Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel indie-bücher Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Indefectible Sculpt HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Kundenrezension

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erste Eindrücke: Extrem gut und merkwürdig ungewohnt, 24. September 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: NHL 2K10 (Videospiel)
Als jahrelanger Anhänger der EA-Serie (Seit NHL 95) und nach einem für mich enttäuschendem Gameplay im Vorjahr, bin ich dieses Jahr erstmalig bei NHL 2k10 gelandet. Eine andere Welt, aber eine gute?
Als erstes fällt einem das Menü auf, das für EA-gewohnte wie mich sehr verwirrend ist und einige Einarbeitung bedarf, bevor man sich zurechtfindet. Unterm Strich hat aber jeder Menüpunkt seine Daseinsberechtigung und erfüllt seinen Zweck. Hübsch ist jedoch was anderes! Übersichtlich würde ich im ersten Moment auch anders beschreiben... Aber gut, wir reden hier über ein Eishockeyspiel und darauf kommt es letztendlich auch an.
Auf dem Eis: Zuerst sei hier gesagt, dass UNBEDINGT die Schieberegler im Realismusmenü angepasst werden sollten. Das Gameplay hat ein wahnsinniges Potential, leider kommt dieses nur zum Teil zur Geltung wenn die Default-Regler verwendet werden. Hier ist also Fingerspitzengefühl gefragt! Auch die EA-Serie verfügt über diese Regler, jedoch haben die nicht so eine unglaubliche Auswirkung auf das Spiel. Hier ist wirklich für jeden der korrekte Schwierigkeitsgrad einstellbar. Über 2kshare lassen sich sogar Regler, Roster und vieles mehr von anderen Usern runterladen - auch eine gelungene Idee!

Als Fazit muss ich sagen, dass das Spiel vom Menü her ungewohnt erscheint und hier etwas mehr möglich gewesen wäre, jedoch das "Gefühl" auf dem Eis sensationell ist und genau das ist, was ich letztes Jahr bei EA vermisst habe. Das "Gefühl" übers Eis zu gleiten. Man kann sogar spüren und hören, wie sich die Kufen in der Kurve ins Eis graben. Sensationell!!!

Mit etwas Experimentieren bei den Schiebereglern lassen sich auch bei Drittellängen von realen 10 - 15 Minuten sehr realistische Spielstatistiken erreichen (wer will schon immer nur 5 Minuten in einem Drittel spielen?). Als Vergleich passiert beim arcadelastigen NHL von EA dann immer folgendes, nämlich dass Spielergebnisse von 15:11 bei 65:59 Torschüssen entstehen. Das hat mit Simulation nichts zu tun und ist Arcade pur. Diese unrealistischen Ergebnisse hat man bei 2k nicht. Hier wird Eishockey simuliert und kein Ballerspiel auf dem Eis zelebriert. Klarer Kaufgrund für 2k.

EA punktet lediglich klar bei der Grafik, jedoch auch hier nur im Detail.

Aus meiner Sicht eine klare Kaufempfehlung - der günstigere Preis noch garnicht berücksichtigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.05.2011 21:52:42 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.05.2011 21:54:34 GMT+02:00
Jörg Roth meint:
Das Problem bei Spielen von 2K bzw. auch anderen Sportspieleherstellern (z.B. PES von Konami) gegenüber EA, ist die Komplexität und fehlende Übersichtlichkeit in der Menüführung und den Einstellungen. Dadurch sind die Defaulteinstellungen meistens unpassend für ein leichtes, unkompliziertes hineinfinden ins Spiel.
Meistens ist es wirklich so, daß die Spiele von 2K, Konami usw. realistischer sind wenn man die richtigen Einstellungen gefunden hat, aber das ist nicht jedermanns Sache, die grosse Masse der Spieler will einfach sofort mit den Defaulteinstellungen los spielen und sich nicht tief in die Materie reindenken. Deswegen hat EA so einen Erfolg, die machen einfache zu bedienende Spiele für die Masse (leider werden einfache Spiele ohne Tiefgang schnell langweilig).
Diejenigen die ein Maximum an Realität haben möchten und auch vor tiefergehendem Studium der Einstellungen nicht zurückschrecken (so wie ich z.B.), greifen lieber zur EA-Konkurrenz. Wir gehören damit aber zu den Aussenseitern, die das besondere bevorzugen, die Masse der Spieler folgt dem Mainstream.
Das sieht man auch immer an der Anzahl der Rezensionen. FIFA von EA wird öfters gekauft, obwohl PES meiner Meinung nach das gehaltvollere und realistischere Spiel ist, wenn man sich richtig darin eingearbeitet hat. Das gleiche gilt für NHL 2K und NBA 2K (hier zumindestens, ist aber auch die Masse der Spieler derselben Meinung).
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Hamburg

Top-Rezensenten Rang: 793.378