newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Kundenrezension

37 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Zoom für die Preisklasse ..., 17. Juli 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Fujifilm FinePix S4800 Digitalkamera (16 Megapixel, 30-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, bildstabilisiert) (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
..., das Gesamtpaket dieser Bridgekamera hat mich aber nicht so richtig überzeugt.

Ich habe meine Kompaktkamera Nikon coolpix S6500 und die Fuji bei gleichen Bedingungen (Landschaft bei Sonnenaufgang, Tag und Sonnenuntergang, Blumen in Nahaufnahme, Porträts, Kinder in Bewegung draußen oder drinnen und Blitzaufnahmen) getestet. Ich wollte wissen, ob der Vorteil des größeren Zooms, die Nachteile der doch sperrigen Kamera (kann nicht einfach in die Hosentasche geschoben werden) aufwiegt. Meine Antwort ist: nein.

VORTEILE
- Ausgezeichnete Aufnahmen (kontrastreiche, natürlich wirkende Farben, detailgenau, ein Abfallen der Schärfe zu den Rändern könnte ich nicht feststellen) bei guten bis durchschnittlichen Lichtverhältnissen und wenig Bewegung. Die Landschaftsaufnahmen waren teilweise wunderschön, ebenso Aufnahmen aus der Nähe (Blumen im Garten).
- Der 30fach-Zoom reagiert schnell und macht gute Aufnahmen.
- Das Panorama-Bild-Programm gefällt mir ausgesprochen gut. Man macht drei Bilder nacheinander, dabei verschiebt man die Kamera bis zu einem Kreuz. Dadurch wird das zweite Bild ausgelöst usw.
- Die Kamera hat sehr viele Motivprogramme, auch ein automatisches Programm, das Motive von selbst erkennt.
- Man kann bei der Kamera Aufnahmen machen, bei denen man die Belichtungszeit oder die Blende selbst einstellt, sozusagen ein Einstieg in die Hobbyfotografie.
- Die Kamera ist gut verarbeitet, lässt sich ausgezeichnet tragen und liegt gut in der Hand. Jemand der zu große Finger für Kompaktkameras hat, wird angetan sein. Praktischerweise kann man auch den Deckel des Objektivs am Tragriemen befestigten, sodass er nicht verloren geht.

NACHTEILE
- Aufnahmen bei denen Bewegung und schlechte Lichtverhältnisse eine Rolle spielen sind nicht zufriedenstellend: Bewegten sich Personen (meine Kinder) oder Tiere (Vögel oder Pferde), waren die Aufnahmen oft nicht besonders scharf, auch wenn man das Bewegungsprogramm benutzt hat. Sie waren zumeist verschwommen und bei schlechtem Licht verrauscht. Bei Aufnahmen mit Blitz hat mich die Fuji gar nicht überzeugt, da ist meine Kompakte schon nicht berauschend, aber die Bilder der Fuji-Kamera waren praktisch allesamt verrauscht oder verschwommen.
- Kann man eine Einstellung nicht über das Drehrad oder die externen Tasten einstellen, empfinde ich die Bedienung der Fuji im Vergleich zu anderen Kameras als kompliziert. Sie ist nicht intuitiv und man muss oft mehrmals klicken, bis man auf den gewünschten Menüpunkt kommt. Zum Beispiel erfolgt Motivwahl nicht auf einen Blick.
- Bei Serienaufnahmen ist sie langsam, man sieht nicht, was man fotografiert, und sie braucht ewig, bis die Aufnahmen abgespeichert sind (ich habe nach 20 Sekunden aufgehört zu zählen). Normale Aufnahmen speichert sie innerhalb von 2 Sekunden (Speicherkarte: Transcend Extreme-Speed Class 10, 16 GB).
- Das Display der Kamera ist nicht so besonders (geringe Auflösung).
- Der Blitz muss manuell geöffnet werden.
- Das Objektiv spiegelt sehr stark bei Sonnenauf- oder untergängen.
- Die Filmaufnahmen mit der Kamera waren o.k., aber nicht berauschend. So stellte beim Klavierspiel meiner Tochter der Autofokus nicht besonders scharf und beim Zoomen hörte man den Motor des Objektivs sehr laut im Verhältnis zum Klavier, das nur 1,5 m entfernt war. Bei meiner Kompakten war das Klavierspiel meiner Tochter wesentlich lauter zu hören und der Zoom wesentlich leiser, auch die Bildqualität war besser. Bei einer einfachen SD-Karte (nicht mitgeliefert) gab es auch Aussetzer bei der Aufnahme. Also sich unbedingt eine bessere Karte zulegen.
- Die Kamera wird nur mit Batterien geliefert, nicht mit Akkus.
- Die Fuji kann nicht wie eine kleine Kompaktkamera überall verstaut werden.
- Auch ist die Kamera bei mir im Betrieb einmal völlig ausgefallen und es ging gar nichts mehr. Erst als ich die Batterien kurz raus nahm, funktionierte sie wieder. Das ist bisher allerdings nur einmal vorgekommen.

FAZIT: Vielleicht tue ich der Kamera unrecht. Rein für die Bildqualität bei der Preislage hätte ich der Fuji wahrscheinlich 4 Sterne gegeben, doch die Bedienung hat mich oft genervt und bis auf den Zoom hat meine Kompakte nicht schlechter, sondern teilweise besser abgeschnitten (bei Serienaufnahmen, Blitz und beim Filmen). Dabei ist diese wesentlich leichter und passt in jede Hosentasche.
Wenn man bei einer Kamera Blende und Verschlusszeit einstellen kann, sollte das Ergebnis auch besser sein als bei Automatik, war es hier aber nicht. Sollte jemand in die Hobby-Fotografie einsteigen wollen, würde ich empfehlen, etwas draufzulegen und gleich eine günstige Spiegelreflexkamera bekannter Hersteller zu kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 22.10.2014 20:29:26 GMT+02:00
Leseratte meint:
Genau das gleiche erlebe ich auch mit dieser Kamera! Panoramaaufnahmen kann man vergessen, denn die sind total "verrauscht". Außerdem braucht sie sehr viel Zeit (ca. 3 Sek.) um ein ganz normales Bild zu speichern-wenn die Kamera innnerhalb dieser Zeit bewegt wird, kann es zu Unschärfe kommen. Auch erfaßt sie die Kontraste zu stark. Ich hatte mir diese Kamera als kleine Alternative zur Canon EOS 600 gekauft, so für Schnappschüsse unterwegs, und habe keine allzu großen Erwartungen gehabt, aber eine 50 ¤ Kamera hätte die gleichen Ergebnisse geliefert! Ich würde jedem empfehlen ein bisschen mehr Geld auszugeben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.12.2014 00:51:35 GMT+01:00
G. Mackowiak meint:
Vielleicht möchten Sie bei Gelegenheit mal die Bedienungsanleitung der Kamera lesen, dann sollten sich Ihre Probeme legen, denn dabei handelt es sich ofensichtlich um typische Bedienfehler.

Veröffentlicht am 13.12.2014 00:58:09 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.12.2014 01:03:40 GMT+01:00
G. Mackowiak meint:
Ihre Kritikpunkte kann ich in keiner Weise teilen. Dass zB der Blitz manuell geöffnet wird, ist kein Nachteil, sondern ein Vorteil. Denn so können Sie den Blitz ausgeschaltet lassen. Dass eine Bridgekamera größer ist als Ihre Knipskamera, ist unvermeidbar und sicherlich kein Nachteil, zumal Sie die Abmessungen der Kamera der Produktbeschreibung entnehmen können.
Kurios auch "Wenn man bei einer Kamera Blende und Verschlusszeit einstellen kann, sollte das Ergebnis auch besser sein als bei Automatik, war es hier aber nicht." - Nun, dem darf entnommen werden, dass Sie mit der manuellen Einstellmöglichkeit nicht klar kommen. Ist keine Schande, aber Ihr mangelndes fotografisches Können ist gewiss nicht der Kamera anzulasten.
Ich denke, Sie sind mit einer simplen Knipskamera, bei der Sie nur auf den Auslöser drücken, besser bedient, offensichtlich überfordert eine Bridgekamera Ihr fotografisches Talent doch bereits zu sehr.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.12.2014 17:02:35 GMT+01:00
Minerva meint:
Sehr geehrter Herr Mackowiak,

wenn Ihnen diese Kamera sehr gut gefällt, freut mich das für Sie. Bewertungen von Produkten sind immer subjektiv und jeder hat andere Anforderungen.

Ich persönlich bevorzuge es beispielsweise den Blitz bei Bedarf elektronisch abzuschalten. Des weiteren möchte ich persönlich eine Kamera, die ich noch in der Handtasche immer mit mir herumtragen kann, um bei Bedarf gute Fotos machen zu können (bessere als mit Smartphones).

Abgewertet habe ich die Kamera vor allem, weil sie bis auf den Zoom (den die Nikon coolpix S6500 nicht in diesem Umfang nicht hat), maximal gleich gute oder schlechtere Fotos macht als die von mir mit ihr direkt verglichene Nikon. Bei Filmaufnahmen war die Nikon durchweg besser. Dann gefallen mir die Bedienkonzepte von Canon und Nikon besser als von Fuji, die ich als wesentlich intuitiver einschätze. Ebenso finde ich zum Beispiel die Abspeicherdauer von mehr als 20 Sekunden für Serienaufnahmen indiskutabel.

Meinem Hobby Fotografieren gehe ich eher mit meiner Canon EOS 350 D oder der EOS 100 D samt Stativ und passenden Objektiven nach. Die Ergebnisse sind hier um einiges besser als mit der Fuji. Die Größe der Kamera ist mir hierbei nicht so wichtig.

Mit freundlichen Gruß
Minerva

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.12.2014 01:56:14 GMT+01:00
G. Mackowiak meint:
Minerva schrieb: "Abgewertet habe ich die Kamera vor allem, weil sie ..., maximal gleich gute oder schlechtere Fotos macht als die von mir mit ihr direkt verglichene Nikon".
Nein, das ist gelogen. Solchen Vergleich haben Sie mit keinem Wort erwähnt. Sie haben an der Kamera kritisiert, dass Sie bei wenig Licht oder bei bewegten Objekten keine vernünftigen Fotos hinbekommen (was an falscher Programmwahl oder unruhiger Hand liegen dürfte), dass Sie bei Serienaufnahmen nicht sehen, was Sie fotografieren (??), dass Sie einen Menüpunkt nicht mit einem Klick erreichen (was bei allen derartigen Kameras so ist), dass Sie den Blitz manuell öffnen müssen (was so sein soll und was so völlig erwünscht ist), dass die Kamera mit Batterie betrieben wird (was übrigens klar und deutlich wie auch die anderen Dinge, in der Beschreibung zu lesen ist - und was fast alle Käufer schätzen), dass die Kamera nicht so klein wie eine Kompaktkamera ist (wieso haben Sie sie dann gekauft?).
Wenn Ihnen das Produkt von Canon oder Nikon besser gefällt, wieso haben Sie dann die Fuji gekauft?
Ich fasse Ihren Kommentar mal als Versuch auf, sich irgendwie aus Ihrem sachlich falschen Review jetzt rauszureden, was Ihnen aber nicht gelingt. Wenn Sie eine Flasche Limonade kaufen, können Sie sich auch nicht darüber beschweren, dass das kein Champagner ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.12.2014 14:35:24 GMT+01:00
Minerva meint:
Sehr geehrter Herr Mackowiak,

hier erwähne ich in meiner Rezi den Vergleich mit der Nikon:

„Ich habe meine Kompaktkamera Nikon coolpix S6500 und die Fuji bei gleichen Bedingungen (Landschaft bei Sonnenaufgang, Tag und Sonnenuntergang, Blumen in Nahaufnahme, Porträts, Kinder in Bewegung draußen oder drinnen und Blitzaufnahmen) getestet.“

„Rein für die Bildqualität bei der Preislage hätte ich der Fuji wahrscheinlich 4 Sterne gegeben, doch die Bedienung hat mich oft genervt und bis auf den Zoom hat meine Kompakte nicht schlechter, sondern teilweise besser abgeschnitten (bei Serienaufnahmen, Blitz und beim Filmen).“

Das Attraktive an der Kamera ist der Zoom, wie ich auch schrieb: „Guter Zoom für die Preisklasse ...“. Hätte mich das Gesamtpaket der Fuji mehr überzeugt als das der erwähnten Nikon, so würde ich jetzt die Fuji in meiner Handtasche herumtragen. Die Nikon scheint aber meine falsche Programmwahl und meine unruhige Hand besser zu tolerieren.

Wie Sie der grünen Zeile bei meiner Rezi entnehmen können, habe ich die Kamera nicht gekauft, sondern zum Test erhalten. Einige Dinge schreibe ich vor allem in eine Rezi, um dem Hersteller auf diesem Wege mitzuteilen, ob mir eine Funktionalität gefällt oder nicht (z. B. Blitzzuschaltung, Batteriebetrieb etc.).

Ich habe der Kamera 3 Sterne gegeben, das ist zufriedenstellend, also nicht schlecht. Wie ich ebenfalls schrieb, sind Bewertungen von Produkten immer subjektiv. Sie können selbstverständlich anderer Meinung sein.

Mit freundlichem Gruß
Minerva

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.01.2015 00:15:09 GMT+01:00
G. Mackowiak meint:
"...habe ich die Kamera nicht gekauft, sondern zum Test erhalten."
Ja, stimmt. Traurig, dass Kameras Personen zum Testen übergeben werden, deren Kompetenz dazu offensichtlich nicht ausreicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.01.2015 19:11:49 GMT+01:00
Tester meint:
Mich hat dieser argumentative Schlagabtausch amüsiert.
Eigentlich gesehen geht es doch nur um Rechthaberei.
Ansonsten kann ich mir nicht erklären, dass Menschen so viel Zeit und so wenig andere Probleme haben, um so ausführliche Stellungnahmen ins Netz zu stellen :-)
‹ Zurück 1 Weiter ›