Kundenrezension

13 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ICH LACH MICH SCHIEF...... DANKE NEIL!!, 5. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: A Letter Home (Audio CD)
Danke Neil, schon das lesen aller Rezensionen hier finde ich wahnsinnig spassig! Vor allem die der "Verärgerten und Enttäuschten" mit dem mikrigen einzigen sternchen. Irgendwie tun sie mir auch ein bisschen leid... immer diese nicht erfüllten (falschen) Erwartungen, dieses VERSPANNEN beim musikhören.
Natürlich hilft es beim hören offen und unvoreingenommen zu sein - eine Voraussetzung bei NY - Auch schadet es nicht sich IM VORAUS über den nächsten Streich dieses einzigartigen Künstlers zu informieren; überrascht wird man ohnehin sein, und wie!!
Ich war im Auto beim ersten mal, eigentlich ganz passend. Neil spricht anfangs zu seiner toten Mutter (die 2 hatten schon immer ein sehr inniges Verhältnis, und das hört man) und wie das gehen soll erklärt er gleich selbst: er spricht aus einer Box, aus einer merkwürdigen uralten Kiste welche wer weiss wieviele Menschen schon während und nach dem 2. Weltkrieg als Nachrichtenübermittlung nutzten. Das gesprochene, gelachte, geweinte, gesungene, was auch immer, wird direkt auf eine kleine 78 RPM-Vinil-Scheibe gepresst, dann draussen, in den dafür speziellen Umschlag gesteckt und weit weg verschickt - damals eine echte Zauberei!
...Leute, spätestens jetzt müsst ihr das Ding mal googeln, es nannte sich "VOICE-O-GRAPH"
Nun, jetzt sollte klar werden was Mr. Young mit dem Ganzen hier bezwecken wollte; für ihn ist die Kiste eine ZEITMASCHIENE! Und, funktionierts auch beim zuhören?? Bei mir schon! Die ersten 3 Songs sind einfach nur wunderschön, Kunstück, bei solchen echten Grössen wie Phil Ochs, Bob Dylan und Bert Jansch. Die paar minuten "Vorbereitung"hatte wohl auch mein Inneres Ohr gebraucht um sich dessen zu erfreuen was dann kam... Mit dem 4. Stück, Gordon Lightfoots "Early Morning Rain" kam urplötzlich die MAGIE in mein Auto. Ich war ergriffen und tief berührt von der Echtheit der Musik die ich gerade hörte. Einzigartig! Auf so eine Zeitreise hatte ich schon lange gewartet!
A LETTER HOME ist niemals perfekt, dafür lieblich,roh und nackt, stark und doch zerbrechlich, wie das echte Leben. Es kommt von sehr weit her und mann sollte ganz tief reinhören um die Magie zu erspühren. Aber das ist lang nicht jedem vergönnt. Weder der "Harvest" noch der "Rust never sleeps"-Fan werden da so leicht Zugang finden, eventuell nicht mal der "Hart core- Fan" denn es geht Neil Young dabei um etwas Essenzielles: sich selbst treu zu sein, (inklusive GEGENSÄTZE!) autentisch, mutig, immer wieder Neues zu wagen um niemals bereuen zu müssen, und es geht wie immer um die Suche nach der wahren Seele der Musik, tief unter einer sauber polierten Oberfläche.
Und ja, es stimmt. Dieses Album wurde wie im Vorbeigehen, fast wie nebenbei, blitzschnell produziert. Na und, auch das kann Grosse Kunst sein. Und wie soll es denn eigentlich akustisch klingen bei einer Aufnahme in einer originalen bald 70-jährigen Do-it-yourself-Telefonkabine??? Na logo, alt, richtig ALT (fast so alt wie N.Y. selbst) aber NIEMALS billig! Das ist was anderes.

Ich finde der Mann hat sich wieder mal übertroffen; diese Scheibe ist einzigartig in seinem einzigartigen Repertoire, ein Geniestreich. Sicher, "A letter home" wird nie zu den besten Platten von N.Y. gehören, eher zu den schlechteren...Gott, wie ich diese "schlechten Neil Young- Platten" liebe!!!

DANKE NEIL! DANKE FÜR DEN MUT!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 05.06.2014 05:34:29 GMT+02:00
b.boheme meint:
Hey.....das war die schönste Rezension, die ich bisher überhaupt gelesen habe!
D*A*N*K*E...!✳Ich denke/fühle, da hat einer Neil Young verstanden, in seiner gesamten Person als Mensch und Künstler!✴Es wäre absolut stimmig, Ihre Rezension auf das Cover zu bringen. Der wahre Künstler zieht hier Menschen in seinen Bann, die ihm, in ihrer eigenen Art, durchaus ebenbürtig sind. (magisch!)
Dylan-/Young - Verehrerin
b.bohème

Veröffentlicht am 05.06.2014 14:53:57 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.06.2014 15:01:11 GMT+02:00
Sehr gut erkannt ! So sehe ich es auch... Das deckt sich mit einigen meiner Kommentare. Eine Rezi habe ich bisher nicht verfasst...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.06.2014 00:23:52 GMT+02:00
R. Spielmann meint:
Großartig und mit viel Herz und Verstand geschrieben. Danke!

Veröffentlicht am 06.06.2014 15:43:19 GMT+02:00
G. Lippke meint:
Eine wunderbare Liebeserklärung an die Musik von Neil Young. Ich mag " A Letter Home " immer mehr. Das Konzept ist konsequent und stimmig. Eine reine Cover-CD mit neuester Technik wäre im Rückblick betrachtet, zu langweilig.

Veröffentlicht am 22.06.2014 09:21:45 GMT+02:00
Super endlich wieder mal ein psychoanlytischer Erguss. Danke Dr. Freud! N.Y. hat bekanntlich diverse Klassiker des Rock verfasst. Und er hat dabei auch Platten abgeliefert, die bei vielen nicht so gut angekommen sind und die mir trotzdem ganz hervorragend gefallen. Z. B. Reactor. Aber er hat sich auch Sachen geleistet, die sind gnadenlos daneben. So wie seine aktuelle Scheibe. Aber es gibt natürlich auch immer wieder Leute, die Abfall gut finden. Und dann das auch noch mit elegischen Argumenten so begründen können, dass einem normal denkenden Menschen die Haare zu Berge stehen. Und wenn Herr Bernardi Roberto schon ins Feld führt, dass ihn sowas beim Auto Fahren anturned, dann gibt's nur eins: In Deckung gehen und warten bis das Totalschadenrisiko (äh, der Geniestreich) wieder weg ist!

Veröffentlicht am 24.06.2014 07:23:19 GMT+02:00
rhinozeros meint:
"tief berührt von der Echtheit der Musik" - mich hat gerade die künstlich erzeugte Unechtheit der Musik gestört.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.06.2014 19:15:26 GMT+02:00
R. Spielmann meint:
Und mich stört, dass Neil Youngs neue Cd als "Abfall" bezeichnet wird - nur weil sie sich einem nicht erschließt.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 420.441