Kundenrezension

173 von 189 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gigantisches Umfangmonster mit unvorstellbarer Größe!, 14. Februar 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: The Elder Scrolls V: Skyrim (PC, Standard-Edition) (Computerspiel)
Einige Eindrücke aus Skyrim:

Hmm... matschige Texturen. Die Stadtmauern von Windhelm bestehen aus 2 Pixeln pro Stein.

Warum haben denn jetzt von fünf Leuten mit denen ich mich unterhalte drei die gleiche Stimme?

Oje, ich muss zum Jarl. Das heißt Stadt betreten - Ladeschirm - Schloss betreten - Ladeschirm - Gemächer des Jarls betreten - Ladeschirm - Gemächer verlassen - Ladeschirm - Schloss verlassen - Ladeschirm - Stadt verlassen - Ladeschirm. Da wird man schnell mal 7 Minuten älter!

Die Charaktere bleiben alle sehr blass und wirken bis auf ganz wenige Ausnahmen austauschbar. Man baut keine Beziehung zu ihnen auf. Selbst wenn man Schlachten mit ihnen geschlagen hat, bleiben sie irgendwie merkwürdig fremd.

Was soll denn das jetzt wieder im Menü heißen? Ich stehe mal auf und gehe näher an den Fernseher ran, damit ich das lesen kann. Das ist ja fitzelig klein geschrieben!

...
...

Das hört sich jetzt so an, als ob das Spiel die letzte Gurke sei, aber tatsächlich, das kann ich für meinen Geschmack nach 95 Spielstunden sagen, ist es das beste Spiel seit Jahren und eines der besten die es überhaupt gibt!!!
Es gibt eine Latte an Kritikpunkten, aber das ist Jammern auf absolut hohem Niveau.

Dieses Spiel ist ein Abenteuerspielplatz für jeden Entdecker und Sammler. Es nimmt einen nicht an der Hand und sagt dir "tue dies" oder "gehe dort hin", vielmehr ist es DEIN Spiel. Du gestaltest es so, wie du es willst und auf der ganzen Welt wird es wohl niemanden geben, der es genau so spielt wie du. Der seinen Charakter spezialisiert wie du, sich Freunde sucht wie du, Aufträge in der Reihenfolge abarbeitet wie du...

Mit Sicherheit überfordert dies den ein oder anderen Neuling und Gelegenheitsspieler. Auch ich war anfangs erschlagen von der Vielzahl der Städte, Charaktere, Landschaften, Rassen, Geschäfte, Waffen, Tätigkeiten, u.s.w.. Man muss sich wirklich mit dieser Welt beschäftigen und sich darauf einlassen. Diese Welt ist so unfassbar groß und bis in die letzten Winkel vollgestopft mit Schätzen, Dungeons, Aufträgen, seltenen Kräutern zum Sammeln, dass man keine 10 Sekunden laufen kann, ohne etwas neues zu entdecken. Es wird ein absolutes Suchtpotential entfaltet.
Daher ist dieses Spiel auch am besten für Studenten oder Arbeitslose geeignet. ;-) Man muss viel Zeit haben oder sie sich nehmen, ansonsten braucht man dieses Spiel nicht zu kaufen!

Abgesehen von vereinzelten matschigen Texturen aus der Nähe betrachtet, schafft es die Grafik-Engine wunderschöne Naturschauspiele auf den Bildschirm zu zaubern. Wenn man im Schneegestöber im Gebirge kraxelt und langsam klärt sich der Himmel, die Sonne geht auf und man kann auf das riesige Land hinabschauen... WAHNSINN!
Oder man schlendert im Sonnenuntergang an einem See entlang, die Sonne spiegelt sich darin, am anderen Ufer trinkt ein Hirsch vom Wasser des Sees und vor den eigenen Füßen hoppeln Hasen entlang. Einfach traumhaft!

Die Dungeons sind sehr abwechslungsreich und schaurig schön, teilweise richtig morbide. Das Gegner-Design ist toll und breit gefächert: Bären, Tiger, Magier, Orks, Skelette, Drachen, Banditen, Ritter, Spinnen und... und... und...

Man muss sich wirklich darauf einlassen. Es gibt nicht nonstop Story. Manchmal verbringe ich auch einfach nur eine Stunde damit, Läden abzuklappern, die mir teure Schmuckstücke oder Kleidungsstücke abkaufen, Rüstungen zu schmieden und zu verbessern und mich mit Zaubertränken einzudecken. Man muss ständig sein - begrenztes - Menü auf Vordermann halten, ansonsten ist man schnell überladen und kann sich nur noch im Schneckentempo fortbewegen und nicht mehr teleportieren.
Im wahren Leben ist auch nicht nonstop Action. In diesem virtuellen Skyrim-Leben gibt es ebenfalls Verschnaufpausen, in denen man einfach nur die Landschaft und das nordische, wikingerähnliche Setting genießen kann. Wenn man beispielsweise durch die Steppe zieht und plötzlich auf einen Zug Mammuts und Riesen trifft, ist das ein Gänsehautmoment!

Außerdem ist das Spiel mit Quests vollgestopft, wie ich es noch bei keinem anderen Spiel erlebt habe! Es ist beinah unmöglich eine Straße zu überqueren, ohne neue Quests zu erhalten. Wenn man diese abarbeiten möchte kommen allerdings schon wieder neue Quests dazwischen.
Wenn Sie einen Botenauftrag bekommen und einen Gegenstand von Stadt A nach Stadt B bringen müssen, lege ich meine Hand dafür ins Feuer, dass sie diese Quest nicht erledigen, ohne noch andere dazwischen zu schieben.
"Ach, da ist ne Höhle? Geh ich mal rein."
"Ach, die Händlerkarawane braucht Hilfe gegen Banditen? Da helf ich mal schnell!"
"Oh, ein Drache am Himmel! Den mach ich schnell platt!"
"Ah, jetzt hab ich genug Geld um mir den Gegenstand XY zu kaufen. Schnell zum Händler!"
"Was wollte ich eigentlich noch mal machen vor drei Stunden??? Ach, den Gegenstand von A nach B bringen!"
Und schon wieder kommt was dazwischen!

Dieses Spiel zieht mich in seinen Bann wie seit Jahren keines mehr zuvor und es vermittelt ein unglaubliches Gefühl von Größe wie ich es noch nie erlebt habe. Selbst nach 50 Stunden hatte ich noch lange nicht alle Städte und Dörfer gesehen und das Gefühl, ich stehe immer noch ganz am Anfang einer Reise.

Wenn ich bedenke, dass bei Spielen wie Call of Duty nach 6 Stunden der Abspann über den Bildschirm flimmert und bei den (von mir heiß geliebten) Assassin's Creed-Spielen oder auch dem Rollenspiel The Witcher 2 nach ca. 25 Stunden, erhält man hier ein unschlagbares Preis-Leistung-Niveau!
Schätzungsweise 150 Stunden kann man hier locker rumbekommen in dieser fantastischen Welt und wird dabei unterhalten auf allerhöchstem Niveau!

Wer viiiiieeeeeel Zeit und Muße hat, sich mit einer riesigen Welt und deren Geschichte auseinander zu setzen ist hier goldrichtig und hat keine Alternative: KAUFEN!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 23 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 15.02.2012 02:41:59 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.02.2012 10:34:55 GMT+01:00
Henning meint:
ich kann zwar nicht allen punkten zustimmen (vor allem nervt es mich im gegensatz zu dir, dass man schneller quests bekommt als man sie lösen kann) aber deine rezi ist wirklich sehr schön geschrieben und vermittelt sehr gut, was einen im spiel erwartet - toll!

Veröffentlicht am 15.02.2012 10:27:05 GMT+01:00
Sascha meint:
Der Bewertung kann ich mich voll und ganz anschliessen. Der Suchtfaktor ist extrem hoch und es macht unglaublich Spaß zu spielen. Mit Abstand das beste Rollenspiel was ich bisher gespielt habe, noch epischer und grösser als Dragon Age Origins ( und das will schon was heissen ).

Veröffentlicht am 01.03.2012 12:30:05 GMT+01:00
Tobias meint:
Ich kann die in allen Punkten zustimmen und hier sind ein paar meiner Lösungsansätze für kleine Probleme:
Ladebildschirm: Teilweise wirklich ärgerlich, besonders, da man besagte Gemächer des Jarls und Schloss locker zusammenlegen könnte, es gibt Höhlen die wesentlich umfangreicher sind.
Lösung: SSD Festplatte, zugegeben teuer, ich hatte zum glück schon eine wo eigentlich nur mein Betriebssystem drauf ist(empfehle ich jedem^^). Mit der SSD dauert der Ladevorgang im Schnitt so an die 5-15sek denke ich...auf jedenfall erträglich kurz
Lösung für Texturen, Interface, Gesichter der NPC's die irgendwie etwas unausgereift wirken:
Für eigentlich alles gibt es wirklich qualitativ hochwertige Mods. Skyrim besitzt eine sehr aktive und vor allen Dingen professionelle Mod-Community, und wer hier ein wenig Zeit zum einarbeiten und stöbern investiert kann aus seinem Skyrim schonmal locker ein Skyrim 1.2 machen. Hauptanlaufstellen sind da die Steamplatform oder die Seite Skyrimnexus. Es gibt Mods für HD-Texturen, verbesserte Schatten in Gebäuden, Lore-freundlichere Gewichtsanpassung für Waffen (kein brauchbares Schwert wiegt mal eben 20kilo), überarbeitetes Interface, Blanciertes Crafting und und und. Und 90% ist mit soviel Detailtreuheit erstellt worden das es sich Wunderbar ins Spiel einfügt.

Veröffentlicht am 01.03.2012 13:59:00 GMT+01:00
HELLSPAWN25 meint:
warte mal die nächsten 80 stunden ab...da wirds langsam "so richtig" fade! neben massenhaft bugs, die verhindern, dass man quests abschliessen kann, ist es ständig das gleiche - hinlaufen, abmurksen, weglaufen. die kämpfe bieten nach der ersten begeisterung keinerlei abwechslung, die drachenkämpfe sind viel zu einfach und ab stufe 25 macht man eh fast alles zu brei, was sich einem in den weg stellt. Anfangs hätte ich SKYRIM 93% gegeben - nach knapp 90 Stunden ist diese Zahl aber auf 85% geschrumpft.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.03.2012 22:31:13 GMT+01:00
Schreibfee meint:
nach 200 Stunden ist man es leid, immer dieselben Personen bei Aufträgen töten zu müssen (Dunkle Bruderschaft z.B.) oder immer an die gleichen Orte gehen zu sollen, um irgendeinen Auftrag abzuschließen. Ich habe nicht gezählt, wie oft ich nun schon die schöne Barbarin hab töten sollen. Ich gehe schon gar nicht mehr z.B. in die Dunkle Bruderschaft, um nicht zum xten Mal die gleiche Aufgabe lösen zu müssen, bei den Gefährten ist es ähnlich, ebenso bei der Diebesgilde, wenn man Bilanzen fälschen soll. Dann hat man auch fast jede Höhle durchgeschaut, Gräber gibt es sowieso nicht so sehr viele und etliche Nebenquests sind durch Bugs nicht abschließbar oder überhaupt nicht zu beginnen. Aber ansonsten hat das Spiel wirklich Suchtfaktor.

Veröffentlicht am 06.04.2012 16:31:24 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.04.2012 16:36:35 GMT+02:00
Mr. Tea meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 08.04.2012 12:11:36 GMT+02:00
Natalia meint:
Ich kann dem vorbehaltslos zustimmen. Eigentlich bin kein richtiger Gamer, ich habe einiges angefangen, aber das meiste hat mich nicht lange fesseln können. Bei Skyrim habe ich nach nunmehr 78 Spielstunden noch immer Spielspaß pur, auch wenn mich ein paar Kleinigkeiten nerven, die du eh angesprochen hast. Aber diese Welt fasziniert mich, sie ist so gewaltig und wunderschön gemacht!
Und was ich noch hinzufügen möchte, ist die tolle Musik. Den Haupttitel und seine diversen Fan-Interpretationen auf youtube höre ich seit einigen Wochen auf und ab ^^

Veröffentlicht am 15.04.2012 06:13:59 GMT+02:00
Puddi meint:
"Daher ist dieses Spiel auch am besten für Studenten oder Arbeitslose geeignet. ;-)"

Genau. Denn Studenten tun ja den ganzen langen Tag nichts anderes, als Computerspiele zu spielen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.04.2012 12:09:56 GMT+02:00
Cavalorn meint:
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man im Berufs-/Familienleben natürlich nicht mehr so viel Zeit hat wie ein lediger Student, der sich seine Zeit ohne Rücksicht auf andere frei einteilen kann.
Auch wenn Studenten das immer anders sehen.
Das heißt nicht, dass Studenten nichts tun, aber übers Jahr gesehen haben sie halt deutlich mehr Freizeit.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2012 12:39:24 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.05.2012 12:40:52 GMT+02:00
toni-v meint:
@cavalorn,
aus eigener erfahrung kann ich sagen, dass ich während meines studiums weniger zeit hatte als im darauf folgenden berufsleben. allerdings habe ich mein studium auch in mindestzeit durchgezogen und im beruf anfangs kaum überstunden gemacht (das änderte sich erst später drastisch). also tut mir die verallgemeinerung der rezension bzgl. studenten auch weh. wer allerdings während des studiums zeit zum segeln etc. findet, kann mit so einer aussage vermutlich gut leben.

"Mit Sicherheit überfordert dies den ein oder anderen Neuling und Gelegenheitsspieler."
das bezweifle ich eher. dafür weiß ich aber sicher, dass skyrim MICH als erfahrenen rpg-ler zunehmend wg. gähnender langeweile unterfordert (s. auch meine rezi) hat.

was die spielzeit angeht:
da is bei skyrim viel wiederholung derselben oder ähnlicher quests drin - deshalb ja auch die zunehmende langeweile. beim witcher 2 hab ich mich dagegen keine sekunde gelangweilt und btw.: bei deinen 25 std. spielzeit hast du 1. nur einen durchlauf gespielt und 2. ganz sicher nich jede ecke gesehn bzw. jede quest gemacht. richtig ist: skyrim ist riesig (was ja auch der grund für viele lobeshymnen hier ist), aber gemacht nach dem prinzip "viel hilft viel". the witcher 2 is dagegen einiges kürzer, aber viel intensiver zu spielen. nun muss jeder für sich entscheiden, was ihm lieber is.
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›