weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16
Kundenrezension

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von einem anderen Stern, 10. August 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Rising (Audio CD)
Nachdem das erste Album von Ritchie Blackmore's Rainbow ein voller Erfolg wurde nannte sich die Band ab jetzt nur noch Rainbow. Ritchie hatte sich schon von Deep Purple getrennt und wollte nun mit seiner eigenen Band erfolgreich werden. Ritchie komponierte die Musik der Songs und Ronnie den Text. Die Songs sind länger als auf dem Debüt. Einige schaffen sogar Längen von mehr als acht Minuten. Ronnie's Stimme ist wie immer perfekt und vergoldet jeden einzelnen Songs. Was sich hier abspielt ist einfach nur unglaublich. Veröffentlicht wurde das Album im Jahre 1976.

Ritchie schmiss alle Musiker außer ihn selbst und Ronnie James Dio aus der Band und stellte bessere Musiker ein. Jimmy Bain am Bass, Tony Carey am Keyboard und der unglaubliche Cozy Powell. Ronnie als Sänger und Ritchie selbstverständlich an der Gitarre. Jimmy ist ein sehr guter Bassist, fast jeder Song ist auf Tony Careys Keyboardteppich aufgebaut und das Doublebass-Spiel von Cozy erhöhte das Tempo der Songs und insgesamt hat das Album viel mehr Power, genauso wie das Livealbum On Stage, das mit den selben Musikern aufgenommen wurde. Beides unglaubliche Alben.

Der erste Song "Tarot Woman" beginnt ganz leise mit Tonys Keyboard-Spiel. Nach mehr als einer Minute beginnt Ritchie erst ganz leise dann immer lauter die gleiche Saite anzuschlagen. Darauf setzt das Schlagzeug ein und die Band spielt eine geheimnissvolle Melodie. Der Refrain ist einprägsam und das Solo wieder toll. "Run With The Wolf" kann diese Klasse nicht ganz halten, ist aber auch gut. "Starstruck" mit dem tollen Intro ist interesant und rockt richtig.Der Refrain ist super. Rainbow in Höchstform! Der letzte Song der LP A-Seite ist "Do You Close Your Eyes". Das Lied ist wieder schwächer. Der Song kommt ohne ein großes Solo aus und kann durch die Melodie doch wieder überzeugen. "Stargazer" ist der Übersong, der von einem anderen Stern kommt. Unglaublich was die Musiker hier machen. Mystisch, episch und einfach genial präsentiert sich Rainbow. Solch einen Song gibt es kein zweites Mal. Der Nachfolger "A Light In The Black" ist sehr schnell und auch gut. Das lange Solo ist wieder toll. die Melodie, die Power. Kaum schwächer als das unglaubliche "Stargazer".

Dieses Album ließ Rainbow auf den Rockolymp fliegen. Nur gut Songs ohne Ausnahme. Das Beste Album, das Rainbow je hatte, aber auch der Nachfolger ist super. Das Cover zeigt Klippen und aufgepeitschte See aus der eine Hand nach dem Regenbogen greift. Auch das ist genial.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.11.2012 13:22:52 GMT+01:00
Uwe Smala meint:
Das wird wohl immer ihre Beste bleiben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.11.2012 13:29:36 GMT+01:00
Rainbow meint:
Ja, besser geht es nicht mehr.

Veröffentlicht am 22.05.2013 14:36:59 GMT+02:00
Hotzenplotz meint:
Rising war so genial, ... einfach unglaublich. Blackmore hat ja an ein paar genialen Scheiben mitgewirkt (Purple's Machine head, Burn und Perfect strangers sowie Rainbow's Long live Rock 'n' Roll), aber Rising wird wohl für immer seine beste bleiben.
‹ Zurück 1 Weiter ›