Kundenrezension

61 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Als RTS gut, als Nachfolger der Siedler schlecht, 12. November 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Siedler: Das Erbe der Könige (DVD-ROM) (Computerspiel)
Die Freude war ob der vielen Verbesserungen groß, doch nachdem "Die Siedler 5" den Goldstatus erreichten und eine Demo veröffentlicht wurde, kam schon sehr bald die Ernüchterung.
Dieses Spiel trägt seinen Namen zu unrecht, denn die massiven Änderungen haben es in jeder nur erdenklichen Weise beschnitten und ihm genommen, was ein Siedlerspiel jemals ausgemacht hat:
- kein Warentransport mehr
- keine Wirtschaftskreisläufe mehr
- kein Wuselfaktor
- eine fast dreiste Vereinfachung des Spielprinzips
- Angleichung an den Massenmarkt
- Wegfall vieler (teils wichtigen) Details
Man kann das "Erbe der Könige" nunmehr mit Age of Empires, Empire Earth oder Warcraft 3 vergleichen, doch erreicht es zu keinem Zeitpunkt auch nur annährend die Qualität eines der drei eben genannten Titel. Gibt es doch ein dürftiges System zur Erforschung neuer Technologien (analog zu Age of Empires) mit dem Fokus auf die militärische Entwicklung. Es steht nicht mehr die Wirtschaft im Vordergrund, nein, diese geht sang- und klanglos unter. Vielmehr ist die Variation an Einheiten im Stil von Age of Empires gestiegen: So gibt es nun Breitschwertkämpfer, Langschwertkämpfer, mehrere Typen von Bogen- und Armbrustschützen, ebenso auch leichte und schwere Kavallerie, selbstfahrende Kanonen ohne Bedienmannschaft uvm.
So schön dies auch ist, es geht eindeutig am Spielprinzip der Siedler vorbei! Mann kann zusammenfassend sagen, es genügt schlciht und ergreifend so schnell wie möglich alle Gebäude zu errichten, seine Armee binnen Sekunden bis zum Anschlag zu bauen und den Gegner zu suchen.
Doch zurück zu den Resten der Wirtschaft: Leibeigene hacken neuerdings Holz, doch sie hacken wirklich nur drauf ein... sie transportieren keine Baumstämme ins Sägewerk, wo es zu Brettern verarbeitet wird - nein, sie stehen so lange im Wald, bis kein Baum mehr steht oder man sie zurückbeordert!
Dabei wird das Holz als Ressource - wie alle Ressourcen auch - direkt einem Warenkonto zugerechnet, wo es wieder schlagartig verschwindet, baut man etwa ein neues Gebäude oder erforscht eine neue Technologie. Förster gibt es nicht mehr, spezielle Holzfäller auch nicht.
Natürlich gibt es noch Sägewerke, Steinmetze oder neuerdings auch Zieglereien, doch erscheinen wie aus heiterem Himmel die dazugehörigen Siedler schlagartig mit der Fertigstellung des Gebäudes und alles was sie brauchen sind freie Unterkünfte und Versorgungspunkte beim Bauern.
Die Handwerksbetriebe erzeugen ohne jemals etwas dem nicht vorhandenen Lager entnommen zu haben die ihrem Handwerk entsprechende Ressource, natürlich kostenlos und scheinbar bis in alle Ewigkeit.
Damit zum nächsten Punkt, der die Bauernhöfe betrifft... es gibt nur noch einen Zweck für Bauernhöfe, nämlich für nahezu ein Dutzend Siedler für Nahrung sorgen zu müssen. Die Tatsache jedoch, dass sie keine Felder anbauen und man nicht viel mitbekommt davon, dass es sich dabei auch um einen Bauernhof handelt (im Winter wie im Sommer gibts immer genug Essen; wichtig sind einzig die freien Plätze, die ein Bauernhof zur Verfügung stellt), macht dies letztendlich sehr bedauerlich, zumal es so keine Nahrungsmittel mehr gibt: kein Fischer, kein Metzger (d.h. auch keine Schweinezucht), keine Eselszucht (immerhin wird nichts mehr transportiert), keine Getreidefarm (gibt nichts zu züchten oder zu mahlen, da es keine Bäcker gibt).
Die Handwerker gehen nur zum Essen oder zum Schlafen aus ihren Betrieben, ansonsten "wuseln" sie in stetiger Monotonie mit derselben Animation in ihrem Betrieb hin und her, was schon nach kürzester Zeit eine gewisse Langeweile verursacht und einem die Lust raubt, wie in den Vorgängern einfach nur zuzusehen.
Für die Rekrutierung von Soldaten - welche nur über Hauptmänner gesteuert werden können - braucht man lediglich wenige Sekunden Zeit und einige Rohstoffe, die beim Kauf direkt vom Bestand abgezogen werden, üblichen Echtzeitsprategiespielen nicht unähnlich.
Gießereien, Waffenschmiede und was früher damit alles verbunden war entfallen hierbei ersatzlos!
Kommen wir zum Bergbau, der sich auch massiv geändert hat. Wobei Bergbau als Bezeichnung des Zustandes bei "Siedler V" kaum zutreffend ist, baut man nur noch willkürzlich in der Gegend verstreute Rohstoffe wie Eisen, Felsen, Schwefel oder Lehm ab, gemäß der Tradition von Age of Empires, wo man auch nur irgendwelche Arbeiter per klick wegschicken konnte, um den Abbau sofort zu beginnen, wobei dort noch wenigstens die Ware zurückgebracht wurde. Im Erbe der Könige entfällt der Warentransport komplett und wie vieles andere auch ersatzlos.
Bergbau über Minen existiert nur noch sehr oberflächlich: Es gibt einige wenige Stellen, die für eine Mine in Betracht kommen. Dort arbeiten dann auch Minenarbeiter, die nichts weiter als einen Bauernhof und ein Wohnhaus nebenan brauchen, um bis ans Ende aller Tage zu arbeiten. Versorgung mit Nahrung fällt komplett flach.
Die Rohstoffe wie Kohle oder Gold existieren ebenfalls nicht mehr, gibt es doch nun alle 2 Minuten Steuereinnahmen (von denen die Unterhaltskosten der Armee bezahlt werden) und keine Eisen- oder Goldschmelze.
Das Wettersystem erscheint bei genauerem Hinsehen auch merkwürdig, denn es gibt entweder Sommer, Sonne und Sonnenschein oder aber Schnee, Eis und Kälte... man kann im Winter über gefrorene Seen wandern und den Feind so überraschen, doch verliert niemand ein Wort darüber, dass der Wechsel von Winter auf Sommer binnen Sekunden geschieht und so innerhalb weniger Augenblicke die gesamte Armee komplett verschwindet.
Zuletzt möchte ich noch sagen, dass es nun eine feste, von der Anzahl der Dorfzentren abhängige Einheitengrenze gibt. Dazu sollte gesagt sein, dass man nicht beliebig viele Dorfzentren bauen kann, denn dafür gibt es nur einige wenige Stellen, die speziell zu diesem Zweck auf der Karte verteilt wurden. Im Übrigen ist die Karte in der Demo klein, ob und wie groß sie in der Verkaufsversion werden, bleibt jedoch abzuwarten.
Vielgerühmt ist die Grafik und der Sound, doch in den höchsten Zoomstufen wirkt die Landschaft kantig und teilweise auch ein wenig detaillarm. Die Umgebung selbst ist glücklicherweise "lebendig", da sich dort wie früher auch die Bäume im Wind bewegen oder Tiere frei herumlaufen.
Der Sound ist nicht der Überflieger, jedoch auch nicht schlecht. Immerhin sind die Kommentare selbst lustig...
Fazit: Es ist ein für den Massenmarkt angepasstes Durchschnitts-RTS, wovon jährlich einige herauskommen und schnell wieder verschwinden.
Viele Ideen stammen vermutlich von anderen erfolgreichen Spielen (etwa die beinahe unbrauchbaren Helden), sie jedoch alle gut in einem Spiel zu vereinigen und unter einem vielgerühmten Titel zu verkaufen, dies ist nur schlecht gelungen.
Wahre Siedler-Fans werden hiermit vermutlich nur schwer enttäuscht werden, doch alle anderen, die diese Art von Spielen mögen und auf das berühmte "Siedler-Flair" keinen Wert legen, sollten es sich trotz aller Kritik näher ansehen.
Doch in jedem Fall gilt: Spielt zuerst die Demo-Version und macht euch ein eigenes Bild von den "Siedlern", die meiner und der Meinung vieler alter Siedler-Fans nach nichts mehr mit den Siedlern selbst zutun haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

2.7 von 5 Sternen (144 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (29)
4 Sterne:
 (21)
3 Sterne:
 (20)
2 Sterne:
 (19)
1 Sterne:
 (55)
 
 
 
EUR 29,90 EUR 27,95
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Ein Kunde