Kundenrezension

27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ghosts in the Machine, 16. Juli 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gespenster (DVD)
Ein kühler, bedrückender Film, angesiedelt in einer wahrhaft gespenstischen Kulisse, nämlich dem Berlin der ersten Dekade des neuen Jahrtausends aus der Sicht und in der Wahrnehmung der verlorenen Seelen, die wir 24 Stunden lang auf ihrem Weg begleiten. Nina und Toni scheinen nirgendwoher zu kommen und nirgendwohin zu gehen, beiden haftet etwas Unwirkliches an, sie sind gleichzeitig anwesend und abwesend - Gespenster oder, wie Oliver Baumgarten im "Schnitt" (Nr. 39, S. 37)so treffend bemerkt: "Sozialzombies (...) Gesellschaftlich exekutiert und sich selbst entfremdet, bleibt bloßes Funktionieren, gesteuert von Konvention und Gewohnheit." Sie scheinen keine Geschichte zu haben, keine Vergangenheit, keine Zukunft: gefangen in der Geisterbahn des Hier und Heute. Sie treiben ziellos durch ein seltsam entvölkertes Berlin: Potsdamer Platz und Tiergarten, Heim, Hotel und H&M - Filiale - dort sieht man sie durch die Überwachungskamera. Bei einem Casting für eine Soap mit dem hintersinnigen Titel "Freundinnen" erfindet Toni die Geschichte des Beginns ihrer Freundschaft, ebenso unwirklich wie banal, Nina erzählt einen Albtraum: "Ich habe schon von Toni geträumt, bevor ich sie kannte..." - es folgt die Geschichte einer beobachteten Vergewaltigung, von Hilflosigkeit und lähmendem Entsetzen.

Gespenster treffen auf ein Gespenst, auf die Mutter, die in Berlin ihre vor vielen Jahren entführte Tochter sucht (die übrigens durchaus Nina sein könnte), eine Tochter, der gleichfalls etwas Unwirkliches anhaftet - der einzige sichtbare Beweis, daß sie nicht nur im verwirrten Geist der Mutter existiert, ist ebenfalls eine Aufnahme einer Überwachungskamera. In Nina glaubt die Mutter ihre verlorene Tochter zu erkennen....

Die egoistische, oberflächliche, völlig desillusionierte und zynische Toni, die erstarrte und resignierte Heimleiterin, die frustrierte, arrogante und kaltherzige Ehefrau des Regisseurs, der sich selbst entfremdete Regisseur, die ihre längst verlorene Tochter suchende Mutter, die mit Nina, die auf sie zugeht und um ihre Zuneigung wirbt, gar nichts anfangen kann und sie nach einem gemeinsamen Frühstück zurückläßt wie ein Spielzeug, das einem langweilig geworden ist, oder wie ein lästig gewordenes Haustier..... zwischen all diesen Gespenstern bewegt sich Nina, das kleine Gespenst, dem man wider besseres Wissen soviel Gutes wünscht: Thomas Warnecke im "Schnitt" (Nr. 39, S. 37): "Was aus Nina wird,wenn man sie mit dem Abspann des Filmes verläßt, bleibt eine bedrückende Vorstellung." Und Oliver Baumgarten (ebd.) faßt zusammen: "Die Gespenster, so konstatiert der Film, sind unter uns. Und es werden täglich mehr."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.07.2011 16:37:58 GMT+02:00
Ludger Trohs meint:
Erstklassige Rezension . Wollte eigentlich selber eine schreiben , aber das hat sich ja jetzt erübrigt , besser kann man es nicht schildern . Ich kann in allen Punkten zustimmen , von mir auch 5 Sterne .
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.6 von 5 Sternen (5 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 10,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Bremen

Top-Rezensenten Rang: 40.804