Kundenrezension

59 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend !, 19. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Sigma 12-24 mm F4,5-5,6 II DG HSM-Objektiv (82 mm Filtergewinde) für Canon Objektivbajonett (Elektronik)
Ich kann beim Typ II dieses Objektives keine Verbesserung zur alten Version feststellen.
Im Gegenteil: Die Ecken sind bei allen Brennweiten bei offener Blende an der Canon EOS 5D Mk.II unscharf und das ändert sich auch bei Abblendung nicht. Im Vergleich ist die alte Version bei 12mm bei offener Blende und auch abgeblendet auf Blende 8 besser und bei 24 mm jeweils etwa gleichwertig. Die Verzeichnung bei 12mm ist bei der neuen Version deutlich stärker sichtbar. Zudem zeigt mein Sigma 12-24mm II eine ungleichmäßige Zentrierung. Links ist das Bild sichtbar schärfer als rechts. Angesichts des Preises ist der Gegenwert nicht mehr zeitgemäß, auch wenn die extreme Brennweite reizvoll und auch konkurrenzlos ist. Und das bei einem frisch überarbeitetem Objektiv!

Dies ist halt das große Problem bei Sigma und diesen extremen Bildwinkeln: In den Tests der Fachzeitschriften werden vom Hersteller handverlesene Exemplare getestet, die zu Recht hoch gelobt werden. Verständlich, denn sie werden bei den Firmen angefordert und von ihnen zur Verfügung gestellt. Die Realität sieht dann leider anders aus. Dieses Objektiv hat vermutlich wie die alte Version auch eine viel zu hohe Serienstreuung, d.h. der Kunde bekommt für viel Geld minderwertige Qualität. Damit steht Sigma nicht alleine da, sogar diverse Canon L-Objektive haben dieses Problem, wie ich selbst getestet habe, so z.B. das EF 4,0/17-40 L und das EF 4,0/24-105 mm L. Von dem "alten" Sigma 4,5-5,6/12-24 mm hatte ich insgesamt 3 Exemplare. Alle hatten eine deutlich sichtbare unterschiedliche Bildqualität.

Mein Tipp: Gehen Sie zum Händler Ihres Vertrauens, testen Sie unterschiedliche Exemplare und nehmen Sie das beste mit. Alles andere ist Risiko und kann ein Reinfall werden.

Noch ein Hinweis zur Amazon-Beschreibung "mit 82 mm Filtergewinde". Die Objektivkappe besteht aus zwei Teilen. Nimmt man den Deckel ab, kann man stattdessen einen Filter einschrauben. Allerdings hat man bei Vollformat nur bei 24mm keine Vignettierung. Zudem wurde gegenüber der alten Version der rückseitige Folienfilterhalter eingespart.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.04.2012 14:57:07 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.04.2012 14:58:08 GMT+02:00
Mr. G meint:
Ich habe damals 2 neue Objektive des 12-24 II verglichen bzgl. Schärfe und Zentrierung (auch an der EOS 5D MII), das Bessere genommen und dann aber, da auch Zentrierung nicht komplett korrekt war, zu Sigma eingeschickt. Es wurde "aus Kulanzgründen vorsorglich" gegen ein Neues getauscht. Dieses ist jetzt korrekt zentriert. Angesichts des Blickwinkels ist die Abbildungsleistung ok, die Mitte scharf, zu den Rändern jedoch deutlich sichtbarer Abfall trotz abblenden. Zudem scheint die Abbildungsleistung bei 12 mm eher besser als bei 24 mm zu sein. Leider habe ich die Optik gerade wieder zur Reparatur geschickt; aus heiterem Himmel lässt sich nur noch der Brennweitenbereich von 12-22 mm einstellen. 22-24mm geht nicht mehr, und das nach einem guten halben Jahr. Die Serienstreuung scheint gerade bei Sigma sehr hoch zu sein, so dass man ausgiebig vom dem Kauf testen sollte und sich auch nicht scheuen sollte, die Optik zu Sigma zur Zentrierung einzuschicken.
Ich habe schon 3 neue Sigmaoptiken (12-24; 8-16 und 10-20) wegen teils völliger Fehlzentrierung zu Sigma geschickt und gleich ein neues Objektiv erhalten.

Veröffentlicht am 22.04.2012 11:06:21 GMT+02:00
Armin meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.04.2012 14:15:44 GMT+02:00
S. Wüsten meint:
Mal zum Vergleich für Vollformat:
Nikon Canon
2,8/14 mm 2,8/14 mm
2,8/14-24 mm -
2,8/17-35 mm 2,8/16-35 mm
4,0/16-35 mm VR -
3,5-4,5/18-35 mm 4,0/17-40 mm
2,8/20 mm 2,8/20 mm
1,4/24 mm 1,4/24 mm
2,8/24 mm 2,8/24 mm
2,8/24-70 mm 2,8/24-70 mm
4,0/24-120 VR 4,0/24-105 mm IS
3,5-5,6/24-105 mm VR -
2,8-4,0/24-85 mm -

So, wo ist jetzt das Angebot größer? Gut, Canon hat noch ein TS-E 4,0/17 mm, welches Nikon nicht hat. Und auch das 2,8/24 mm gibt es bald mit Bildstabilisator. Ein 12-24mm hat keiner von beiden, aber Nikon kommt mit seinem erstklassigen 2,8/14-24mm da wohl am nächsten.

Veröffentlicht am 27.04.2012 16:10:05 GMT+02:00
Kanne meint:
Ich finde diese aussagen vonwegen ein WW oder UWW Objektiv sollte in den Ecken scharf sein unangebracht. Man sollte sich mal Gedanken darüber machen warum das so ist. Licht ist kein gerader Strahl sondern wird in Wellenform ausgestrahlt, das ist mal der erste Grund, der zweite wären die 122 Grad bei 12mm. Vor allem kann man nicht immer nur Sigma die Schuld an allem geben. Als Kamera und Linsenhersteller will man doch wohl auch das man Linsen aus selben Haus verwendet werden, Ergo wird der Support in der Kamera für Drittanbieterobjektive nicht gleich Stark ausfallen als für eigene. Canon ist was das betrifft anscheinend ein Novum. Bei Nikon hat man keine so argen Probleme mit Detentrierung und dgl.

Wenn die Qualität in Sachen Abbdildung der Version eins besser war, wieso wurde dann ein Tausch in Kauf genommen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.02.2014 17:46:44 GMT+01:00
Olaf030 meint:
@ Armin:

man weicht dann auf einen anderen Hersteller (Kompromiss) aus, wenn der eigene nicht das bietet. In diesem Fall korrigierte 12mm Vollformat. Sowohl Canon, als auch Nikon bieten jeweils nur minimal 14mm Festbrennweite.
‹ Zurück 1 Weiter ›