Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Normalerweise führen Diven..., 10. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Simply the Best (Audio CD)
... ein rasantes Leben in Saus, Braus und Rausch und zahlen später mit Schicksalsschlägen bis hin zum tragischen Ableben unter ungeklärten Umständen. Nicht so Miss Tina Turner. Für den unerbittlichen Drang auf die Bretter entrichtete sie gleich zu Anfang den horrenden Preis einer unglücklichen Ehe mit einem egozentrischen Despoten. Im Privatleben malträtiert mit Kleiderbügeln, Schuhspannern und Fäusten suchte sie allabendlich ihr Glück auf der Bühne. In Outfits knapper als ein Schluck Wasser in der Wüste und ausladender Langhaarperücke hampelte sie sich durch eine Revue und brachte dabei eine Stimme zu Gehör, die im Ohr ähnliches anrichtet wie ein Reibeisen auf blanker Haut. Sie feierte erste Plattenhits, gab in Ken Russels "Tommy" brilliant die drogenmischende Nutte aus der Spilunke an der Ecke und läutete unfreiwillig mit "River deep, Mountain high", das in USA floppte, die Demontage des damals angesagtesten Produzenten Phil Spector ein. Anfang der 70er, nach einem furiosen Streit um ein Stück Schokolade, das sich in manchen Quellen als Würstchen beschrieben sieht, auf dem Flughafen von Dallas, der das Finale ihres Ehematyriums markierte, löste sie sich aus der von Gewalt geprägten Verbindung mit Ike. Fortan tingelte sie durch verräucherte Clubs in London und sonstwo, gab eigene Hits und aktuelle Discoknaller zum Besten und hantierte dabei mit dem Mikrophonständer als handele es sich um ein empfindsames männliches Körperteil. Das alles von einer breiten Öffentlichkeit nahezu unbemerkt, fand sie gleichzeitig zum Buddhismus und heraus, dass sie als Königin Hatschepsut einst Ägypten regierte. Endlich kamen die frühen 80er und ihr Leben nahm eine überraschende Wende. Eingebettet in den Mythos ihrer Vergangenheit avancierte das Album "Private Dancer" zur Sensation der Dekade. Ähnlich überragende Erfolge konnte sie auch mit ihren Nachfolgealben verbuchen und bald waren ganze Scharen von Minenarbeitern ausschließlich damit beschäftigt das Edelmetall allein für ihre ungezählten Auszeichnungen aus dem Boden zu holen. Spektakulärer waren da nur noch ihre Rekord brechenden Welttourneen, die sie in jede größere bespielbare Behausung, in die sich zahlende und frenetisch kreischende Fanmassen pressen lassen, führten. Auf bei normal gearteten Frauen Schwindel und Nasenbluten verursachenden hohen Hacken, die Mähne noch immer voluminöser als die Minifetzen, in die sie sich kleidete, fegte sie durch futuristische Bühnenbauten und haute ihrer überzahlreichen Zuhörerschaft Sound und Entertainment erster Güte um die Ohren. Tina live das hatte was für sich- immer und immer wieder! Gerade gegen Ende einer neuerlichen Mammuttour heiser wie ein Kettenhund provozierte sie mit Kämpfen um jeden Ton und nie glatt einstudierten Chorographien, sondern Movement and Gestic pur eine unvergleichliche Atmosphäre wie man sie im Hexenkessel oder Teufels Küche vermutet. Auch einen weiteren denkwürdigen cineastischen Auftritt fügte sie ihrem Schaffen als Schauspielerin hinzu. In "Mad Max III" regierte sie mit eiserner Hand über das nuclear verstrahlte Batertown, schickte Mel Gibson in die Donnerkuppel, danach in die Wüste und ging aus dem Action gelandenen Clinch mit ihm als gelassene Verliererin hervor. Dumm und dusselig verdient, den 15 Jahre jüngeren Lover dauerhaft an ihre Seite gebracht aber in die Jahre gekommen und dem Punkt gefährlich nah, wo die Boulevardpresse nicht länger zögern würde ihr das Etikett "sexy" vom Lederkleidchen zu kratzen, schwang sie sich im Jahr 2000 zu ihrer (vorerst letzten) Abschiedstournee auf. Ein letztes Mal machte sie allen Spöttern klar, dass sie auch in Zukunft die Rente verweigern und allen Direktoren von Altenheimen, die ihr bereits allerorts Schaukelstühle auf den Veranden ihrer Einrichtungen reservierten und offerierten, einen Vogel zeigen würde. Ein weiteres Best Off Album (Goldene Kamera 04) erschien- seither ist es, bis auf wenige in der Yellowpress hämisch ausgeschlachtete promillverursachte Ausrutscher, gewollt ruhig um sie geworden.

Etwa zur Hälfte ihrer neuerwachten Karriere erschien dieses Album mit vielen ihrer bedeutenden Hits. Was die Vollständigkeit der Collection angeht gibt es Mängel (so wird vor allem "Two People" schmerzlichst vermisst) aber bis dahin unbekannte Stücke wie "The Way of the World" (Goldene Kamera 91) oder "Love Thing" versöhnen über Gebühr. "Simply the Best", ein Titel so ehrlich wie Tinas Musik und daher gut gewählt- auch beim Kauf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]