Kundenrezension

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die beiden Hydraköpfe sind sinnbildlich für die unterschiedlichen Meinungen zum Album, 1. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hydra (Deluxe Edition) (Audio CD)
denn Within Temptation gehen hier zwar konsequent den nächsten Schritt nach dem letzten Album, aber ob man das gut findet hängt stark vom Hörer ab.

Denn mit den großartigen alten Werken der Band (Enter, Mother Earth) hat das neue Album rein gar nichts mehr zu tun. Dementsprechend könnte ich alle 1 Sterne Wertungen enttäuschter Fans der ersten Stunde verstehen. Denn statt melodischem Gothic Metal bekommt man hier "Pop"-Metal , wie diese Stilrichtung häufiger mal genannt wird.

Eingängige, aber unspektakuläre Melodien und Songs. Die Kreativität, die die Band früher ausgezeichnet hat blitzt nur noch ganz selten auf. Die Songs sind seit den letzten Alben immer nach den gleichen Mustern aufgebaut. Auch wenn durchaus versucht wird hier wirklich wieder eine härtere instrumentale Grundlage zu schaffen.

Das einzige was dieses Album für mich aus vor der kompletten Belanglosigkeit heraus hebt ist die charismatische und stimmlich tolle Frontfrau und die durchaus interessanten Features. Und das ist auch genau die erste Hälfte des Albums - bis incl Silver Moonlight klingt das ganze ordentlich und es ist auch etwas Abwechslung geboten, bis die Songs danach deutlich abflachen. Allein der letzte Song ist eine derartige fiese Schmalzbombe dass sich einem die Zehnägel aufrollen.

Das Feature mit Tarja ist davon noch das beste, auch wenn man mehr hätte draus machen können. Xzibit dagegen , das will für mich einfach nicht zusammen passen. Netter Versuch, aber es wirkt nie als würde da die Chemie/Mischung stimmen.

Alles in allem reichts für mich noch für großzügige 3 Sterne. Bleibt nur zu hoffen dass die Band den eingeschlagenen Irrweg verlässt und wieder mehr zu den Wurzeln zurück kehrt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 01.02.2014 16:42:40 GMT+01:00
Funeral Doom meint:
"Allein der letzte Song ist eine derartige fiese Schmalzbombe dass sich einem die Zehnägel aufrollen."

So in etwa habe ich das auch formuliert ;-)
Zutreffende Rezi, und hätte ich völlig unnötige Bonus-CD mitbewertet, wären es sicher nur 2 Sterne geworden!

Veröffentlicht am 02.02.2014 00:40:38 GMT+01:00
Sam Nera meint:
"Bleibt nur zu hoffen dass die Band den eingeschlagenen Irrweg verlässt und wieder mehr zu den Wurzeln zurück kehrt."

Was sind denn die Wurzeln? Das erste Album? Wohl kaum, zumindest meiner Meinung nach. Mit dem ersten Album muss man noch lange nicht wissen, was man denn wirklich will. Denn Musikgeschmack kann sich im Laufe der Jahre stark ändern, vor allem im Bezug auf die ersten Alben. Ich glaube nicht, dass die kommerziellen Gedanken überwiegend waren bei Mother Earth/Silent Force.

Nach dem derzeitigen Stand bin ich ganz angetan von Hydra, doch auch ich finde, dass etwas fehlt. Jedoch weiß dieses Album auf einer anderen Ebene zu überzeugen.

mfg

Veröffentlicht am 03.02.2014 19:44:58 GMT+01:00
Sharon sagt, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass sie jemals zum Stil von Enter zurück kehren werden. Vergessen Sie nicht zu Enter-Zeiten war Sharon noch Schneiderin und Robert Sozialarbeiter, heute sind sie nur noch Musiker.

Veröffentlicht am 03.02.2014 20:06:07 GMT+01:00
Sven meint:
Jedem seine Meinung.Das respektiere ich und verstehe ich,aber das ständige Gerede über die Kommerzialisierung der Gruppe ist langsam ermüdend.Gothic Metal hat man höchstens noch bei Enter und The Dance gehabt.Ab Mother Earth wurde der Metal Anteil klar zurückgeschraubt und auch der Gothic Anteil spiegelte sich eher in der visuellen Vermarktung der Gruppe wieder.Schon bei Wiederveröffentlichung von Mother Earth wurde die kommerzielle Vermarktung und das Abzielen auf die Charts klar vorangetrieben.Musik videos bei viva,mtv auftritte in diversen shows etc.spätestens bei The Silent Force waren die Gitarren derart in den Hintergrund gelangt das man von metal nicht mehr sprechen konnte und die Kommerz Maschinerie war längst in vollem Gange!Deswegen Verstehe ich den Aufschrei der Leute nicht die jetzt alle Behaupten sie würden sich komplett dem Kommerz hingeben-das haben sie bereits seit Jahren getan!Nur das man halt musikalisch jetzt andere wege geht.Der Begriff "pop-metal"ist absolut lächerlich.Die Gruppe macht wenn symphonic Rock mit metalischen/poppigen/alternativen Einflüssen(meine meinung) und das machen sie verdammt gut!Ich träume auch den alten Zeiten hinter her und liebe die alten Alben, aber ich fürchte mich auch nicht vor einer Anbahnung mit dem so verhassten pop, denn mit poppiger Eingängikeit hat die Gruppe schon immer geliebäugelt!Nur es wird jetzt Konsequenter weitergeführt.Es sind immer noch astreine Produktionen!Kommerz hin oder her.:)

Veröffentlicht am 04.02.2014 18:59:06 GMT+01:00
Lümmel meint:
Da es hier teilweise angeklungen ist - mir ist es völlig egal welchen Beruf ein Musiker zusätzlich hat, welche Klamotten oder Outfits die Band hat oder ob das nun Musik ist die auf Platz 1 in Charts 1 oder Platz 10000000. Das sind alles Dinge die mich nicht interessieren bei einer Beurteilung.

Wichtig ist für mich, dass eine Band eine Art "Markenzeichen" hat, dass sie kreativ ist, dass auf hohem technischen Niveau gespielt wird und das ganze vor lauter Bombasteffekten auch wirklich noch nach handgemachter Musik klingt.

Die Wurzeln bei WT sind für mich ganz klar die ersten Alben, wobei eben Mother Earth das Album war wo die Band ein Statement gesetzt hat - das war immernoch kreativ, aber nicht mehr ganz so sperrig und mitunter schwer zugänglich wie bei Enter und Co.

Bei den letzten Studioalben wird zwar ein Stil durchgezogen, aber für mich ist das nicht kreativ, es fehlt an Ideen, es fehlt auch an einem eigenen Stil, etwas das aus der Masse an Metal Bands mit Frontfrau herausragt. Zudem klingen gerade die letzten Songs von Hydra für mich nach Schema F zusammengeschustert. Das Grundprinzip ist immer das gleiche, es fehlt an Abwechslung und echten Überraschungen.

Veröffentlicht am 07.02.2014 01:07:48 GMT+01:00
koenich76 meint:
Hallo! So wie Du das hier geschrieben hast sind 3 Sterne aber wohl zuviel! Und Pop-Metal? Naja, dann habt ihr womöglich die letzten 3 Alben gar nicht mit bekommen? Das war im Gegensatz zu HYDRA POP-Metal!!! Aber gut, ist eben Eure Meinung
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent