Kundenrezension

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kühler New Wave in toller Edition, 20. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Pleasure Principle (Remastered) (Audio CD)
Man reibt sich fast die Augen, wenn man sieht, dass dieses Album schon mehr als 30 Jahre alt ist. Wer auf Yazoo, Visage und ähnliche Synthiepopper steht, wird mit diesem Album nicht unbedingt seine Freude haben. Der herausragende Song ist selbstredend "Cars" und steht ganz weit über allen anderen Stücken des Albums. Sehr eingehender Synthesizer Groove, der einfach ansteckend ist.
Die restlichen Songs sind alle irgendwie in einem ähnlichen, leicht versetzten Muster analog zu "Cars" entstanden. Allerdings nicht so melodiös, sondern eher etwas dunkel und kalt.
Für Chronisten gibt es auf der 2. CD viele Demoversionen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.01.2014 20:33:29 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.01.2014 20:34:53 GMT+01:00
Grundsätzlich bin ich mit Ihrer Rezension glücklich; doch lassen Sie bitte Yazoo aus dem Spiel. Oder, besser noch: befassen Sie sich mit der Musik des Duos Moyet / Clarke. Denn es war eine Wucht! Die gewaltige Stimme von Alison war genau das, was Vince mit seinen Elektronik-Girlanden unterstützen konnte. Seinerzeit tat mit VC sowieso leid, dass er mit seinen Synthesizer-Malereien eine poppige Kastratenstimme eines Depeche-Mode-Sängers (wie hieß der noch mal) illustrieren durfte, wobei der Singsang so was von unbeholfen rüberkam angesichts von Clarkes Erfindergeist.

Und was Alison Moyet seit einigen wenigen Jahren („Voice“, „The Minutes“) an Meisterwerken herausbrachte: Hochhut ab, meine Herren, DAS ist eine Stimme, die ihresgleichen sucht. Meine Empfehlung.

Gary N. hat im Übrigen in vergangenen Jahrzehnten nur allzu viel Klangmaterial von zweifelhafter Güte zum Besten gegeben. Um so erfreulicher zu hören, wie sich der alte Android wieder auf seine alten Ballardschen Tugenden besinnt.

Veröffentlicht am 12.03.2014 00:44:25 GMT+01:00
Gerky meint:
Hallo !
Gary Numan hat "New Wave" gemacht und nicht Neo Pop.
Ich bitte sie ihre Rezension diesbezüglich zu korrigieren.

MfG
Gerkers

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.03.2014 00:01:23 GMT+01:00
Lieber Gerky,

Sie haben absolut recht und ich habe die Titelbezeichnung entsprechend angepasst.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.8 von 5 Sternen (8 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent