Kundenrezension

9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Besser als Footsteps, aber "Alterswerk" und "genial"...??!?!, 19. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Home (Audio CD)
Also mir platzt eigentlich schon bei dem Phrasengedresche in der Produktbeschreibung der Hals: "außergewöhnliches, intimes Werk geschaffen: Eine Retrospektive berührender Songs seiner Weltkarriere, selbst produziert und im Heimstudio aufgenommen..." Boah!

Ich sg es auch hier wieder: Ich mag den kleinen Iren, ich höre ihn seit rund 30 Jahren, aber diese Serie von Best-of's, live-Scheiben a la dieser Solonummer in Dortmund (boah!!!), Footsteps die geht mir langsam auf den Senkel und nachdem Footsteps 2 als absoluter Tiefpunkt einer "Weltkarriere" geliefert war, da konnte es jetzt nur noch bergauf gehn!

Ich formuliere es mal humorvoll un d kritischer als der Klappentext:

Chris de Burgh Montagsmorgens 8:00 Uhr, Frühstückstisch, Irisches Schloss, Wohlfühlatmosphäre:

Chris: "Mist ich hab immer noch keine neuen Ideen, was mach ich bloß was mach ich bloß...die Heizung ist kaputt, das Schloss muss neu gestrichen werden,.....(aufspringend) ich habs, wir machen Best of Vol 7! Wir verändern die Reihenfolge der Lieder und bringen Missing you jetzt als Auftakt! Dann schreiben wir Schlagworte wie "Remastered" und "with intimate liner notes" drauf und bringen 6 weitere Songs nicht auf der Platte, sondern veröffentlichen 2 Monate später noch die "Extended Version" via Bertelsberg Verlag damit die Bekloppten äh... die treuen Fans den Kram nochmal Kaufen....wenn das nicht zieht spiel ich dadrauf nochmal das Lied von 1987, was damals schon schlecht war und ich niemals veröffentlichen wollte... dann können wir noch "neue Songs" draufdrucken...!... und ....

Frau von Chris: "Haben wir schon!"

Chris(panisch):"WAS???.... dann machen wir Footsteps 3, äh... sagen wir... die größten Weihnahctslieder oder Kinderlieder, oder Lieder auf der Blockflöte....wirklich schöne Sachen wie "Morgen kommt der Weihnachtsmann und so...Klassiker halt... ich hol meine 12-saitige und schrammel die Akkorde wie damals in Dortmund....das fanden die Rentner da doch so toll, weisst du noch....nein nein das kostet nicht viel! Die Rechte an den Songs sind sowieso ad acta und wir machen das ohne Produzent oder virtuose Musiker im Keller! Das Studio da hab ich doch sowieso und dann nennen wir es ....sagen wir "intim, alleine produziert und ...soll ich auch alleine eingespielt schreiben??? Meinst du die Rentner merken, dass ich zwar (noch)singen und Akkorde schrammeln kann, aber mein Gitarren- und Klavierspiel meilenweit von virtuos entfernt ist...??"

Frau von Chris: (nickt)

Chris(resignierend): "Dann zieh ich meinen letzten Trumpf: Ich nehm die Lieder die noch nicht auf einem Best of Album sind und spiel die mit Mike und Rufus neu ein! Die machen das für ein Paar Whiskey und spielen besser als ich! Einen Produzent brauchen wir nicht, dass merkt keiner der Fans, oder die wollen das nicht merken.... wie??? Johnny Cash?? Klar der hatte einen Top Produzenten und Musiker vom anderen Stern, klar hätte der auch das Telefonbuch vorlesen können...Aber dafür hab ich treue, und teilweise treue und naive Fans, die kaufen das verrückterweise immer noch, nur weil mein Name draufsteht. Und glaub mir, das ist wichtiger als ...wie heisst der noch...?? Rick Robin???Rubin??

Frau von Chris: "Ir(r)e!

Fazit: Das kann man hören, aber es wird dem Anspruch nicht gerecht! Im Vergleich mit ähnlichen Werken a la Cash beispielsweise ist das hier Freizeitmusik! Das immer gleiche Geschrammel, die Standardbegleitung auf dem Klavier...Nett zu hören, mehr nicht. Umso trauriger, dass ich die letzten neuen Sachen...Moonfleet, Storyteller...eigentlich recht gelungen fand. Scheinbar ist der Quell der Inspiration irgendwie verstopft...leider!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 17 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 20.10.2012 12:58:10 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.10.2012 12:58:34 GMT+02:00
Musik meint:
Köstlich diese Rezi, selten so geschmunzelt. Ich persönlich mochte CdB bis ca. Mitte der 80er - von da an wandelte er sich vom Folk und Songwriter zum Easy Listening. 3 Sterne finde ich für dieses "Werk" allerdings zu hoch gegriffen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.10.2012 17:55:02 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.10.2012 17:56:26 GMT+02:00
Hallo Herr Schmidt, bitte in den Kalender eintragen: Wir sind einer Meinung, zumindestens was das Schmunzeln über die Rezension anbetrifft.
Kompliment an den Verfasser Thomas Glggler.

Veröffentlicht am 20.10.2012 19:54:59 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.10.2012 19:58:45 GMT+02:00
Okay, okay, ich geb's ja zu. Bei der "Theorie" in meiner Rezi ließ ich unerwähnt, daß natürlich nicht nur ein anderes Cover und ein Name á la Rubin draufstehen müßte, sondern die Scheibe auch in wirklich in trockenem, akustischem, gänzlich ungesüßtem Klang daher kommen sollte, um begründet gefeiert zu werden...

Denn an sich, dabei bleibe ich, finde ich die Idee, eigene alte Songs grundverändert neu einzuspielen durchaus zulässig und würde daraus kein kreatives Versagen ableiten.

Hab über Ihre Rezi jedenfalls gut gelacht - klasse Plot!
(und leider nicht ganz unwahr, was die Zweit- Dritt- und Viert-Auflagen erst kürzlich erschienener Alben und Best ofs betrifft)

Veröffentlicht am 21.10.2012 15:01:44 GMT+02:00
M. Geb meint:
tolle Rezension, hat mir echt Spaß gemacht zu lesen, danke :-)

Veröffentlicht am 25.10.2012 18:57:27 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.10.2012 18:57:49 GMT+02:00
Simone meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.10.2012 20:56:41 GMT+02:00
@Simone
a) ich gebe zu, trotz meiner Hobbygitarristenbemühungen werde ich aller Voraussicht nach auch in naher Zukunft weniger Alben verkaufen als der kleine Ire!
b) Fans habe ich auch viel weniger....
c) Es ist zwar ein absoluter Klischeesong im Schaffen des ehemaligen Songwriter, weil -ich treibe es jetzt mal auf die Spitze-er ist ja eher "Song-rewriter....:-)- aber ich habe nichts von "Lady in Red" geschrieben, sondern einen fiktiven, nicht veröffentlichten Song aus der Vergangenheit gemeint. Das ist natürlich reinster Frevel! Sorry! Allerdings glaube ich, dass auf einer seiner ersten "Best-ofs" die Nummer mit einem oder zwei "never-ever-before released Songs" schon mal durchgezogen wurde. Ich glaube das war kurz nach der VÖ von Power of Ten...sicher weiss ich es nicht mehr.
d) Ich glaube der gute Chris ist schon viel härter rezensiert worden als von mir, und er hat's überlebt. Würde ich ihn persönlich kennen, würde ich ihm als jemand, der ihn seit 1987 oder 88, der besagten quasi "Lady in red-tour" wenigstens 5 mal live gesehen hat, ihn da auch als -entgegen der gängigen Klischees- nun ja, nicht als simplen Schnulzenonkel erlebt hat, sondern als jemanden der wirklich rocken konnte, der 3 Stunden netto abgeliefert hat und ehrliche Musik -mit einigen eingestreuten Balladen abgeliefert hat, fragen, was aus ihm geworden ist! Wo ist all das geblieben? Wie soll ich diese Veröffentlichungspolitik bewerten? Ganz ehrlich, da fühle ich mich absolut verarscht! Ich kaufe am VÖ-Tag ein Album, was einige Monate später, erweitert um 5 Songs nochmal veröffentlich wird! Na toll! Ich höre Musik, die halbprofessionelle Musiker genauso in wenigen STunden zusammenspielen können, gepaart mit den genannten Sprüchen im Klappentext! HIer wird der gutgläubige Fan einfach abgespeist! Und das enttäuscht mich maßlos! Wenn wir hier über irgendeinen "Superstar" oder ein Radiodreck reden würden, dann weiß ich wenigstens, dass ich nicht mehr erwarten kann! Das ist Marketing, sonst nix! Mit "Herzblut" hat das im Radio etc.nix zu tun! Gar nix! Aber hier...! CdeB??!? Das enttäuscht mich zuerst, dann macht es mich einfach ein Stück weit wütend! Und jetzt kommt mir bitte nicht mit der bösen Plattenfirma! Wenn schon ein "Weltstar", mit "milliarden" verkaufter Platten (hier übertreibe ich jetzt wieder im Spaß...) nicht den Arsch in der Hose hat SEIN Werk fair zu vermarkten/vermarkten zu lassen, dann ist er einfach nur seinen Fans/Trotteln/Ahnungslosen/Gutgläubigen gegenüber gleichgültig....!Und das ist nicht minder enttäuschend!

und abschließend: Kann mir mal einer erklären, was ein "guter Fan" ist?? Ein naiver Trottel? Ein musikalisch Ahnungsoloser, der das Geschrammel auf einer 12-saitigen für eine musikalische Offenbarung hält? EIner der den "Star/Helden/Kleinstgott" auch dann noch auf Knieen verehrt, wenn die dargebotene Leistung nicht nur unterirdisch oder zumindest sehr irdisch ist, sondern auch noch Marketing pur? Das interessiert mich echt....!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.10.2012 10:02:01 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.10.2012 10:17:03 GMT+02:00
Thomas Glggler: Ich gebe Ihnen uneingeschränkt recht, was die Verkaufspolitik von Chris de Burgh (bzw. seines Labels) anbelangt. Mein Ärger darüber, dass im Oktober, genau passend zur Weihnachtszeit wieder eine Art 'Best of' auf den Markt gebracht wurde, ist noch lange nicht verraucht.

Vorab: wer das Album kaufen will soll es kaufen und an der teilweise x-ten Variante mancher Titel seine Freude haben.

Aber für mich ist seine 'Verkaufspolitik' der Hauptgrund, warum ich zum ersten Mal seit vielen, vielen Jahren ein Album von ihm nicht gekauft habe. Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, dass CdB das nötig hat.

Zählt man hier bei Amazon mal seine 'Best of' (zugegeben natürlich auch in verschiedenen Varianten) kommt man auf weit über 10.
Welch wohltuende Verkaufspolitik legt in dieser Beziehung zum Beispiel Mark Knopfler an den Tag, der seine 'Best of' wirklich deutlich limitiert. Aber der hat bei 130 Millionen verkaufter Tonträger und einem soliden Lebenswandel eine solche 'Fan-Melk-Strategie' wohl wirklich nicht mehr nötig.

Ich hoffe auf ein neues 'eigenes' Album des Iren, das mich wieder mit ihm und seiner Verkaufspolitik 'versöhnt'.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.10.2012 16:02:05 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.10.2012 16:03:27 GMT+02:00
BlueCaravan meint:
Naja, man muss da ein bisschen differenzieren.
"Home" ist ja kein Best of, auch wenn keine neuen Titel drauf sind. Es ist allerdings sein neues Album, das auf seinem eigenen Label erschienen ist - das wollte er also schon selbst so.
Etwas anderes sind die diversen Best-of-Compilations, die so auf dem Markt sind. Dazu muss man wissen, dass CdeBs alte Plattenfirma seinen Katalog verramschen kann, wie sie grade lustig ist. Er selbst hat da keinen Einfluss drauf. Es gibt einige "offizielle" Best-ofs ("Best Moves", "Spark To A Flame", "Ultimate Collection"...), die noch zu seiner Zeit bei A&M und wohl auch durchaus mit seiner aktiven Beteiligung erschienen sind, aber der Rest ist einfach Zweit-, Dritt- und Viertverwertung durch die Plattenfirma, mit der CdeB selbst nichts zu tun hat. Gegen die Tantiemen, die so in seine Kasse gespült werden, wird er natürlich trotzdem nichts einzuwenden haben. ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.10.2012 20:46:02 GMT+02:00
@tyllurius
das kommt schon hin, aber ganz ehrlich, es sind nicht so sehr die best-ofs., die mich sauer machen! Welcher nicht völlig hirntote "Fan" kauft eine best-of mit Liedern die er in anderer Reihenfolge schon dreimal hat? Das richtet sich doch an die Jungs vom Altenkaffee und Radiohöhrer die ab und an mal mit de Burgh versorgt werden wollen und nicht jedes Album im Schrank haben. Ob die dann best of 7, 8 oder 9 kaufen...ist ja egal... Schlimm finde ich die Nummern a la Footsteps extended Version! DAS geht ganz klar an die die-hard-Fans! Wenn jetzt das Werk "Footsteps" oder "Home" auch noch wirklich mit Liebe und guten Arrangements gemacht wäre, monatelang ausgetüftelt und dann eingespielt wie -ich nenne ihn nochmal Cash's AMerican Recordings, oder auch Neil Diamonds "12 Songs", große STimmen, noch größere Studiomusiker, dann wäre auch da gar nichts einzuwenden (also zumindest mal bei "einer" Footsteps....bei zweien....??!?!), aber bei "Home" muss wirklich jeder der irgendeine Erfahrung mit musizieren hat sofort erkennen, dass professionelle Musiker diese Machwerke innerhalb von wenigen Stunden, nachts um drei und ungeprobt, richtig gute auch noch sturzbesoffen, einspielen! Das ist einfach mal schnell dahingerotzt. Akkustisch ist es auch nicht. Das hat mehr von Bontempi als von "Akkustik"...! Und DAS enttäuscht mich! WEIL es de Burgh ist! Für mich ist damit sein Image völlig im Eimer! Sehr, sehr traurig!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.10.2012 20:49:04 GMT+02:00
Das mit den Sternen stimmt....Weiss auch nicht was mich da geritten hat....Zwei aus Goodwill, aber drei....!??!?!;-)
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 6.843