Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen DIE aktuelle Stimme des Jazz!, 10. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Be Good (Audio CD)
Das ist Gregory Porter ohne Wenn und Aber. Für das Genießen seiner Musik ist es, meiner Ansicht nach, allerdings äußerst hilfreich, wenn man Jazz-affin ist. Ich persönlich kann mich da leider nicht ganz zu dieser Gruppe zugehörig fühlen. Es gibt Songs von Jamie Cullum, Keith Jarret und Erik Trufaz, bei denen sich mir alle Härchen vor Begeisterung aufstellen. Aber wenn sich die Instrumente phrasierend verselbständigen, ist das nicht mehr mein Ding. Genau so geht es mir mit Gregory Porter. Da, wo Crossover-Elemente den Blues und Pop einstreuen, haut es mich regelrecht aus den Socken. Wo allerdings der pure Jazz regiert, ist mein Begeisterungsbereich eingeschränkt. Leider...
Eines jedoch ist als Tatsache in den Raum zu stellen: Porters Stimme ist ein Edelstein des Genres. Das ist manchmal eine Prise Ray Charles, Marvin Gaye oder Al Jarreau, aber auch ein Porter oder Sinatra findet sich da wieder; halt: DIE aktuelle Stimme des Jazz.

Anspieltipps: Der Opener -Painted on Canvas- besticht durch eine locker beschwingte Melodie, die einen mitnimmt. -Be Good- ist für mich das Aushängeschild des Albums. Da werden Erinnerungen an -Mr. Bojangles- wach. Schlichtweg wunderbar. Wie ein guter Cullum-Song kommt -On my way to Harlem- rüber. -Real good Hands- strömt Wärme wie ein behaglicher Ofen aus. Der -Mothers Song- deckt eine ganze Bandbreite von Musikrichtungen ab. Stimme pur ist beim Rausschmeißer -God bless the Child- zu hören. Dieser Song zeigt eindrucksvoll, wieso Gregory Porter momentan auf dem Weg nach ganz oben ist. Was für eine Stimme!

Es sind ein paar Geniestreiche auf -Be Good- zu bewundern. Mit Songs wie -Bling Bling- oder dem -Work Song- konnte ich allerdings gar nichts anfangen. Doch das ist natürlich eine subjektive Einzelmeinung. Jazzfreunde werden über Porters Lieder vermutlich komplett anders urteilen. Für mich war es ein angenehmer Abstecher, abseits meiner eingetreten Musikpfade in -Be Good- hinein zu hören. Gute Musik stirbt nicht aus. Typen wie Gregory Porter sorgen mit schöner Regelmäßigkeit dafür...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.02.2015 13:15:42 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.02.2015 13:17:01 GMT+01:00
Matthes031062 meint:
Sehe bzw. höre ich auch so. "Bling Bling" z. B. ist wirklich schon ziemlich anstrengend und ich frage mich, wann man das idealerweise spielen könnte? Also für meine Hörgewohnheiten sehe ich da eher keine Gelegenheit.

Aber gerade die erste Hälfte des Albums gefällt mir ausgezeichnet und wird auch anderen "Nichtjazzern" sicher gefallen. Man muss eben so oft wie möglich auch mal über den eigenen musikalischen Horizont hinweghören. Als Radiohörer wird einem so etwas sowieso vorenthalten, was sehr schade ist...
‹ Zurück 1 Weiter ›