Kundenrezension

45 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vampir mit Humor und Biss, genau wie er sein soll!, 31. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Fright Night [Blu-ray] (Blu-ray)
"Fright Night" ist das Remake des gleichnamigen Filmes aus dem Jahre 1985 und mittlerweile ein echter Klassiker im nicht gerade mit vielen Highlights gesegneten Genre der Horror-Komödie. Es ist daher fast schon logisch, dass Hollywoods gerade wieder extrem zelebrierte Armut an neuen Ideen, zu einer neuen Interpretation dieser "Mein Nachbar der Vampir" Story führen würde. Da ich ein Freund des Originals bin war ich natürlich schon ziemlich gespannt, ob sich diese Neufassung vom sonstigen wiedergekäuten Durchschnitt abheben würde.

Finanziell konnte "Fright Night" seine Kosten von 30 Millionen Dollar innerhalb von Amerika ja nicht wieder einspielen. Schuld daran ist für mich klar der gerade boomende durch die Twilight-Saga gehypte Trend, dass Vampire immer nett, hübsch und unheimlich romantsich sein müssen und sich auch beim Blut aussaugen nicht in die Bestien verwandeln, die sie eigentlich sind. Noch ein Grund für mich, Twilight zu meiden (nicht dass diese Zusatzmotivation in irgendeiner Form nötig gewesen wäre). Gut dass es im Film selbst wenigstens einen kleinen Seitenhieb auf die Weichspüler-Vampirliebhaber gibt, sowas freut das Herz.

Um es gleich mal vorweg zu nehmen: "Fright Night" gehört mit Sicherheit zu den besten Remakes, die ich jemals gesehen habe. Diese Mischung zwischen Horror und Komödie ist einfach so perfekt wie selten aufeinander abgestimmt. Die Schreckmomente bestechen durch ihr gutes Timing, die lustigen Momente sorgen für einen hohen Sympathiewert, die bissigen (!) Sprüche sind an sarkastischem Nachgeschmack nur schwer zu überbieten, die Effekte sind stimmig und die Darsteller allesamt in bester Spiellaune. Ein nahezu fehlerloses Gruselerlebnis also, ohne Leerlauf, dafür mit einem umso höheren Spaßfaktor.

Charley Brewster: "I am going to kill a vampire". Clerk: "Good for you". Anton Yelchin (Star Trek) verkörpert Charley unheimlich sympathisch und realistisch. Er geniesst die Nähe seiner attraktiven Freundin, ist froh dass er seiner Rolle als Außenseiter entwachsen konnte und wirkt daher schnell genervt, wenn er von seinem von Christopher Mintz-Plasse (Kick Ass) gespielten ehemalig besten Freund Evil Ed daran erinnert wird. Plasse ist klasse als Nerd, der sofort und hundertprozentig an seine Vampir-Theorie glaubt und nicht nur darum sicherlich nie wie die coolen Jungs sein wird. Die Damen kommen hier zwar etwas weniger zum Zug doch auch Imogen Poots (Centurion) als resolute Amy und Toni Collette (About a Boy) als ihrem Sohn vertrauende Mutter, bleiben dem Zuschauer durchaus im Gedächtnis.

Jerry Dandrige: "I don't need an invitation if there's no house". Nein, braucht er nicht. Die meisten Damen würden Colin Farrell (London Boulevard) wohl sowieso freiwillig in ihr Haus hineinlassen und was er als Blutsauger Jerry hier so aufführt, ist an Coolness und mysteriös anziehender Aura nur schwer zu überbieten. Der Typ spielt nicht den Vampir, der ist der Vampir. Fast getoppt wird seine großartige Performance nur mehr von David Tennant (Doctor Who: Dreamland) als Bühnenstar Peter Vincent, der Meister des okkulten und der dunklen Mächte. Natürlich ist das alles nur Show und als Vincent es mit einer echten Kreatur der Nacht zu tun bekommt, kann er sich mit dieser Situation zunächst so gar nicht anfreunden. Seine Rolle und auch die bösen Zwiegespräche mit seiner Assistentin gehören mit zu den absolut witzigsten Momenten, die dieser sowieso nicht an übemäßiger Ernsthaftigkeit leidender Film zu bieten hat.

Effektmäßig wird Jerry im Ernstfall zu einem echten Monster. Besonders die Hai-ähnlichen Zahnreihen und der Nosferatu Gesamtlook sorgen für wohligen Grusel. Natürlich sind diese CGI-Elemente bei vollständiger Verwandlung nicht jedermanns Sache, doch passen sie sehr gut zum Rest des Filmes und zeigen für mich sehr gut, dass Vampire einfach die perfekten Jäger sind, die ihre Beute durch ihr anziehendes Äußeres in die Falle locken und erst dann ihr furchtbares Inneres offenbaren. So kenne ich Vampire aus meiner Jugendzeit und genau so sollen sie auch sein.

Für mich gab es hier auch keine langweiligen Momente bzw. Füllszenen, die Handlung wird stetig vorangetrieben ohne überhastet zu wirken und auch das heiße Finale ist stimmig und lässt den geneigten Genrefan völlig befriedigt zurück. Wenn also ein Film genau weiß was er sein will und dann auch noch innerhalb seiner eigenen Regeln so gut zu unterhalten weiß, dann bleibt mir nur mehr eines zu sagen: Dankesehr für dieses Erlebnis und mehr davon bitte!

Auf der tollen Blu-Ray finden sich einige interessante Extras, die sich auch vor dem Spaßfaktor des Filmes selbst, nicht wirklich verstecken müssen. Neben einem ironischen Special über "Peter Vincent: Gedankenleser", gibt es den essentiellen und total offiziellen Guide "Wie macht man einen lustigen Vampirfilm". Ebenso finden sich zusätzliche und erweiterte Szenen, sowie Pannen vom Dreh auf der Disc, die die Filmemmacher hinter diesem Werk fast noch sympathischer machen, als sie es sowieso schon sind. Als Abschluss gibt es dann auch noch das Musikvideo "No one Believes Me" von Kid Cudi.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.02.2012 16:34:31 GMT+01:00
Christina S. meint:
Herzlichen Dank für diesen Kommentar, Herr Fischer!

Ich habe diesen Film 3x im Kino angeschaut und kann es kaum noch abwarten, ihn kommenden Donnerstag endlich im Briefkasten zu haben!!!

Sie sprechen mir mit ihrem grandiosen Kommentar aus der Seele - und ich habe ihm nichts, absolut nichts hinzuzufügen! Entweder man steht auf solche Filme, oder eben nicht!

Herzliche Grüße nach Linz!

Veröffentlicht am 07.02.2012 18:04:11 GMT+01:00
Deine Rezension in Ehren, die ist wirklich absolut top verfaßt. Trotzdem finde ich, das deine Lobeshymnen auf den mit Sicherheit nicht schlechten "Fright Night 2011" dann doch zu weit gehen. Denn als Meisterwerk würde ich ihn keineswegs sehen. Er hat zwar einen deutlich höheren Blutzoll und auch deutlich mehr Action als das Orginal, in Sachen Atmosphäre und Humor hinkt er aber dem Orginal doch ganz schön hinterher. Das er eines der besten Horrorremakes der letzten Jahre ist, kann ich allerdings wieder mit dir teilen, was allerdings nicht zu hoch bewertet werden sollte, denn die meisten Remakes der letzten Jahre, wie Freitag der 13. oder The Fog, waren ja absolute Totalflops. Die richtig guten Horrorremakes kann man wohl an einer Hand abzählen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.02.2012 20:51:08 GMT+01:00
Meisterwerk ist wohl schon genrebedingt ein übertriebener Ausdruck, aber ich hatte einfach Spaß ohne jegliche Bremse, als Unterhaltungsfilm bzw. Flucht aus der Realität -Film finde ich ihn daher genial, natürlich gibt es bessere Filme aber genau diesen fand ich richtig, so wie sie ihn gemacht haben.
Mit den miesen Remakes muss ich dir leider rechtgeben, ich finde aber nicht alle mies, bin auch nicht der Typ "fanatischer Fan der Originalfilme".
The Fog und Freitag der 13 find ich auch schlecht, The Crazies und auch das Nightmare on Elmstreet Remake fand ich aber gut (auch wenn ich da vielleicht ziemlich alleine dastehe). The Texas Chainsaw Massacre und The Amityville Horror waren für mich auch nicht furchtbar, dass man als Fan der Originale aber damit nix anfangen kann, ist mir das aber auch vollkommen verständlich...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.08.2012 13:28:12 GMT+02:00
S. Feldmann meint:
Danke für diese Beschreibung. Ich war mir nicht sicher ob ich diesen Film oder die Orginal-Version kaufen soll. Beide Filme habe ich noch nicht gesehen und die eine Bewertung ließ mich doch nachdenken. Aber nachdem ich hier las, dass dieses Remake aktionreicher und genauso genial sein soll, nehme ich doch den neueren Film. Danke nochmals.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.4 von 5 Sternen (74 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (21)
4 Sterne:
 (18)
3 Sterne:
 (15)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (12)
 
 
 
EUR 11,99 EUR 9,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Linz, Austria

Top-Rezensenten Rang: 562