Kundenrezension

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen noch nicht finster, aber bald, 22. Oktober 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Time Out of Mind (Audio CD)
dieses album, gemacht von einem, der grad noch einmal dem tod von der schaufel gerutscht ist, ist die verzweifelte erkenntnis, dass wir alle sterbende sind, vom moment der geburt an. es ist schaurig und beängstigend und ergreifend. ein höllenhund von einem album.

im elften Song, dem gefühlt stundenlang vor sich hin mäandernden, faszinierenden, den hörer auf eine unheimliche weise einsaugenden "highlands") singt er: ich hör mir neil young an / ich muß ihn auf volle laustärke drehen / und irgendwer schreit immer / dreh das leiser. exakt so klingt er auch: wie jemand, der neil young laut gehört hat und ihn nun
leiser wiedergibt. dieses album brüllt, aber es brüllt leise.

die musik ist furchteinflössend grimmiger bluesrock, in dem die orgel und die e-gitarre dominieren. die produktion von daniels lanois ist zuum glück viel weniger geschleckt als die von "oh mercy", wo die songs fast zu sehr geschönt wurden. sie kracht und grammelt und knarzt und passt einfach perfekt.

dieses album, gesungen wirklich aus großer not, ist das letzte meisterwerk von bob dylan, es steht in einer reihe mit "highway 61" und "blond on blonde" und "blood on the tracks" und "desire". man sollte aber aufpassen, wie man drauf ist, bevor man es im dunkeln hört. es ist so lebensnah, es kann einen zu tode erschrecken.

ganz, ganz große kunst. it' not dark yet, but it's getting there.

I was born here and I'll die here against my will
I know it looks like I'm moving, but I'm standing still
Every nerve in my body is so vacant and numb
I can't even remember what it was I came here to get away from
Don't even hear a murmur of a prayer
It's not dark yet, but it's getting there.

ein song, ebenso lebensgefährlich und echt und ergreifend wie "a letztes lied" auf dem letzten album von georg danzer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 18 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 22.10.2009 15:58:08 GMT+02:00
Stephan Urban meint:
!!!

Veröffentlicht am 23.10.2009 10:33:32 GMT+02:00
V-Lee meint:
also ich find' die letzten beiden - vor allem 'modern times' - um nichts schlechter als 'time out of mind'; sie mögen nicht diese bedrohlichkeit, diese düsternis haben, aber sind um nichts weniger intensiv. dylan klingt jetzt wie ein altersweiser mann, der viel erlebt hat und seine schlüsse daraus gezogen hat, aber er wirkt absolut überzeugend dabei. dieser eindruck wurde bei mir noch durch 'christmas at heart' verstärkt, weil nur einer der im reinen mit sich ist, kann diese weihnachtslieder mit einerseits soviel spass, und andererseits soviel lieb gemeinter ironie herüberbringen.
ich denke, vielleicht hätten weitere alben vom danzer dann auch eine solche stimmung vermittelt, wie dylan auf bspw. 'i feel a change comin' on':

...
well now what's the use in dreamin'
you got better things to do
dreams never did work for me anyway
even when they did come true

you are as whorish as ever
baby you could start a fire
i must be losing my mind
you're the object of my desire
i feel a change coming on
And the fourth part of the day is already gone

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.10.2009 13:18:09 GMT+02:00
guitar meint:
ich mag die beiden auch, aber ich finde sie gegenüber der hier leider sehr blanglos. belanglos auf hohem niveau, aber belanglos.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.10.2009 14:58:55 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.10.2009 16:33:44 GMT+02:00
V-Lee meint:
wieso belanglos? nur weil er sich darauf nicht in verwzeiflung übt?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.10.2009 17:01:52 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.10.2009 17:08:57 GMT+02:00
Andreas S. meint:
Auf die Gefahr, Eure Belanlosigkeitsdiskussion zu stören, möchte ich nur kurz den Blick des Unbedarften schildern.
Habe Eure Bob Diskussionen mit großem Interesse verfolgt, weil ich den bisher ausließ. Fragt nicht warum oder steinigt mich gleich, aber ich kanns nicht mit Bestimmtheit sagen. War nicht bekannt unter uns als ich anfing mich für Musik zu interessieren und klar war mir bewusst, dass bei dem alle anderen abschreiben, aber dann ist da auch das Problem wo anfangen. (Bissl wie mit den Fab4)
Jetzt hab ich immer brav mitgelesen und parallel gehört und habe 3 als essentiell und zum Anfang auf dem Wunschzettel. Der Rest darf dann vielleicht mit der Zeit...
Und jetzt ratet mal! --- Oh Mercy, Blood on the Tracks ...
Diese hier ist seit V-Lees Rezi an erster Stelle, sofort, ohne lang Überlegen.
Das ist kein blues, das ist kein Folk, das ist einfach direkte klare musik, Gefühle in Klänge verpackt.

Bin ein großer Tom Waits Freund, aber der macht selten durchhörbare Alben. Schreibt herzzerreißende Songs, die er zur Entkitschung zerraunzt. Das aktuelle album vom Bob klingt, als hätt er den Tom neulich kennengelernt und fand in cool und wollte seine Musik jetzt auch so machen.
Diese hier klingt, als wär er der große Bruder vom Tom.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.10.2009 19:37:51 GMT+02:00
guitar meint:
probiers bei den beatles doch mal chronologisch! oder kauf dir gleich die remastered box - bei denen gibts ohnehin kein schlechtes album.

ich hab den dylan 35 lebensjahre lang auch vollkommen seitlich stehen gelassen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.10.2009 00:34:20 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.10.2009 23:40:43 GMT+01:00
Andreas S. meint:
Die Box ist mir zu viel, jetzt rein praktisch, macht mehr Spaß das zu erschließen und ich brauch auch noch etwas Geld für andere Scheiben...
Aber ich hab schon die ersten drei: Rubber Soul, Abbey Road und Help!
Besonders das letzte hat mich viel Auswahl- und Vorhörschmalz gekostet.
Jetzt heists erst mal im rechten Moment Durchgenießen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.10.2009 10:31:36 GMT+01:00
V-Lee meint:
eigentlich liegt man mit keinem beatles album daneben; und auch vom dylan gibt's nichts wirklich schlechtes.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.10.2009 14:19:09 GMT+01:00
Andreas S. meint:
Aber bei Dylan ist die Wahlqual als Anfänger schon groß!
Vor allem wie unterschiedlich die Scheiben klingen, also von der Instrumentierung her und seiner Stimme auch.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.10.2009 15:21:13 GMT+01:00
V-Lee meint:
jo, da geb' ich dir recht; vor allem ist halt dann kein ende abzusehen; früher oder später will man sie (fast) alle. was sollich sagen: ich steh dzt. bei 13 dylan alben... kennen tu' ich mittlerweile fast alle, und hätte ich am anfang gewusst, was ich jetzt weiss, hätt' ich mir zuallererst die vier zugelegt:

the freewheelin' bob dylan
bringing it all back home
oh mercy
time out of mind
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

5.0 von 5 Sternen (26 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (25)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: wien

Top-Rezensenten Rang: 5.668