weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16
Kundenrezension

3 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unfair, unklare Anweisungen, frustrierend, 28. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: XCOM: Enemy Within (Add - On) (Computerspiel)
Mit Begeisterung habe ich die Erweiterung angefangen zu spielen. Um die Herausforderung zu erhöhen, habe ich im Iron-Man Modus gespielt, so dass jede Auswirkung (gefallene Soldaten, usw.) nicht mehr Rückgängig gemacht werden kann, da es nur einen Spielstand gibt, welcher automatisch vom Spiel verwaltet wird. So weit so gut.
Toll ist nur, wenn man sich als erfahrener Spieler in diesem Modus jeden Schritt ganz genau überlegt hat und mit größter Vorsicht erfolgreich agiert und dann plötzlich die erste "Exalt"-Mission mit unklaren Anweisungen daher kommt. Da stehen nun meine mühselig personalisierten, hoch gerüsteten 6 Soldaten + 1 Spion auf der Karte und ich soll irgendwelche Sender Hacken und irgendwas verhindern und selbst durch mehrfaches Lesen der Missionsbeschreibung ist nicht eindeutlich klar was zu tun ist. Als nächstes wird die Karte von ca. 20 Exalt Agenten überflutet, gegen die meine Truppe nicht den Hauch einer Chance hat. Teilweise dauert es 1-2 Minuten bis die feindlichen Agenten alle ihre Züge abgeschlossen haben und man überhaupt mal wieder dran kommt. Die Hälfe der eigenen Soldaten tot, nachdem immer mehr Agenten in die Karte "gebeamt" werden und auf meine Truppe schießen, bevor ich ihnen Anweisungen geben kann.
Ganz toll - ich weiß immer noch nicht was man machen muss und mit meinem Spielstand (alle 6 Soldaten mit mind. Rang Captain tot) kann ich keinen Blumentopf mehr gewinnen. Stundenlanger Spielspaß innerhalb von 10 Minuten durch unklare und verwirrende neue Spielelemente zunichte gemacht. Motivation = 0, Spiel wird nie wieder angefasst und kann dank Steam nicht wiederverkauft werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 11 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 29.11.2013 08:06:33 GMT+01:00
GeneralGonzo meint:
Wo soll ich anfangen ?
Dass sie aus Frust und Ärger dem Spiel, dass sie ja wohl ansonsten ganz gut finden, einen Stern geben ? Geschenkt!
Ich kenne die Mission, die vom Typ her immer gleich ist, nämlich 2 Terminals zu hacken, von denen ca. 6 auf der Karte verteilt sind und auch nicht zu übersehen sind !!!! Das wird auch erläutert. DFas haben Sie nicht verstanden ? Geschenkt.
Aber dass die Exalt Truppen die Karte fluten stimmt nur teilweise. Zu Missionsbeginn sind ca. 3x3 Truppen vor Ort. Nach dem Hacken des ersten Terminlas beamen sich nochmal 4 Mann dazu an untersch. Positionen, nach Hacken des 2. Terminals wieder 4. Macht in Summe ca. 16-18 Gegner, also ein Verhältnis von 1:3, wenn man keine Gegner erledigt bevor man weiter hackt.
Da man tatkisch an dieses Spiel rangehen sollte - vor allem im Ironman Modus, kann ich nicht nachvollziehen, wie sie s geschafft haben, alle Gegner zu triggern ohne die Mission verstanden zu haben.
Ich jedenfalls hatte keine Ptrobleme, auch wenn die Mission heftig sein kann (z.B. der schwere Exalt Soldat eine flotte Rakete in meine Truppe entsendet...).
Vielleicht sollten Sie einfach den Schwierigkeitsgrad runterschrauben, denn "classic" scheint nichts für sie zu sein!

Sschade um die schlechte Bewertung, die nichts über das Spiel aussagt - nicht geschenkt!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.11.2013 15:14:24 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.11.2013 15:18:55 GMT+01:00
Tobias P. meint:
Danke für die Erklärung, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sie nur an diese Informationen gelangt sind, indem sie die Mission entweder mehrfach gestartet haben und nach dem Trial&Error Verfahren vorgegangen sind, oder sich vorher im Netz informiert haben. Ich denke nicht, dass ich "zu blöd" für das Spiel bin, den genau meine Kritik wird auch von anderen Personen geteilt. Zum Beispiel hier: http://www.civforum.de/showthread.php?88863-XCOM-EW-Exalt-Ich-glaub-es-geht-los
Eine zwingende Vorraussetzung für den Iron-Man Modus ist ein fairer Spielverlauf mit klaren Regeln. Sicherlich hätte ich die Karte auch gewinnen können, wenn ich z.B. so wie von ihnen beschrieben vorgegangen wäre. Das hätte dann aber nichts mehr mit Taktik, sonder eher mit "Glück" zu tun, da eben zu Beginn dieser Level nicht klar ist, wann sich welche Gegner wohin "materialisieren". Auch wenn das Spiel bis dahin mehr als einen Stern verdient hat, ist dieses Manko unverzeihlich und so etwas darf in einem Strategiespiel nicht passieren. Der "normale" Modus ist keine Herausforderung für erfahrene Spieler.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.12.2013 02:11:39 GMT+01:00
appetizer meint:
NUR MEC's bauen, dann klappt's auch mit dem Ironman-Modus.

Veröffentlicht am 02.12.2013 08:05:02 GMT+01:00
GeneralGonzo meint:
Sorry, wenn ich Sie enttäuschen muss, aber nein, ich habe den Auftrag der mission beim ersten mal verstanden. Ich gehe grundsätzlich taktisch vor, erkunde erstmal die Umgebung und ging dann ans Hacken, da es ja kein Zeitlimit gibt und man daher ungestört vorgehen kann.
Zum Tipp mit "nur" MECs: ja, die sind stark, aber können per Gedankenkontrolle auch gegen einen verwendet werden im späteren Spielverlauf. Zudem nutze ich lieber eine gemischte Truppe aus 1-2 MECs, einem schweren Soldaten (geht nix über Raketenwerfer), einem Sniper (manchmal auch 2) sowie einem Unterstützer, der heilen kann.
Dazu sind mit meine Leute zu lieb, um sie alle zu Cyborgs zu machen ;-)

Veröffentlicht am 04.12.2013 09:34:53 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.12.2013 13:06:58 GMT+01:00
Dave4711 meint:
Hi Tobias,

ich hab gestern das erste mal eine Exalt Mission gespielt und möchte Deine Rezension kommentieren:

Ich muss Dir rechtgeben, dass man am Anfang nicht 100% weiß, was zu tun ist. Deshalb hab ich
etwas rumprobiert und es war dann nach kurzer Zeit logisch. Nichts wofür ich das Spiel schlecht
bewerten würde.
Schwierigkeit fand ich absoult in Ordnung. Ich gebe Dir mal ein paar Tipps, damit es besser klappt:

1. Halte Deine Truppen immer relativ zusammen. Begründung ist, dass Du, wenn Du Gegner aufdeckst
von allen die Feuerkraft hast. Wenn Du zu große Abstände innerhalb Deiner Truppen hast, kannst Du
auf Gegner schlecht reagieren (schlechte Trefferquote, weil zu weit weg).

2. Ich bewege immer erst alle einmal und mache die 2. Aktion erst, wenn alle bewegt haben.
Sollte ich dann keinen Gegner aufgedeckt haben, mache ich ALLE auf Feldposten. Sollten dann
Gegner kommen, hast Du mindestens 1-2 weiniger.

3. Ich habe immer eine ausgewogene Truppe mit anfangs 2x Schwer, 2x Sturm, 1x Sniper und
1x Unterstützung. Die Schweren kriegen Westen, Sturm Pulsbogen, Sniper Zielfernrohr und
Unterstützer Medikit.

4. Frühstmöglich auf Plasmawaffen forschen und die Rüstung schnell weiterentwickeln.

Mit meiner Vorgehensweise habe ich selten Probleme. So kannst Du mal einen Treffer verkraften
und hast immer genug Feuerkraft um auf Gegner zu reagieren.

Ich hoffe, das hilft Dir über Deinen Frust. Das Spiel ist aber echt klasse und macht Spass!!

Gruß Dave.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.12.2013 15:50:09 GMT+01:00
HardFi meint:
Also spätestens mit etwas Hirnschmalz versteht man was getan werden muss. Aus eigenem Unvermögen hier einem Spiel einen Stern zu geben ist total überzogen.

Veröffentlicht am 05.12.2013 12:23:19 GMT+01:00
JoWe meint:
Um es in Firaxis Worten zu sagen; "That's XCom, Baby" ;-P
Evtl nächstes mal nicht gerade mit dem Ironman-Spielstand "ausprobieren", vorher (oder dabei) mal Google anwerfen oder die Missionsbeschreibung halt ein drittes Mal lesen?
Dafür jetzt ein Stern zu vergeben ist schon sehr übertrieben ...

Veröffentlicht am 05.12.2013 13:30:48 GMT+01:00
Dave4711 meint:
Hallo noch mal Tobias,

mittlerweile habe ich mehrere Exalt Missionen gespielt und fand alle machbar.

Ablauf (bei mir):
Bei mir lief es bisher so, dass relativ schnell 3 Gegner spawnen. Die werden je schnell weggeballert.
Durch Feldposten, hab ich zu Beginn meiner Runde nur noch 2 Ziele.
Dann decke ich später 4 Gegner auf und es werden nochmal 3 gespawnt. Also 7 Gegner. 3 Werden direkt im
folgenden Zug gekillt und 2 verwundet.
Die beiden verwundeten Gegner heilen sich und ich muss somit 2 Treffer von den übrigen kassieren.
In der folgenden Runde sind die Gegner aber Geschichte.
Dann kommen nochmal 3 ins Bild gespawnt. Stellen aber wieder kein Problem dar. Da meine Truppe auf Feldposten
war, hatte ich zu Beginn meiner Runde sogar wieder nur 2 Ziele.
Wenn ich mir Zeit lasse und langsam bin, kommen nochmal 3 Gegner gespawnt, aber wieder kein Problem wegen
Feldposten etc...
Und schon ist das Level geschafft. Ich hab ja selbst insgesamt 7 Kämpferinnen und Kämpfer auf dem Platz. Meine
Spionin hat eine Plasmapistole und "doppelte Portion" (2 Schuss).

Dabei hab ich noch nicht mals Raketenwerfer oder Granaten benutzt. Damit könnte ich zur Not auch noch hantieren,
wenns wirklich eng wird. Dadurch, dass die Exalt Level erst nach einer gewissen Zeit kommen, hab ich eine annehmbare
Truppe mit einiger Rüstung und guter Feuerkraft.

Ich will ja Deine Problem nachvollziehen können, fällt mir aber ehrlich gesagt schwer.
Ich kann mir nur erklären, dass Du zu voreilig die Karte erforscht oder Deine Gegner nicht sofort killst?
Was machst Du denn, wenn in anderen Missionen eine Cyberdisc mit Drohnen kommt und Du nochmal
3 Gegner (z.B. 3x Mutons) aufdeckst??? Da wird es doch erst brenzlig. Die Exalt Missionen sind
dagegen Kindergeburtstag!

Gruß Dave.

Veröffentlicht am 06.01.2014 11:09:23 GMT+01:00
Niederbrechen meint:
Sich über die Schwierigkeit der EXALT Missionen zu beschweren ist schon ein starkes Stück :D

Hacke die Terminals, oder passe auf, dass die anderen den Encoder (extra dick grün eingezäunt) nicht hacken, ist doch wirklich nicht unklar.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.05.2014 14:46:55 GMT+02:00
F. Schulze meint:
Ich kann die Kritik durchaus nachvollziehen. Bei der ersten Exalt-Mission stand ich genauso ratlos da wie Sie.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Braunschweig

Top-Rezensenten Rang: 21.255