Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das üble Geschäft der Spionage, 18. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Der zerrissene Vorhang (DVD)
Mitten im kaltem Krieg wagt sich ein Wissenschaftler auf eigene Faust hinter den Eisernen Vorhang in der naiv-arroganten Annahme, er könne, wenn er das gefunden habe, was er suche, wieder entkommen. Zu spät bemerkt er, dass Spionage ein dreckigens Geschäft ist. Unvorbereitet stoplert er in ein Wagnis, im dem andere ihre Köpfe hinhalten müssen, um seine Haut zu retten. 'Der zerrissene Vorhang' gehört damit zu den Spionagethrillern Hitchcocks. Vorgänger dieses Films wie Die 39 Stufen - The 39 Steps waren Film Noir, andere wie Der Mann, der zuviel wusste sind eher dem Melodram zuzurechnen. 'Der zerissene Vorhang' hebt sich ab, indem er die dunklen Seiten Spionagegeschäfts darstellt. Und diese sind nicht schwarz, sie sind nicht dramatisch sondern dégoutant. Höhepunkt ist der Mord an einem deutschen Agenten, der sich qualvoll in die Länge zieht. Hitchcock wollte zeigen, dass ein Mensch schwer zu töten ist, und dies ist ihm sicher gelungen. Aufgelockert wird die Handlung, wie bei Hitchcock üblich, durch Situationskomik und verquere Charaktere. Der völlig überzeichnete Professor Lindt (Ludwig Donath) oder die pathetische exilierte polnische Gräfin Kuchinska (Lila Kedrova) könnten deutschen Komödien entnommen sein. Überhaupt spielt das Deutsche oder der Deutsche Charakter, wahrgenomen aus amerikanischer Sicht, eine bedeutende Rolle in diesem Film: Dieser Thriller bewegt sich nicht im luftleeren Raum internationaler Spionageringe sondern mitten im Volk, dem der Regisseur auch sehr genau auf's Maul schaut. Diese Erdung des Films in Landeskolorit wird jedoch durch die Überzeichnungen zum Teil zu sehr ins Lächerliche gewendet. Der wirklichen Welt hinter dem Eisernen Vorhang wird Hitchcock damit nicht gerecht.

Zur Handlung: Zu Beginn des Films erfährt Professor Michael Armstrong (Paul Newman), dass sein Plan, hinter den Eiseren Vorhang vorzudringen, in Erfüllung gehen wird. Seine Assistentin und Verlobte Sarah Sherman (Julie Andrews) lässt er im Dunklen, doch als sie feststellt, dass Armstrong nicht mit offenen Karten spielt, handelt sie selbst: Sehr zu Armstromgs Überraschung sitzt sie im selben Flugzeug nach Ostberlin wie er. Dort wird er als Held empfangen, denn er verkauft sich als Wissenschaftler, dem die Sache der Forschung wichtiger ist als sein Land. Sherman ist erschüttert, doch entschliesst sie sich, an Armstrongs Seite zu bleiben. Binnen kurzem kommen sie nach Leipzig, wo Armstrong sich der Elite der Ostdeutschen Physiker stellt. Unter diesen interessiert ihn aber nur einer: Professor Lindt, der ein Problem gelöst hat, am dem sich Armstrong die Zähne ausbiss. Zu diesem Zeitpunkt ist aus dem Spiel, als das sich Armstrong sein Unternehmen vorgestellt haben mag, längst todernst geworden: Sein Schatten, der Agent Gromek, hat Armstrong just in dem Moment aufgespürt, als dieser Kontakt zu seinen zukünftigen Fluchthelfern aufgenommen hatte. Gromek muss sterben, und Armstrong wird zum Mörder. Doch in Leipzig ist er wieder unerschüttert. Er gelangt an das Geheimnis, doch dann müssen er und Sherman fliehen. Alles ist vorbereitet, doch ist der Vorsprung vor den Verfolgern minim. Es kommt zum Rennen auf Leben und Tod, bei dem Armstrong und Sherman nur noch Statisten der Fluchthelfer sind.

'Der zerrissene Vorhang' ist ein unterhaltsamer Spionagethriller, der jedoch in mancherlei Hinsicht unausgewogen wirkt. Da ist zum einen der grosse Kontrast zwischen den verschiedenen Schauspielertypen. Newman und Andrews repräsentieren grosses Kino, ihre deutschen Gegenspieler und die kleinen Charaktere scheinen jedoch eher der Burleske entnommen zu sein. Störend auch die wenig realistische Darstellung des Lebens hinter dem Eisernen Vorhang. Unplausibel schliesslich die beachtliche Fluchtorganisation, die Armstrong wieder zurück in die Freiheit bringt. Blendet man solche Einwände jedoch aus, bleibt immer noch ein unterhaltsamer, manchmal auch spannender Thriller von typisch Hitchcockscher Art.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 13.024