Kundenrezension

22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Verschlimmbessert, 10. Februar 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ommadawn (Audio CD)
Die ursprüngliche Omadawn ist aufnahmetechnisch wirklich keine Freude. Vieles ist schlecht zu differenzieren. Nun war mir hier beim Probehören der neuen Omadawn schon aufgefallen, das am Anfang die Harfe viel deutlicher zu erkennen ist. Da dachte ich mir, wenn dass schon in dieser "Vorschau" besser klingt und die Rezensionen hier so begeistert sind... habe ich mir sie bestellt und habe damit promt einen alten Fehler wiederholt: Was hier auf Amazon im klanglich mangelhaften Vorhören besser klingt, sollte eigentlich Warnung genug sein, dass das auf einer guten Anlage nicht so ist...

Diese neue abgemischte Omadawn ist dramaturgisch um etliches schlechter als die Urversion. Akzente und dramaturgische Elemente in den Übergängen der einzelnen Abschnitte finden fast nicht mehr statt. Instrumente die einmal im Vordergrund standen fallen nun hinter(!) die Begleitinstromente zurück. Eine Keyboardbegleitung drängt sich beispielsweise vor die Soloflöte. Dramaturgisch ist überhaupt kein roter Faden zu erkennen. Scheinbar wahllos werden Instrumente nach vorne geholt und andere nach hinten gemischt. Was in der alten Version klar rüber kommt, säuft hier ab. Umgekehrt ist das nur selten der Fall. Diese Ausgabe der Omadawn hat mich derart genervt, dass ich sie unterbrechen musste, um keine schlechte Laune zu bekommen.
Manches mag auf dieser neuen Abmischung besser klingen, aber nur weil es gnadenlos nach vorne gemischt wurde. Der Gesamtmusik schadet das in den allermeisten Fällen, zumal etliches ruiniert wurde. So steht zum Beispiel einer deutlicher zu differenzierenden Harfe am Anfang eine kaum noch zu hörende Soloflöte im späteren Teil gegenüber.
Das wirklich einzige was für diese Ausgabe spricht ist das bessere Cover. Zu ergänzenden Fotos kommen auch die wieder hinzu, die (bei meiner) ursprünglichen CD gegeüber der LP fehlen.
Ansonsten rate ich zur alten Omadawnversion. Die ist klanglich zwar auch unbefriedigend, aber von der Dramaturgie tausend mal besser. Mein Eindruck ist, dass sich zwar der Meister selbst ans Mischpult gesetzt hat, sich aber überhaupt nicht mehr in das rückversetzen könnte, was er über dreißig Jahre früher mal bei der Erstabmischung empfand. Hier werden scheinbar wahllos die Instrumente umgruppiert und das Resultat ist ein dramaturgisches Durcheinander wie auf einem Bahnhof!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 05.10.2012 17:38:53 GMT+02:00
Hallo Hegel,
Vielen Dank für diese stimmige Rezension! Ich habe beide Versionen von Ommadawn und kann Ihnen nur zustimmen. Ommadawn habe ich zuletzt Mitte der 80er Jahre intensiv gehört, danach ewig lange nicht mehr. Auch ich habe zuerst die neue Version gekauft und war sofort geschockt, wie brutal die Instrumentalisierung stellenweise klingt!
Auf der alten Version ist das Zusammenspiel insgesamt harmonischer, musikalische Akzente klingen stimmiger im Ganzen.
Ich habe mir umgehend die alte Version besorgt.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 22.497