Kundenrezension

7 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen furchtbar - Wer SimonTheSorcer oder DayOfTheTentacle, Bathomets Fluch,.. mag, Finger weg, 29. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Chaos auf Deponia - [PC/Mac] (Computerspiel)
Da das Spiel groß als Spielepreis-Gewinner gelobt wurde und ein 2D-Klick-Adventure war, habe ich sofort zugriffen, da ich ein rießen Fan von dem Genre bin.
Leider ist das Spiel mehr als nur entäuschend.
Die Grafiken sind ganz okay, die Animationen gehen auch (jedoch nicht gut)

Leider, und das ist ein rießen Manko, sind die Synchronsprecher grottig!
Die Sprecher spielen die Rollen nicht, sie verstellen einfach die Stimme. Und das (bei der Hauptfigur!) jedes mal leicht anders. Atmosphäre entsteht so nicht (man möchte die Sprache am liebsten ausmachen) wenn denn nur Dialoge und Witze gut wären.
Sind sie jedoch nicht.
Das Tutorial richtet sich scheinbar an Leute, die noch nie was von Adventure gehört haben, es wird lang erklärt wie man anklickt. Und zwar nicht nett verpackt sondern direkt mit den Namen (Gesprächspartner sagt z.B: klicke auf mich mit links um mit mir zu reden - Nein, das war rechts/etc) Simone the Sorcer hat es sympathisch hinbekommen direkt das Userinterface durch die Figuren anzusprechen, hier wirkt es nur unangenehm.

Das erste Rätsel ist dann, wie die Hauptfigur, von alten Menschen aufgenommen, erst grundlos deren Vogel mit einem Hammer die Kehle fast durchtrennt, um ihn anschließend zu ertränken und am Ende durch einen Müllerzkleiner jagt.
Verschwendet das letzte Wasser der Großmutter (von dem sie sagt, es muss noch eine Woche reichen) setzt das Haus in Brand und geht einfach, ohne sich auch nur ansatzweise darum zu kümmern (bei jeder Aktion die man machen muss, versucht der älterer Herr seiner Frau zu überzeugen, wie sehr sich doch Held nun gebessert hat und ihm vertraut werden kann - jedes mal im Gegensatz zu dem was man gerade macht. Mir tat dabei einfach nur das Tier und das alte Paar sehr leid)
Danach bringt er fast noch den älteren Herrn mit einer Giutine um (überlegt ernsthaft, ob das okay wäre), jagt ihm eine Gasflasche an den Kopf und nachdem er deren Haus auch noch (grundlos) komplett zerstört hat, geht das Abenteuer vollends los...

Die Hauptfigur ist entweder völlig geisteskrank oder ein rießiger Psychopath, dem ein Menschenleben nichts wert zu sein scheint. Bei mir war es dann so, dass sich zudem fast jeder "Witz" vorhersehen lies und ich jedes mal dachte, bitte macht den nicht... Leider meist dann doch.

Wie es sich jedoch liest, scheint das Spiel durchaus seine Fans zu haben. Ich kann es nicht nachvollziehen, da in meinen Augen die Rätsel weder liebevoll noch der Humor feinfühlig ist. Dazu ist die Hauptfigur einfach nur ein rießiges, chrakterlich flaches Ars*****h..

Als Tipp, schaut euch die Video-Trailer für's Game an. Wenn man die lustig findet, könnte es einem bestimmt Spass machen (manches ist nämlich auch gut - Inventar mit Mausrad ist tolle Umsetzung und die Soundeffekte gingen sicherlich auch schlechter)
Wer dabei jedoch nicht lachen muss sollte es als Zeichen nehmen, dass man sich hier mehr ärgern wird als Spass hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.03.2014 13:29:17 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.03.2014 13:29:50 GMT+01:00
Das Tutorial lässt sich überspringen und ich empfand es schön, dass sie dieses aus den ersten Teil neu in Szene gesetzt haben.

Wenn es um den Hauptcharakter geht ist dieses auch gewollt. Daedalic möchte Figuren aufzeigen mit Schwächen und wie diese handeln. Viele Hauptcharakter der Reihe hat seine großen Schwächen. Edna aus "Edna bricht aus" ist eine schizophrene junge Frau, die mit ihrer eigenen Krankheit zu kämpfen hat. Lilly ist eine Person die anderen viel Leid antut, aber es durch ein psychologisches Problem nicht wahrnehmen kann(Harveys neue Augen) und der Clown Sadwick hat eine depressiver Störungen(The Whispered World) usw..

Rufus symbolisiert eine höchst selbstzentrierte Persönlichkeit, die eine völlig verdrehte Selbstwahrnehmungn hat. Wobei seine Charakterentwicklung einen schweren Kampf zwischen seinen egoistischen Zielen und seinen unterentwickelten sozialen Wesen ist(spätestens seit den Ende von Deponia 1 konnte man es klar erkennen -> Gewissensbisse seinen Planeten sterben zu lassen, obwohl er dort nicht leben will). Es ist klar Geschmackssache, ob man diese als künstlerischen Aspekt wahrnimmt oder lieber fehlerfreie Helden sehen möchte.

Klar macht er viel Mist und tritt auf viele Fettnäpfchen, aber das macht sein Charakter aus. Der Organon oder Goals Rettung sind nicht seine größten Hürden, sondern sein Ego und dies präsentiert auch die gesamte Trilogie. :)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.5 von 5 Sternen (71 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (52)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
EUR 19,99 EUR 19,17
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 351.810