ARRAY(0xa11e618c)
 
Kundenrezension

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Stephen King Verfilmung auf schwacher DVD !, 12. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Stephen King's Friedhof der Kuscheltiere [DVD] (DVD)
Ende der achziger und Anfang der neunziger Jahre war eine Blütezeit für Stephen King Verfilmungen. Neben Filmen wie ES, Tommyknockers, Misery, Stark-The Dark Half, u.a. kam auch Friedhof der Kuscheltiere auf die große Leinwand, wobei der Roman für mich einer der besten des Meisters ist.

Die vorher durch Musikvideos bekannte Mary Lambert brachte die literarische Vorlage ziemlich gekonnt auf die Leinwand und schuf einen Horrorklassiker der auch heute noch sehr sehenswert ist. Der Film war damals als ich ihn im Kino gesehen habe schwer verdaulich und ist es auch jetzt noch, vor allem dann wenn man selbst Kinder zu Hause hat. Im Film geht es um nichts anderes als den Tod und wie jeder damit fertig wird und das ist oft ziemlich morbide.

Der Arzt Louis Creed zieht mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in ein neues Haus. Zwischen Ihrem neuen Heim und dem Haus der Nachbarn Judd Crandall führt eine von Lkws viel befahrene Schnellstraße hindurch. Der Nachbar macht nach wenigen Tagen einen Ausflug mit den Creeds und zeigt Ihnen dabei auch den nahegelegenen Tierfriedhof. Während die Kinder und seine Frau einen Kurzurlaub bei den Schwigereltern verbringen

wird der Kater von Creeds Tochter auf der Straße überfahren.

Von Judd Crandall bekommt Louis den Ratschlag den Kater auf dem alten Indianderfriedhof zu begraben der sich hinter dem Tierfriedhof befindet.

Kaum hat Louis den Kater dort begraben kehrt er nachts auch wieder ziemlich lebendig zurück. Nachdem Gage, der kleine Sohn der Creeds auf der Straße von einem Lastwagen überfahren wurde, weiss Louis was zu tun ist. Er gräbt die Leiche von Gage wieder aus und bringt sie auch zum Indianderfriedhof, doch damit macht er einen folgenschweren Fehler.

Der FIlm selbst ist heute noch so gruselig wie damals, und es gibt nur wenig zu kritisieren. Die Regieseurin hält sich nicht immer an die literarische Vorlage, den die Frau von Nachbar Crandall lässt man hier im Film einfach unter den Tisch fallen. Die Darstellung der an MS erkrankten Schwester von Rachel Creed ist auch an den Haaren herbeigezogen und stark übertrieben.

Die DVD Umsetzung ist ziemlich schwach ausgefallen den es gibt leider keinerlei Bonusmaterial zu diesem ansonsten guten Horrorfilm.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.04.2009 14:50:54 GMT+02:00
R. Bachmann meint:
ES kam nicht auf die Leinwand... Noch nicht...

Veröffentlicht am 23.04.2009 15:59:28 GMT+02:00
Exciter30 meint:
Stimmt, ich hab auch vor einiger Zeit mal gehört das es ein Remake von ES geben soll genauso wie von Friedhof der Kuscheltiere. Bin mal gespannt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.04.2009 10:07:19 GMT+02:00
Amigo Del Sol meint:
ein Remake von ES ist wohl wirklich in Planung, in der aktuellen TV Movie steht ein kurzer Artikel dazu. Aber bei allen King-Verfilmung ist FdKuscheltiere schon ein zeitlos gruseliges Werk und auch die Gelungenste, neben "The Mist" oder auch "Das geheime Fenster" und natürlich dem Klassiker schlechthin "Misery" :o)

Schönen Gruß
Marcel

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.04.2009 19:47:01 GMT+02:00
Exciter30 meint:
Naja für mich gibts da auch ne ganze Liste an guten King Verfilmungen

Sehr gut finde ich:
- Stark - The Dark half
- Die Verurteilten
- Friedhof der Kuscheltiere
- Misery
- The green mile
- Dolores
- Der Nebel
- Shining (aber nur der mit Jack Nicholson)

ganz ordentlich finde ich noch:
- ES
- Christine
- Carrie
- Tommyknockers
- Hearts in Atlantis
- Manchmal kommen SIe wieder
- Cujo
- Needful Things
- Brennen muss Salem (Orginal und Remake sind o.k.)

und jetzt hab ich wohl noch ein paar vergessen.

Gruß Exciter

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.04.2009 09:49:06 GMT+02:00
Amigo Del Sol meint:
Hallo Exciter,

mir fallen spontan noch "Der Jahrhundertsturm", "Dreamcatcher" und ich glaube "Kinder des Zorns" ist auch von Steve ein.

Bei der Auflistung stimme ich im Großen und Ganzen überein. Würde allerdings vllt Needfull Things noch eine Etage höher einstufen fand den eigentlich sehr unterhaltsam. ES hatte mal wirklich ein doofes Ende, Christine und Tommyknockers sind ok. Carrie meiner Meinung nach überbewertet. Bei Brennen muss Salem bin ich ein wenig hin und her gerissen, vor Jahren habe ich die Verfilmung im TV gesehen und da fand ich sie gut, ob ich heute noch so darüber urteilen würde weiß ich nicht. Die anderen Filme sehe ich meistens für kleines Geld in der DVD-Abteilung herumliegen, da ich deiner Beurteilung vertraue können die da wohl noch ein wenig länger herumliegen... ;o)

Schönes Wochenende
Marcel

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.04.2009 10:01:42 GMT+02:00
Jochen A. meint:
Es fehlten noch:

- Stand by me
- Zimmer 1408

;-)

@Exciter
Danke, ich hatte schon die Befürchtung, ich wäre der einzige Fan von "Stark" :-P

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.04.2009 12:32:54 GMT+02:00
Exciter30 meint:
Nein, bestimmt nicht, ich habe "Stark" damals im Kino gesehen und der Film ist für mich bis heute eine der besten King Verfilmungen.
"Stand by me" finde ich große Klasse und "Zimmer 1408" ist auch recht gelungen. "Kinder des Zorn" wie o.g. finde ich nur den ersten teil gut während ich "Dreamcatcher" furchtbar finde. "Der Sturm des Jahrhunderts" ist mir zu langwierig, während ich "Haus der Verdammnis" ganz gut finde.

Gruß Exciter

Veröffentlicht am 09.04.2013 17:23:02 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 09.04.2013 19:00:47 GMT+02:00]
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent