holidaypacklist Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More madamet HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Kundenrezension

29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine johannespassion auf höchstem niveau, 24. März 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Johannespassion (Audio CD)
nachdem er sich auf soli deo glori ja schon den geistlichen bach kantaten widmete (welche sehr zu empfehlen sind zusätzlich zu den älteren DG archiv aufnahmen), kommt nun auch eine neuaufnahme der johannespassion auf den markt. aufgenommen live im dom königslutter im jahre 2003, würde ich dieser neuausgabe sogar den vorzug vor der DG archiv aufnahme des jahres 1986 geben (Johannes-Passion (Ga)). beide besetzt mit dem monteverdi choir, den ich für einen der besten barokchöre der letzten 25 jahre halte, zeichnet sich die neuaufnahme besonders dadurch aus, dass es sich um eine live aufnahme handelt. durch das 'live' erlebnis und den sehr lebendig-halligen klang des doms (der aber auch nicht zuviel hall besitzt!) bekommt diese aufnahme eine ebene, die der lezteren fehlte: als hörer fühlt man sich in das musizieren hineinversetzt und erlebt so die passionsgeschichte direkt mit (es mag esoterisch klingen aber so empfinde ich es).

die solisten sind allesamt hervorragend aber ich möchte besonders bernarda finks altarien und den jesus von hanno müller-brachmann hervorheben. mark padmore ist ein sehr guter evangelist, aber hier ist das maß aller dinge für mich peter schreier (unvergleichlich in der aufnahme mit dem thomanerchor Johannes-Passion (Gesamtaufnahme), die eine sehr gute alternative zu den gardiner aufnahmen darstellt).

die tempi sind im grossen und ganzen flüssig, das spiel der english baroque soloists leicht ohne allerdings gravitas vermissen zu lassen. da ist nichts schleppendes im spiel, aber auch nichts blutleeres - pathos kommt dezent zur geltung und man spürt wie dirigent, chor, solisten und orchester die musik nicht nur ausführen sondern erleben.

fazit: eine sehr überzeugende aufführung der johannespassion, sehr gut besetzt und mitgreifend im spiel ... wer noch keine johannspassion in seiner sammlung hat, dem sei sehr empfohlen sich diese zuzulegen! (wer gegen historische instrumente allergisch ist kann getrost zur oben genannten thomaner aufnahme mit peter schreier greifen - ich persönlich möchte beide aufnahmen nicht missen)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 02.04.2011 13:44:41 GMT+02:00
Sagittarius meint:
Gardiner hat ja seine eigenen zügigen Zugang zu den Werken Bachs relativiert. Deswegen sind die Kantaten der pilgrimage viel besser, und also diese Johannes-Passion als diejenige aus den achtziger Jahren.

Inzwischen gab und gibt es allerdings formidable Interpretationen dieses Werkes,ob es nun Veldhoven,Minkowski und vor allem Haller sind. Da wird es schon schwer, dieser Aufnahme einen absoluten Ausnahmerang zuzuerkennen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.04.2011 10:19:54 GMT+02:00
Stephen Kass meint:
Soweit ich weiß gibt es keine Johannespassion-Aufnahme mit Minkowski. Ich kenne nur seine sehr gute H-Moll Messe.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2013 08:44:02 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.11.2013 08:50:11 GMT+01:00
Sagittarius wird die Einspielung von Benoît Haller im Ohr haben - und die ist tatsächlich schlicht umwerfend. Hebt mich komplett aus dem Sattel. Ich würde sie zur Zeit für das Maß aller Dinge halten. Nicht nur für die Johannes-Passion, sondern für Sakralmusik generell. (Neben der Einspielung der Matthäus-Passion von Minkowski, die Sagittarius ebenfalls im Ohr haben dürfte, und über die sich das Gleiche sagen lässt!) :-)

EDIT: Pardon - mea culpa - Vergebung. Habe mich vertan: Ich habe eben die Cover meiner Matthäus-Passionen geprüft. Ich habe Minkowski mit der Einspielung von Paul McCreesh verwechselt! Und die ist tatsächlich umwerfend. Auf gleichem Niveau wie die hier besprochene Johannes-Passion.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Cologne, Germany

Top-Rezensenten Rang: 348.747