Kundenrezension

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lords of Cutscenes, 14. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Castlevania: Lords of Shadows 2 - [PC] (Computerspiel)
Belmont, selbst Vampir, vegetierte jahrhundertelang in seinem Schloss dahin, bis er eines Tages in der Gegenwart erwacht.
Die Welt halt sich verändert. Eine Stadt wurde auf den Ruinen seiner Heimat gebaut, Inudstrialisierung und machthungrige
Konzerne machten sich breit. Er, Dracula, ein Relikt aus einer anderen Zeit muß sich erst einmal zurechtfinden.
Dabei hilft ihm ein alter Bekannter, Zobek, der ihm unterbreitet, dass Satan Dracula entgültig vernichten will...

Mercury Steam hat mit dem aktuellen Castlevaniatitel einen mutigen Sprung gewagt und das Genre in die Gegenwart
verfrachtet. Etwas ungewohnt, den Fürst der Dunkelheit durch moderne Korridore huschen zu sehen, aber Fans
können beruhigt sein, wir müssen nicht auf gotische Bauten und Draculas Schloß verzichten. Mit Hilfe eines Wolfes
kann man durch die Zeit wandern und zwischen Schloß und moderner Industrieanalge wechseln. Bekämpft man in der
einen Minute noch schwerbewaffnete Cyborgs, peitscht man in der nächsten Minute düstere Dämonen aus.

Belmont kann dabei auf die legendäre Peitsche zurückgreifen oder auf sein Schwert, welches Gegnern zeitgleich
noch Blut abzapft und seine Gesundheit wieder auffüllt oder Wasser zu Eis erstarren lässt, um daran hinaufzuklettern.
Mit glühenden Handschuhen kann er Gegner zusammenschlagen und deren Rüstung unbrauchbar machen oder
sich Zugang zu neuen Gebieten "aufschlagen" kann. Die einzelnen Kampfutensilien lassen sich natürlich noch aufrüsten
und verstärken. Somt stehen einem immer neue Angriffstechniken zur Verfügung.

Die Waffen müssen von Zeit zu Zeit aufgeladen werden, somit kann man nicht dauerhaft Schwert und Handschuhe
benutzen. Im Level sind dazu Schreine verteilt, die einen mit Energie versorgen. Ärgerlich, wenn man gerade in der
modernen Welt unterwegs ist und merkt, hoppala, jetzt muß ich erst wieder ins Schloß Energie laden, damit ich hier
weiterkomme. Aus diesem Grunde sollte man recht sparsam mit den Waffen umgehen.

Was dem Spiel leider nicht gut tut ist, daß der Spieler permanent an die Hand genommen wird. Das Anfangstutorial
ist dermaßen überzogen, daß man sich nach kurzer Zeit fragt, warum man permanent auf Spielmechanismen hingewiesen
wird, die man zuvor schon mehrfach gemeistert hat. Somit bleibt einem das selbstständige Denken und Kombinieren
erspart. Im Laufe des Spieles wird es leider nicht viel besser :/

Der Spielfluß wird sehr oft durch Zwischensequenzen unterbrochen. Sei es durch einen Hinweis auf einen Schalter oder
durch das Betreten eines neuen Raumes. Szenen, die für die Geschichte unrelevant sind häufen sich somit und können
recht nervig werden. Leider gibt es keine Option, solche Szenen permanent abzuschalten. Lediglich im Menü kann man
Sequenzen abbrechen, aber als Dauerlösung ist dies auch nicht geeignet. Schade ist auch, dass man Endbosse nicht
durch Quicktime-Events a la God of War besiegt (generell mag ich keine Quicktime-Events). Stattdessen darf man sich
wieder eine Sequenz anschauen, bei der der Charakter die Bestie besiegt ...

Das Kampfsystem ist recht überladen und endet meist im Button-Spamming. Lediglich der Einsatz von Schwert, Handschuhe
und Peitsche, je nach Gegnerkonstellation, macht den Kampf noch etwas interessant. Die Gegner verfügen teilweise
über unblockbare Angriffe, die frühzeitig angekündigt werden, so dass man noch gemütlich zur Seite hüpfen kann. Im Prinzip
gewinnt man, indem man den Gegner irgendwie in die Luft befördert und dann mit der Peitsche draufhält. Solange sie den
Boden nicht berühren, sind sie kampfunfähig. Gewisse Abschnitte öffnen sich erst, wenn der Raum von allen Monstern
gesäubert wurde. Manche Gegner sind unbesiegbar und müssen per Vampirkraft ausgeschalten werden, d.h. ein Schwarm
Fledermäuse sorgt für Ablenkung oder man ergreift Besitz vom Gegner. Bei manchen Gegner muß man sich erst in eine
Ratte verwandeln und dann in einer Art Minispiel durch den Ventilationsschacht, vorbei an elektrisch geladenen Kabeln,
Feuerspalten oder Ventilatoren. Eigentlich eine sehr nette Idee, allerdings ist die Steuerung als Ratte etwas hakelig.

Zum Klettern gibt es ebenfalls genug, wobei das System recht einfach gehalten wurde. Man drückt einfach den Knopf
und unser Protagonist schwingt sich schon zum nächsten Haltegriff. Ein Schwarm Fledermäuse markiert zusätzlich noch
bestimmte Punkte, so dass man sein Ziel überhaupt nicht verfehlen kann. Klar kann man hier keine Tomb Raider Einlage
erwarten, aber etwas fordender hätte es sein können, z.B. Kombination Sprung + Peitsche um an andere Plätze zu
kommen.

Der allseits gehasste Chubracabra aus dem ersten Teil hat inzwischen einen eigenen Laden und verkauft Gegenstände,
mit denen man seinen Charakter pimpen kann. Steine, um Lebensbalken etc zu maximieren, Schlüssel, Bilder oder
hilfreiche Gegenstände können dort gekauft werden.

Die Welt ansich ist sehr schön anzusehen, besonders die Szenen in der Vergangenheit lassen die Vampirherzen höher
schlagen. Kronleuchter, große Sääle, und prunkvolle Statuen wurden hier liebevoll in Szene gesetzt. Ebenfalls die Gegenwart
im kühlen Mondlicht wirkt sehr atmosphärisch.Die Musik ist recht passend, wobei ich Themen wie aus SotN vermisse.

Fazit:
Insgesamt ist Lords of Shadows 2 ein netter Castlevaniateil, kommt an den Vorgänger aber nicht ran.
Punkten kann das Spiel mit einem interessanten Setting und einer abwechslungsreichen Spielwelt.
Leider wird der Spielfluß zu oft durch unnötige Sequenzen unterbrochen und der Spieler wird zu sehr
bemuttert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.3 von 5 Sternen (19 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
EUR 39,95 EUR 23,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent