Kundenrezension

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blue Eyed Soul Update, 19. November 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Where Does This Door Go [Vinyl LP] (Vinyl)
Der ehemalig Hip-Hop Produzent, der unter anderem Snoop Dogg zu seinen Fans zählen darf, hat sich auf seinem dritten Album zwar vom Hip-Hop gelöst, allerdings würden sich einige der tracks dieses Album sehr wohl als Basis für klassischen Old-School Hip-Hop anbieten. Die eingängigen Melodien, Hawthornes samtweiche Stimme und die gelungenen (tw. fast altmodischen) Arrangements rücken diese Platte aber viel mehr in die Blue-Eyed Soul Ecke. Man merkt, dass der Mann Motown ebenso gut kennt, wie den West-Coast Pop der 70er.

Schon ,Back Seat Lover` ist eine gut geglückte moderne Variante zum weissen Silk-Soul des Spät-70er Boz Scaggs und auch ,Innocent` ist in seiner Anmutung an dieser Zeit festgemacht. Dass er sich auch auf einschmeichelnde Reagge beats versteht zeigt er in Allie Jones, wobei auch hier die poppige Melodie im Vordergrund steht. Dass man ,The Only One`nicht nur musikalisch bei Hall & Oates oder den McDonald Doobies verorten kann, liegt vor allem an der Melodie und auch ein wenig an Hawthornes Gesang. Das passt so gut, dass man sich fast wünscht, er würde für das Duo ein Album produzieren. Auch ,Wine Glass Woman` folgt dieser Formel und wie er bei ,Her Favorite Song` einen modernen Funk Groove mit einer Melodie die man gut Earth, Wind & Fire zuordnen kann, verbindet, zeugt von großem Können.

Auf ,Crime` gastiert dann der Rapper der Stunde - Kendrick Lamar - aber trotz des gerappten Mittelteils ist das ein perlender, groovender und - ja - chilliger midtempo track. ,Reach Out Richard` kommt dann fast schon als poppiger Discosong daher und ist mit einer perfekten - den song tragenden - Hook ausgestattet. Mit ,Corsican Rosé` geht er arrangementmäßig dann noch am ehesten in die dzt. so angesagte Electro-Pop Ecke, groovt dabei aber wesentlich geschmeidiger, als dass bei den im Moment angesagten Hits der Fall ist.

Auch die übrigen 5 Songs reihen sich nahtlos in diesen wie oben beschriebenen Sound ein und heraus kommt dabei ein modernes und sich doch irgendwie altmodisch anfühlendes Album, dass ein heisser Tipp für all jene ist, die ein Update zum US Blue-Eyed Soul der späten 70er suchen.

Die tracklist zur Vinyl Version ist hier auf Amazon übrigens unvollständig - die DoLP enthält 15 songs und addiert zur einzel -CD Ausgabe noch den - ebenfalls sehr guten - track ,Physicality`.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 21.11.2013 09:59:14 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.11.2013 10:02:27 GMT+01:00
Andreas S. meint:
Denke das ist treffend beschrieben.
Den kannte ich gar nicht und hab mal so quer gehört. Allerdings find ich das doch ne ganze Spur zu kitschig und zu gefallbedürftig. Erinnert ja hier und da mal an den Jamie (na wie heißt der Freund vom Gonzo, komm nie drauf) aber der tut ja das genaue Gegenteil von krampfhaft gefallen wollen. Trotzdem sind die manchmal nicht weit von einander weg, aber das ist für mich das entscheidene Quäntchen, fürchte ich.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.11.2013 11:22:34 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.11.2013 11:24:18 GMT+01:00
V-Lee meint:
ich mag' die scheibe und: lustigerweise hat die - trotz des sich recht rasch einstellenden wohlfühleffekts - bei mir dazugewonnen, je öfter ich sie gehört habe. die assoziation zu jamie lidell hatte ich übrigens auch - vor allem zu seinem Jim album, das eh sein gefälligstes bisher war. ein bissl was vom justin timberlake schwingt bei mayer-hawthorne aber auch mit, find' ich.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.11.2013 14:22:33 GMT+01:00
Andreas S. meint:
Ja, das stimmt.
‹ Zurück 1 Weiter ›