Kundenrezension

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch ist ganz hervorragend geeignet, die umfangreiche Debatte um die Erkenntnisse Darwins und seine Bedeutung zu ergänzen, 1. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Darwin: Kunst und die Suche nach den Ursprüngen (Broschiert)
Der vorliegende, von Pamela Kort und Max Hollein, dem Direktor der Frankfurter Kunsthalle Schirn herausgegebene Band, ist ein wirklich beeindruckendes Werk, das in ganz hervorragender Weise geeignet ist, die umfangreiche Debatte um die Erkenntnisse Charles Darwins und seine Bedeutung für unsere heutige Zeit zu ergänzen. Zu ergänzen durch einen Blickwinkel, der schon oft geholfen hat, intellektuelle Sackgassen zu überwinden und neue Wege von Verstehen und Erkennen zu eröffnen, den Blickwinkel der Kunst nämlich.

In einer umfangreichen Ausstellung, die in diesem Frühjahr in der Frankfurter Kunsthalle Schirn zu sehen war, haben die Macher der Ausstellung die Auswirkungen des Darwinismus auf die Kunst in ihren unterschiedlichen Facetten in den Mittelpunkt ihrer Aufmerksamkeit gestellt und dem begeisterten Publikum präsentiert.

Ungefähr 150 Gemälde, Lithografien und Zeichnungen von Künstlern sind abgebildet und mit hervorragenden Aufsätzen kunst- und wissenschaftsgeschichtlich eingeordnet. Die Werke umfassen einen Entstehungszeitraum von 1859, also kurz nach Erscheinen von Charles Darwins epochemachendem Werk "Die Entstehung der Arten" bis etwa zur Mitte des 20.Jahrhunderts.

Gefährliche, fischäugige Geschöpfe bewegen sich in brackiger Brühe, so etwa die düsteren, Bild gewordenen Visionen des Malers Alfred Kubin. Sie sind. So wie viele andere der ausgestellten Werke, eine Reaktion auf die Thesen von Charles Darwin. Dessen Theorien von der Abstammung der Arten haben unseren Blick auf die Welt für immer verändert. Wo liegt der Ursprung des Lebens? Woher kommt der Mensch? Und was unterscheidet ihn von den Tieren? Auch Künstler kamen an diesen neuen Fragen nicht vorbei. Dabei ist es nicht nur historisch interessant, zu sehen, wie sich die Künstler ihrer Zeit damit auseinander setzten, auch wenn hier der Hauptschwerpunkt der Ausstellung liegt, wie die Herausgeber betonen:

"Seit etwa 1871, das vergessen viele, war Darwin in aller Munde", sagt Pamela Kort, Kuratorin der Ausstellung "Darwin - Kunst und die Suche nach Ursprüngen". "Wir finden Illustrationen in Kinderbüchern, es gab Bilder in den Wochenmagazinen. Überall auf den Zeichentischen stieß man auf sie. Man dachte nur noch an die Frage: Was machen wir mit Adam und Eva? Wurde die Welt wirklich in sieben Tagen erschaffen? Wie alt ist die Menschheit. Diese Fragen waren so wichtig und haben die Welt so radikal geändert, dass Künstler selbstverständlich auf sie reagierten."

Die Natur als eine paradiesische Schöpfung und der Mensch mit ihr Einklang. So sah es der Amerikaner Frederic Edward Church noch. Er kannte Darwins Thesen, ignorierte sie aber geflissentlich. Sein Weltbild war sinngestiftet und harmonisch - unter dem gütigen Schutz eines göttlichen Segens. Doch der Glaube bröckelte und die Welt verlor ihre Ordnung. "Chaos" heißt dann auch Werk von George Frederic Watts, gemalt unter dem Einfluss Darwins und der Erkenntnis: Nichts ist geplant. Die menschliche Kreatur als eine Laune der Natur. Evolution ist nicht göttlich, sondern eine unglaubliche Anstrengung.

"Man muss erkennen, dass Darwins Ideen sich grundlegend durch Bilder, auch durch populäre Bilder transportiert haben", so Max Hollein, der Direktor des Museums und Mitherausgeber dieses schönen Bandes. "Dass es nicht so war, dass alle ,Die Entstehung der Arten' gelesen haben, sondern, dass es auch Populärmagazinen Illustrationen, Karikaturen waren, die die Ideen von Darwin weitergetragen haben und so auch die Künstler erreicht haben, die selbst auch wiederum Bilder generiert haben, Kunstwerke, die die Ideen Darwins aufgenommen, interpretiert und weitergedacht haben". Schon vor Darwins "Origin Of The Species" stießen Naturkundewerke wie Brehms Tierleben auf ein breites Interesse. Neue Druck- und Lithographie-Techniken machten ihre weite Verbreitung möglich. Nicht alle gingen konform mit Darwins Thesen, doch sie waren äußerst inspirierend für die Künstler.

Der heutige Betrachter steht staunend vor diesen Bildern, liest mit großem Erkenntnisgewinn die luziden Aufsätze und spürt: die Auseinandersetzung um Darwins revolutionäre Erkenntnisse wird weitergehen, vielleicht auch in der modernen zeitgenössischen Kunst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

5.0 von 5 Sternen (1 Kundenrezension)

4 Sterne
0

3 Sterne
0

2 Sterne
0

1 Sterne
0

Gebraucht & neu ab: EUR 48,99
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Ober-Ramstadt, Hessen Deutschland