Kundenrezension

95 von 102 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein momentanes Lieblingsbackbuch, 16. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Cynthia Barcomi's Backbuch (Gebundene Ausgabe)
Seit ca. 7 Wochen habe jetzt schon Barcomis Backbuch und habe bereits 7 Mal daraus gebacken. Zu den Ergebnissen später mehr.

Was mir positiv aufgefallen ist:
===============================
- wirklich sehr gute und verständliche Anleitungen, man weiß sofort, wie es gemeint ist
- keine zu exotischen Zutaten, vieles hat man sogar oft im Haus, so dass man auch spontan backen kann
- gute Aufmachung und schöne Fotos machen Lust aufs Nachbacken
- erstaunlich viele Rezepte für Kleingebäck (meine geheimen Favoriten :-)), nicht nur Muffins und Cupcakes, sondern auch Scones und Bars (keine Angst, daneben gibt es auch genug "richtige" Kuchen)

Was mir eher negativ aufgefallen ist:
====================================
- eigentlich nur, dass nicht jedes der von mir ausprobierten Rezepte ein absoluter Überflieger ist. Da ist auch einiges "Mittelmaß" dabei, auch wenn die Begleittexte noch so Tolles versprechen... Aber das ist sicherlich bei jedem Backbuch so und natürlich auch Geschmackssache...

Folgende 7 Rezepte habe ich ausprobiert (ich habe mich übrigens genau an die Anleitung und an die angegebenen Zutaten gehalten):

1. Cinnamon Rolls (= Zimtschnecken): Sehr leckeres Hefegebäck. Ich war zunächst etwas skeptisch aufgrund der 150g Kartoffelmus, die da reinkommen, aber die Schnecken waren wirklich besonders fluffig (und das Kartoffelmus war schnell und einfach gemacht und gut erklärt). Würde ich jederzeit wieder so machen!

2. Chocolate Hazelnut Scones (= Haselnuss-Scones mit Schokostückchen): Waren ganz in Ordnung, würde ich aber nicht unbedingt nochmal machen.

3. Date Nut Scones (= Dattel-Nuss-Scones): Hmmm, die würde ich jederzeit wieder machen. Nicht ganz so süß, und ich liebe Datteln.

4. Apple Cinnamon Muffins (= Apfel-Zimt-Muffins): Mit Cheddar-Käse, angeblich eine typisch amerikanische Kombi. Wollte ich mal ausprobieren, weil ich alle Zutaten einzeln eigentlich ganz gerne mag... Aber mit den fertigen Muffins konnte ich nicht so viel anfangen, den Rest habe ich sogar weggeworfen.

5. Triple Chocolate Chip Muffins (= Dreifache Schoko-Chip-Muffins): Mit Zartbitter-, Vollmilch und weißer Schokolade. Habe ich eingefroren und dann immer wieder aufgebacken. Direkt aus dem Backofen wirklich göttlich. Mache ich bestimmt nochmal.

6. Hazelnut Date Bars (Haselnuss-Dattel-Schnitten): Okay, bei diesem Rezept habe ich doch etwas abgeändert, ich habe im Teig nur 150 g statt 200 g Zucker genommen, und trotzdem wurden die Schnitten noch pappsüß! Zu süß für meinen Geschmack, nächstes Mal werde ich noch weniger Zucker nehmen. Aber nochmal backen werde ich sie auf jeden Fall, denn die Kombi Haferflocken, Datteln und Haselnüsse ist ganz nach meinem Geschmack!

7. Coffee Cake (=Kaffeekuchen): Laut Begleittext ideal, wenn man sich mal mit ein paar Freunden zum Tratschen trifft. Ich bin froh, dass ich keine Freunde eingeladen habe, als ich diesen Kuchen gebacken habe, denn denen hätte ich den Coffee Cake nicht gerne serviert. Mein bisheriger Tiefpunkt aus diesem Backbuch.

Natürlich ersetzt Barcomis Backbuch kein Grundbackbuch, aber eine nette Ergänzung ist es allemal. Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Ich glaube, ich hatte noch nie ein Backbuch, aus dem ich gleich in den ersten 7 Wochen so viele Rezepte nachgebacken habe. Von mir eine absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.02.2009 20:19:23 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.02.2009 20:20:30 GMT+01:00
emma_peel meint:
Ein Jahr später - und ich möchte meine Rezension vom Februar 2008 aktualisieren: Mittlerweile habe ich noch mehr Rezepte ausprobiert und bin noch begeisterter als zuvor!

Folgende weitere Rezepte habe ich ausprobiert:
=======================================
8. Banana Blueberry Cheese Cake (= Bananen-Blaubeer-Käsekuchen): Habe ich schon 2x gemacht, und ich bin begeistert. Gehört jetzt zu meinen Lieblingskuchen, was für ein Geschmack!!! Zwar sehr mächtig, aber dieser Kuchen hält sich auch ein paar Tage im Kühlschrank... Übrigens: Kann man auch in der kleineren 20-er Springform backen. Zutaten auf 0,6 umrechnen, Backzeit bleibt aber gleich.

9. Potato Bread (= Kartoffelbrot): Habe ich nun auch schon mehrmals gebacken. Schmeckt frisch mit Nutella, aufgebacken als Crostini-Unterlage oder auch zu Tzaziki und griechischem Salat einfach nur gut.

10. Pecan Sticky Buns (= Pekannuss-Karamell-Schnecken): Ganz lecker, auch wenn ich die Zimtschnecken bevorzuge. Achtung: Beim Backen Backpapier o.Ä. unter die Springform legen, der Karamell tropft nämlich aus der Springform. Kann eine ganz schöne Sauerei im Backofen hinterlassen. ;-)

11. Double Chocolate Chip Cookies (= Cookies mit zweierlei Schokolade): Sahen zwar gut aus, trafen aber nicht ganz meinen Geschmack. Eher durchschnittlich.

12. Cocoa Espresso Loaf (= Kakao-Espresso-Kuchen): Ganz interessante Mischung, war okay, würde ich allerdings nicht nochmal machen. Für das (auch so schon mächtige) Frosting reichen 1/3 der Frosting-Zutaten locker für den ganzen Kuchen.

Mein Fazit: Cynthia Barcomis Backbuch ist immer noch mein Lieblingsbackbuch! Als nächstes werde ich die anderen Käsekuchen und den Hefezopf ausprobieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.06.2009 10:15:25 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.06.2009 10:23:27 GMT+02:00
Hi Emma Peel,
beim Lesen Ihrer sehr detailierten Rezension "mit Anhang" spürt man Ihre Freude am Backen - und mir läuft das Wasser im Mund zusammen! Ich bin jetzt richtig gespannt und werde mir das Buch mal zur Ansicht bestellen.
Danke für Ihre Mühe und weiterhin viel Spaß beim Backen,
Anette, ebenfalls passionierte Hobbybäckerin

PS: Kartoffelbrot ist übrigens eine lokale Spezialität (hier im Westerwald) und sogar in den ganz normalen Bäckereien erhältlich. Aber selbstgemachtes ist noooch besser!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.5 von 5 Sternen (124 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (89)
4 Sterne:
 (16)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
EUR 16,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 62.474