Kundenrezension

10 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die Plagen von Babylon...?, 9. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Plagues of Babylon (Limited Edition) (Audio CD)
Plagen? Genau das richtige Stichwort! Es müssen Plagen gewesen sein, die Jon Schaffer nebst Band veranlaßt haben diese Platte auf den Markt zu werfen. Vielleicht war es aber auch nur Langeweile oder notorische Geldknappheit, denn außer einem starken Artwork und einer guten Produktion gibt es rein gar nichts was dieses Album auszeichnet. Es wird einfach nur die immer selbe, wörtlich gemeint, Riffmaschinerie heruntergenudelt.

Es ist wirklich bezeichnend für eine neue (!!!) Studioscheibe, wenn man sich mehrfach vergewissern muß, ob man auch wirklich diese neue Scheibe eingelegt hat. Eine solche Ansammlung an wiederverwerteten Riffs stellt einen neuen Höhepunkt im Schaffen von Schaffer dar und dürften so schnell nicht zu überbieten sein - höchstens von Iced Earth selbst. Das was man im Genre gerne als eigenständigen Stil bezeichnet, ist bei Iced Earth seit mittlerweile 13 Jahren nichts weiter als das ständige wiederkauen der immer gleich Riffs und Melödchen.

Aber keine Bange, langweilig wird die Scheibe ganz bestimmt nicht. Man kann sich sehr gut mit ihr beschäftigen, zumindest wenn man mit dem Gesamtwerk vertraut ist. Man nimmt sich einfach einen Stift und einen Zettel und macht jedesmal eine kleine Markierung darauf, wenn man Bekanntes erlauscht - da kommt ganz schön was zusammen. Ich schreibe hier jetzt bestimmt nicht das früher alles besser war, aber selbst die positivste Einstellung verschwindet, wenn das als neu (!!!) bezeichnete Album wieder nichts weiter ist als das was es 1992, 1995, 1996 und 1998 schon wesentlich besser gab. Dabei erwähne ich jetzt bewußt keine Alben-Titel, denn DAS hier kann man beim besten Willen mit keinem der Fabelwerke aus diesen Jahren vergleichen.

Iced Earth scheinen mittlerweile wirklich in der kompositorischen Kreisklasse angekommen zu sein. Als Live-Band spielt man immer noch Champions League, aber auf CD ist man längst in den untersten Spielklassen angelangt, wo man sich am Lagerfeuer gerne der glorreichen Tage voller Kreativtät erinnert und sie hinterher sinnlos neu aufzubrezeln versucht. Aber diese Kreativität scheint abgebrannt wie eine fertig gerauchte Zigarette. Der Rauch hängt zwar noch aromatisch in der Luft, aber der Filter ist nur noch zum wegwerfen da...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.01.2014 17:00:20 GMT+01:00
T.F. meint:
Bei aller liebe und Respekt zu deiner Rezension,ich weiß Geschmäcker sind verschieden ,schon klar...aber Du schreibst hier von Wiederholungen und das Schaffer nur noch von sich selbst klaut und nichts mehr auf die Reihe bekommt,gibst dem Album 2 Sterne....und gleichzeitig seh ich,das du der neuen Running Wild 4 Sterne gibst.Jetzt meine Frage,misst du mit unterschiedlichen Maßstäben??Denn was macht Rocken Rolf auf seinem neuen Werk??Die Songs sind meiner Meinung nach 100mal eintöniger und von sich selbst geklaut als die neue Iced Earth,mal abgesehen davon das die Produktion bei Running Wild für den Arsch ist...Aber wie gesagt,ist alles Geschmackssache

Veröffentlicht am 11.01.2014 11:13:49 GMT+01:00
hard'n'heavy meint:
Ich kann deiner Argumentation in weiten Teilen folgen und würde sogar soweit zu gehen zu sagen, dass früher (= Anfang der 1990er) tatsächlich alles besser war. Zu einer Zeit, wo sich viele andere Bands extremeren Spielarten des Metal zuwandten, hauten Iced Earth Alben für die Ewigkeit raus. Die neu aufgenommenen Versionen der Klassiker auf "Days of Purgatory" habe ich bis heute zig mal gehört, und werde es bestimmt auch in Zukunft immer wieder tun. Deine Bewertung ist trotzdem ein bis zwei Sterne zu schlecht ausgefallen. "Plagues of Babylon" ist besser als das meiste, was nach "Something Wicked" rauskam.

Veröffentlicht am 15.01.2014 18:11:19 GMT+01:00
Jörg Dengler meint:
Ich gebe Dir recht, was die fehlenden Neuerungen im Sound angeht: kennt man eine IE, kennt man alle, vereinfacht gesagt.
Trotzdem finde ich die Platte gut, weil es eben genau das ist, was ich von IE erwarte! Der Stil gefällt mir, deswegen habe ich die Platte gekauft, Neuerungen erwarte ich bei einer Band wie IE gar nicht.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent