensenten Rang: 1.919