Kundenrezension

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen An sich super, aber wenig Zubehör fürs Geld, 19. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Gopro Hero3 Black Edition mit viel zubehör (Ausrüstung)
Also mal vorab... gerade bei diesem Artikel lohnt sich ein Preisvergleich!

Mit meiner Hero3Black hatte ich bislang wenig Probleme. Lediglich mit einer Speicherkarte (SanDisk 32GB Class10) zickt sie gelegentlich etwas, die beiden anderen (Samsung 16GB Class10 sowie ältere SanDisk 4GB Class6) laufen nach Formatierung in der Kamera ohne jegliche Probleme. Hier stellt sich die Frage: liegts an der Kamera oder der SDHC?

Ich habe die Kamera direkt nach Erwerb mit der Firmware Stand 14/12/2012 upgedated, eine neuere gibt es zum Zeitpunkt der Rezension bislang nicht. Mit WiFi und Fernbedienung bzw Iphone-App hatte bislang keine Probleme, alles funktioniert so, wie es soll.
Als Zubehör habe ich mir dann einen Doppelpack Patona-Akkus mit Ladegerät sowie Original-GoPro Akku-Backpack und Touch-LCD-Backpack zu Ostern gegönnt. Auch hier funktioniert die Zusammenarbeit größtenteils problemlos, lediglich das "durchgeschleifte" Laden von BackPackAkku und internem Akku funktioniert (wie auch in diversen Foren beschrieben) nicht wirklich. Für mich ist das derzeit nicht so wichtig, da ich nicht zuletzt aus Abwärmegründen eh die Akkus unabhängig auflade, und eigentlich immer einen internen Akku in Reserve habe. Die Laufzeit von internem+Backpack liegt mit deutlich >2,5h weit über meinen derzeitigen Anforderungen. Eine Maximallaufzeit habe ich bislang noch nicht ermittelt. Unterwegs ließ sich die Cam an einem normalen Iphone-Ladegerät m.H.d. Micro-USB-Kabels problemlos laden. Mit dem kräftigeren IPad-Ladegerät gehts noch schneller.

Zur Praxis. Dies ist meine erste und bislang einzige ActionCam, ich kann daher keine Vergleiche zu Vorgängern oder zur Konkurrenz ziehen. Auch bin ich weder Taucher noch Winter- oder Extremsportler. Meine Einsätze sahen bislang wie folgt aus: 1) HD-Videos indoor und outdoor, größtenteils aus der Hand; 2) Time-Lapse Aufnahmen aus dem Auto und von fester Montage aus (Stativ); 3) Burst-Aufnahmen in 7-12 MPixel zur Analyse von Bewegungsabläufen; 4) Video und Fotos im Schwimmbad/Unterwasser in geringer Tiefe.

Dank der Preview-Funktion der App läßt sich die statisch montierte Kamera mit etwas Zeitversatz auch ohne Backpack-Display recht gut ausrichten, mit geht's allerdings weitaus schneller und komfortabler. Auch kann man "mit" bequem die letzten Shots sichten. "Ohne" kann man die Cam aber auch aufgrund des Weitwinkels bereits mit wenig Übung annehmbar freihand so führen, das das Gewünschte gefilmt oder fotografiert wird. Schlechtes Licht ist insbesondere bei Videoaufnahmen (weniger bei Fotos!!!) eine Stärke der Hero3Black, wo ein Camcorder und eine EOS bereits ausgestiegen sind (Schwarzer Adler auf schwarzem Grund), kann die GoPro noch Filme mit gut erkennbaren Motiven erzeugen. Natürlich gibt es dann auch irgendwann Bildrauschen... aber die nimmt man dann lieber in Kauf als gar kein Video. Und die Kamera seinem Kleinkind einfach mal eingeschaltet (und nässe-/stoßgeschützt) in die Hand zu drücken, ergibt unbezahlbare Erinnerungen.

Im Auto dann (Saugnapfhalter!) sollte man wie in der Anleitung beschrieben die Spot-Belichtungsmessung verwenden, damit die Cam zB ein dunkles Armaturenbrett ignoriert und sich auf die Außenwelt konzentriert. Dabei sollte man sich VORHER überlegen, was für eine Fahrtzeit und spätere Videolänge herauskommen soll - die Hero3 macht FOTOS, die man später mit dem kostenfreien Programm CineForm Studio (auf gopro.com runterladen) automatisch zu Videos umwandeln kann. Nun muß man etwas rechnen... ein normales Video läuft mit 24 oder 25 fps, und die Kamera kann alle 0,5s ein Foto machen, oder auch nur alle paar Sekunden. Sprich, wenn man jede Sekunde ein Foto schießen läßt, hat man so später einen 25-fachen Zeitrafferfilm. Viel Spaß beim Experimentieren.

Die Bursts von maximal 30 Fotos innerhalb 1-3 Sekunden sind eine nette Dreingabe - aber die Hero3 kann auch 1280p Videos mit 60fps aufnehmen, wenn man die hohe Auflösung nicht benötigt.

Zu guter Letzt: Im Wasser. Das Gehäuse macht genau das, was es soll - die Cam bleibt trocken! Jedoch sollte man regelmäßig prüfen, daß sich vor der recht kleinen Linse keine Wassertropfen versammeln; hier sind natürlich Kameras mit "großen" Objektivdurchmessern im Vorteil. Dank des widerstandsfähigen Gehäuses (bis 60 Meter!) ist es zumindest im Schwimmbad keine Katastrophe, wenn die Kamera mal bis auf den Beckengrund sinkt. Trotzdem sollte man sich überlegen, ob man sich nicht eine einfache Bandschlaufe bastelt, die man am Gehäuse und dem Handgelenk befestigt, um nicht später im Chlorwasser nach einer nicht einmal zigarettenschachtelgroßen Cam suchen zu müssen.

Die bei der "Black" mitgelieferte WiFi-Fernbedienung verfügt über ein eingebautes (Mini-) Display, so daß man auch so noch die wichtigsten Eckdaten der laufenden Aufnahme(n) und den Status der Kamera zur Hand hat.

Etwas schade ist abschließend unbestritten die Preisgestaltung des Systems. Für den durchaus saftigen Preis fehlen doch immer noch recht elementare Befestigungsartikel wie zB ein schnöder Stativkopfadapter oder auch ein Saugnapfhalter fürs Auto - da bieten andere Hersteller weit mehr!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent