Kundenrezension

25 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der Graf scheffelt weiter..., 25. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Alles hat seine Zeit - Best Of Unheilig 1999-2014 (Audio CD)
Das alles hat längst nichts mehr mit Unheilig zu tun! Eine Best of kann der Graf garnicht rausbringen, nachdem er sich von den Fans ab- und dem reinen Kommerz zugewandt hat! Die ihm jetzt lauschenden Schlagerfreunde könnten mit einer wirklichen Best of nichts anfangen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.04.2014 14:56:00 GMT+02:00
Carmody meint:
Klar, Sie wissen ja auch ganz genau, wie jeder Einzelne aus dem sog. "Mainstream" tickt. Wer sagt denn, dass Unheilig jetzt nur noch Fans aus der Schlagerszene hat? Doch nur die Szenegänger, die alles was nicht in schwarzen Klamotten und mit Trauermiene rumläuft - ja was - als minderwertig be- und verurteilt. Ganz schön dreist. Im sogenannten "Mainstream" muss sich niemand "uniformieren" um dazuzugehören. Hier darf jeder sagen und tun was er denkt, ohne von anderen angefeindet zu werden. Auch der "Mainstream" besteht aus Menschen, die Gefühle haben, die sowohl Freude, als auch Sehnsuch und sogar Trauer kennen. Aber die "schwarze Szene", die doch so laut nach Toleranz schreit, will das nicht akzeptieren, wer nicht schwarz trägt wird abgelehnt. Aber eines vergessen die Szenegänger dabei: Ihr seht unsere Kleidung, aber nicht unsere Herzen!

Veröffentlicht am 07.04.2014 19:50:14 GMT+02:00
bub meint:
Na toll, auch wieder eine sehr "aussagekräftige" Rezension. Nämlich sie sagt nix! Aber Sie wissen anscheinend genau, dass

......"er sich von den Fans ab- und dem reinen Kommerz zugewendet hat"....

Und woher wissen Sie das?

Oder............"Die ihm jetzt lauschenden Schlagerfreunde könnten mit einer wirklichen Best of nichts anfangen!".........

Alles nur schöne Luftblasen! Ich glaube, Ihr Blick hat da einen großen Knick. Seine Texte haben immer noch genau die Tiefe und sagen so viel aus, vom ersten Titel “Abwärts” bis zum letzten “Zinnsoldat”. Er ist jetzt nur in seinen Aussagen viel deutlicher und klarer und mit viel mehr Emotionen. Und damit kommen offenbar viele aus der "Szene" nicht mehr klar. Schön, dass ihm da wenigstens immer noch genügend echte Fans zu hören, die sich nicht uniformieren müssen.
Graf weiß sicher ganz genau, was er rausbringen kann und niemanden fragen muss, ob er das darf. Und schon gar nicht die sogenannten "Szenegänger".

Veröffentlicht am 10.04.2014 21:49:46 GMT+02:00
Andy Rot meint:
Die ersten vier Worte "Überschrift" genannt haben schon eine 6 - verdient. Der Text dahinter ist so voller Leid und Neid, dass er schon tropft.
Dies hier ist alles andere als eine Rezension. Das ist reines Verlustgehabe. Kein Mensch gehört einem anderen Menschen, kein Mensch ist als Besitz zu betrachten, jeder Mensch ist einzigartig! Menschen und Menschen können miteinander oder auch nicht. Deshalb ist es ja so wunderbar, dass wir alle anders sind, denn sonst wäre es sehr eintönig auf der Welt.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details