Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Kundenrezension

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heizkörperthermostat für MAX! System, 23. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Xavax MAX! Heizkörper-Thermostat für MAX! System (Haushaltswaren)
Guten Abend

Heute schreibe ich mal eine etwas längere Rezension zu den Geräten der EQ-3 MAX! Heizungssteuerung…dieser Text wird auch bei allen anderen Produkten der Reihe auftauchen, da ich es als gesamtes System bewerte!
Beginnen möchte ich mit den Dingen aus anderen Rezensionen, denn:

Ein paar Dinge daraus kann ich bei mir hier nicht nachvollziehen!

1.)
Ich hatte regen Kontakt mit dem EQ-3 (bzw. ELV) Service Support Team, mir wurde dort schnell und kompetent geholfen.
2.)
An meinen Thermostaten kann ich eine Temperatur einstellen und die regelt er dann auch (ohne Cube oder dergleichen).

Ein paar Dinge kann ich teilweise nachvollziehen:

1.)
Sich lösende Thermostate und dergleichen-dem kann ich nur bedingt zustimmen. Bei mir gibt es jedenfalls keine sich lösenden Thermostate.
Doch es stimmt schon, die Plastikbefestigung braucht wirklich nicht viel „Dampf in den Händen“ um sich überdrehen zu lassen-allerdings war es bei mir so, das sich nur die Muttern haben überdrehen lassen, wo ich einen Adapter brauchte. Wo der Thermostat direkt auf die Heizung geschraubt werden konnte, bestand dieses Problem nicht.

2.)
Ähnliches bei der App-Steuerung über Smartphone-ja, teilweise hängt die Software, doch das merkt man deutlich, da einfach ein leerer Bildschirm stehenbleibt…also die App einfach nochmal neu starten und dann geht das auch. Ich sehe da kein großes Problem…

Was mich leicht stört:

Der Software fehlt allgemein ein Parameter . Nirgends, weder auf dem Smartphone, noch dem PC sieht man irgendwo eine IST-Temperatur! Das ist doch etwas schade, denn das es geht, zeigt die PC-Softwarealternative „MAX Buddy“ (die ist wirklich sehr zu empfehlen)

Was mich auch stört, allerdings an anderen Bewertungen:

Ich respektiere sicher alle anderen Meinungen, doch das System als kompletten Mist zu deklarieren, oder sich über die (Werkstoff)ausführungen der Teile(=Plastik) zu beschweren, geht doch etwas zu weit. Ich kenne genügend andere technische Beispiele, wo es hier funktioniert und woanders eben wieder nicht-das bedeutet allerdings nicht gleichzeitig das alles großer Mist ist/sein muß!
Auch die Materialanmutung ist Ansichtssache-wenn eine Auto 50000€ kostet und ich größtenteils ebenfalls nur von Hartplastik umgeben bin, dann finde ich das eher bedenklich als hier…

Wie ich dazu gekommen bin:

Das ging schnell-ich suchte bei Conrad etwas völlig anderes und die bauten gerade um. An diesem Regal stand dann auf einmal die Heizungssteuerung vor mir…und um das nicht weiter auszudehen: Eine Woche später konnte ich sagen…“Und läuft!“

Meine Gedanken zur Anschaffung:

Ich musste mich, bezüglich Firmwareaktualität und Kompatibilitätsproblemen der Komponenten, entscheiden zwischen einem aktuellen System und einem etwas älteren, dafür allerdings auch erheblich günstigerem.
Der Unterschied in der Firmware besteht dabei darin, das die neueren Versionen uneingeschränkt mit Cube UND Wandthermostat gesteuert werden können! Bei älteren geht das nicht-dort wird mit einen Cube das Wandthermostat, naja, überflüssig, da entweder über Wandthermostat ODER Cube gesteuert wird-wobei der Cube automatisch den Vorrang bekommt.

Warum habe ich mich also für die günstige Variante entschieden?
…nun, das es günstig war, war lediglich ein Nebeneffekt denn:
Um das Wandthermostat zu bedienen, muß man aufstehen. Um das Wandthermostat abzulesen braucht man Licht, denn es ist im Gegensatz zu den Heizungsthermostaten, NICHT beleuchtet.
Da der PC eh fast immer läuft und das Smartphone nahezu immer in Reichweite ist (und das ist dann sogar beleuchtet *lach*) kann man die Regelung auch darüber machen oder, wenn man schon aufstehen muß, auch gleich an der Heizung selbst regeln.
Daher hielt ich letztlich den Wandthermostat für entbehrlich und entschied mich für die günstige Lösung..
Und ich habe es nicht bereut!

Genauso entbehrlich halte ich die „+“ Varianten der Gerätschaften-auch wenn der Wandthermostat wenigstens die Anzeige der IST-Temperatur bietet, einen Mehrwert kann ich dort nicht finden. Und bei den Heizungsthermostaten gibt es günstigere Varianten anderer Hersteller (und da sogar mit Metallbefestigung *fg*)

Der Aufbau:

Lieferung und Installation:
Egal was man für einen Bestandteil des Systems hat, es liegt alles bei was man braucht, sogar ordentliche Batterien (Duracell). Bei den Fensterkontakten sogar Abdeckungen in weiß und braun, je nachdem was man benötigt und Powerstrips zum befestigen (alternativ auch Schrauben).
Die Anleitungen geben eigentlich keine Rätsel auf. Zusammenbau, Erstinbetriebnahme sowie die Anmeldung am System sind spielend einfach.
Zuordnung der jeweiligen Teile zu den Räumen, das einstellen der Temperatur(en), einstellen und ändern der Programme, Entkalkungsfahrten, Temperatur-Offset für jeden Heizungsthermostat, Temperaturen für die „Fenster auf“ Erkennung, Maximaltemperaturen, Dauer der Boost-Funktion…wirklich leicht.
Und das obwohl ich nach den Dingen die ich so gelesen hatte, wirklich mit argen Problemen gerechnet hatte…nichts ist eingetreten.

Der Anschluß vom Cube und damit dem System ans „Netz“ gestaltet sich ebenso einfach. Es braucht dazu nur die auf der Internetseite von EQ-3 zur Verfügung gestellte Software, diese downloaden (und im Anschluß gleich die von MAX! Buddy hinterher). Cube an einen freien LAN-Port anstöpseln, Strom noch ran, warten-fertig.
Erwähnen sollte man, das die Nutzung nur zwei Jahre kostenlos ist, danach kostet es einen kleinen Betrag (wieviel werde ich sicher noch herausfinden)

Die Fensterkontakte kann man entweder kleben oder schrauben, doch kleben reicht eigentlich völlig aus. Doch egal welchen Weg man wählt, die Position kann man frei bestimmen-logisch das diese wohl dort liegen wird, wo die Fensteröffnung am besten und schnellsten erkannt wird. Eine Änderung des „Zustandes“ zeigt der Kontakt selbst durch eine Blinkbestätigung an. Doch auch bei den Heizungsthermostaten (wo der entsprechende Kontakt angemeldet ist), sowie am PC erscheint die „Fenster offen“ Meldung.

Einfach und simpel ist auch der ECO-Taster, den man am besten irgendwo in Türnähe platziert. Beim verlassen von Haus/Wohnung einfach alle Heizungen zentral herunterfahren

Viel mehr gibt es dazu eigentlich nicht wirklich zu sagen, außer das eben der Router (die Verbindung zum Internet) jetzt eben dauernd an ist…geht ja sonst auch nicht.

Auch wird man bei der Erstinstallation und dem damit verbundenen Probier-Spieltrieb bemerken, das irgendwann nichts mehr geht!
Oh, warum ist das so?
Das zur Kommunikation der Komponenten genutzte Frequenzband ist vom Gesetzgeber her, auf „so und so viele“ Vorgänge pro Stunde beschränkt-hat man die erreicht geht halt nix mehr.
Das ist KEIN Defekt sondern völlig normal und liegt weder am Produkt, noch am Hersteller…!

Ich freue mich über diese Lösung und finde es prima, wenn ich nach Hause komme, das ich jetzt in eine bedarfsgerecht geheizte Wohnung heimkehre.
Der einzige Raum, der jetzt hier noch fehlt ist eigentlich das Gäste WC, doch ich denke, eine Heizungssteuerung dafür ist entbehrlich *lach*

Sollten Fragen dazu sein, nur her damit
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.12.2013 08:06:06 GMT+01:00
S. Kimo meint:
Sie schreiben:
"Erwähnen sollte man, das die Nutzung nur zwei Jahre kostenlos ist, danach kostet es einen kleinen Betrag (wieviel werde ich sicher noch herausfinden)"
Das verstehe ich nicht. Man kauft Hardware um seine Heizung zu steuern und muss nach zwei Jahren dem Hersteller eine Gebühr dafür zahlen? Das wäre ein Unikum. Können Sie das näher erläutern, welche konkrete Leistung gebührenpflichtig ist?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.12.2013 10:08:37 GMT+01:00
Onkel Bob meint:
Hallo :)

das meint, das die Nutzung der Internetsteuerung über das MAX! Portal für zwei Jahre inbegriffen ist-danach soll es etwas kosten. Ich habe mal irgendwo etwas über 5¤ für 3 Jahre gelesen.
Die lokale Steuerung beeinflusst das nicht, die funktioniert weiterhin wie gewohnt (schreibt eq-3)

Veröffentlicht am 27.12.2013 19:00:09 GMT+01:00
C. Bauer meint:
Hallo Onkel Bob,

danke für die sehr ausführliche Rezession. Welches System ist das mit günstigere bezeichnete HM 105155 oder Heizkörperthermostat 5 bis 29.5 °C eQ-3 L-Regler?

Danke & Gruß

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.12.2013 17:34:04 GMT+01:00
Onkel Bob meint:
Hallo,

wenn ich nach dem oben genannten HM105155 suche, dann komme ich auf die "Homematic" Reihe (korrekt?)
Doch damit verstehe ich die Frage leider nicht-denn das hat mit dem MAX! nix zu tun...

Guten Rutsch :-)
‹ Zurück 1 Weiter ›