wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Kundenrezension

60 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich gibt es auch die Studioversionen von "Fire" und "Because The Night", 12. November 2010
Rezension bezieht sich auf: The Promise (MP3-Download)
Nach dem Meisterwerk "Born To Run" wurde es über zwei Jahre ziemlich ruhig um Bruce Springsteen. Mit "Darkness On The Edge Of Town" gelang ihm 1978 schließlich ein fulminantes Comeback. Songs wie "Badlands", "The Promised Land", "Prove It All Night" und der Titelsong "Darkness...", wurden zu Klassikern, die er bis heute immer wieder bei Konzerten spielt und die man automatisch mit dem Namen B.S. verbindet.

Dass er weitaus mehr Songs für dieses Album aufgenommen hatte, als die 10 Songs, die es letztendlich auf "Darkness" schafften, war uns spätestens ende der 90er Jahre klar, als "The Boss" die 4-Fach-CD-Box "Tracks" veröffentlichte, auf der 66 Songs aus 25 Jahren veröffentlichte, die er uns bis dahin vorenthalten hatte, oder die nur als B-Sides erhältlich waren.
Dass es jeoch soviele waren, daß er jetzt "The Promise" mit weiteren 21 Songs aus dieser Session veröffentlcht, hätte sich somancher sicher nicht erträumen lassen.
Auch daß es nicht immer die schlechtesten Songs sind, die damals letztendlich aussortiert wurden, wird bereits klar, sobald man die CD einlegt. Die alternative Version von "Racing In The Street", die Startnummer des Albums, hat noch einige Kanten mehr als die Version auf dem Darkness-Album, und gefällt mir um einiges besser.

Auch gibt es nun endlich Springsteens Studioversionen von "Fire" und "Because The Night". Letzteres hatte er ja zusammen mit Patti Smith geschrieben, deren Version lange Zeit viel berühmter war, bis The Boss 1986 sein 5-Fach-LP-Live-Album 1975-85 veröffentlchte, wo Liveversionen dieser beiden Songs zu finden sind.

Es ist anzunehmen, dass The Boss in den nächsten Jahren noch einige Alben dieser Art zu veröffentlichen gedenkt, denn allein für "Born In The USA", deren Recording-Sessions insgesamt 2 Jahre in Anspruch genommen hatten hat das Energiebündel Springsteen (laut den "Rolling-Stone-Fakten") an die 100 Songs eingespielt. Etwa ein Dutzend davon, und das ist in diesem Fall nicht viel, wurde ebenfalls auf "Tracks" veröffentlicht. Die anderen ist "The Boss" seinen Fans noch schuldig. Mal abwarten, was da noch kommt...

Dass "The Promise" ein absolutes "Must-Have" für alle Springsteen-Fans ist liegt sowieso auf der Hand. Es ist aber auch ein durchaus geeignetes Einstiegs-Album für solche die's noch werden wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.11.2010 18:21:25 GMT+01:00
bluesinc. meint:
sehr enthusiastische rezension. es gibt auch für the river etwa 100 tracks und eigentlic sollte es das nächste set sein, problem dabei: sehr wenig videomaterial in top qualität. auch nebraska kann man gut als deluxe set verpacken, existieren ja drei versionen des albums (1. Springsteen solo daheim, 2. eine version mit der estreetband (komplett unveröffentlicht)& zu guter letzt hat bruce das album dann nochmals solo aufgenommen (2 tracks sind davon auf nebraska)) & einige tracks der BITUSA stammen von den sessions und wurden für BITUSA neu aufgenommen.
Because the night ist hier aber nicht die originale studioversion, dennbruce singt hier den text von frau smith nach und nicht seinen eigenen. lässt darauf schliessen, dass er es wie save my love neu eingesungen hat
interessant wäre auch die veröffentlichung von "ghost of tom joad pt2" & dem album von dem Philadelphia & Missing veröffentlicht wurde (Nothingmann wurde dafür aufgenommen, erstmals)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.04.2011 10:52:21 GMT+02:00
Gerhard Bauer meint:
Für BITUSA war Springsteen ja fast drei Jahre im Studio. Dabei ist im Anfangsstadium eben das Album "Nebraska" entstanden. Es wäre wirklich fein, wenn es davon mal ein Deluxe-Set geben würde. Wie dieses Album mit der E-Street-Band klingen könnte, lässt sich erahnen, wenn man die Liveversion von "Atlantic City" auf dem Live-in-NYC-Album anhört; hammermäßig. Mal sehen, was da noch kommt...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.01.2012 18:39:51 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 15.01.2012 17:01:36 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.01.2012 18:40:47 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 15.01.2012 17:01:37 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.01.2012 18:41:15 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 15.01.2012 17:01:37 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.09.2012 01:02:53 GMT+02:00
"Nach dem Meisterwerk "Born To Run" wurde es über zwei Jahre ziemlich ruhig um Bruce Springsteen."

In einer Rezension zu "Tracks" steht, dass Springsteen mit seinem Manager juristische Auseinandersetzungen hatte und deswegen 3 Jahre keine Platte herausbringen konnte - in der Zeit aber die vielen Songs aufgenommen hat.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Graz, Steiermark- Österreich

Top-Rezensenten Rang: 95.709