ARRAY(0xa198f15c)
 
Kundenrezension

77 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gefährlicher Störsender, 17. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pure² Universal High Power USB Stromadapter 1000mA 5W 5V in schwarz mit Überladeschutz, CE zertifiziertes USB Netzteil Reiselader Ladegerät Reiseladegerät Strom Adapter für iPhone 5 4 4G 4s 3 3G 3Gs Handy, MP3 Player iPod mini shuffle classic nano - Samsung Galaxy S3, Ace Plus, Ace 2 - Sony Ericsson Spiro, Aspen, Vivazpro, Vivaz, txt pro, Xperia Ray, Xperia X2 (Elektronik)
Kurzfassung:
1. Äußerst mangelhafte Netzisolation. Man könnte sagen: lebensgefährlich. Auf jeden Fall unzulässig.
2. Es überschreitet bei leitungsgebundener Störstrahlung die Grenzwerte um 25dB. Erstklassiger Störsender.
3. Wg. 1. und 2. trägt es CE zu Unrecht.
4. Das Gerät dürfte so gar nicht verkauft werden.

Etwas ausführlicher:

Das CE-Zeichen da drauf ist die Druckfarbe nicht wert. Es gibt auch gar keine "CE-Zertifizierung" wie es im Artikeltext heißt, denn CE ist eine Herstellererklärung. D.h. da zertifiziert und prüft niemand als der Hersteller selbst. Oder eben auch nicht.

Dieses Gerät würde niemals eine EMV-Prüfung bestehen. Die leitungsgebundene Störaussendung wurde im Labor breitbandig mit 25dB über dem Grenzwert gemessen, das ist WEIT darüber. Das hat übrigens mit allen Geräten dieser Art gemeinsam, die ich bisher in den Fingern hatte, und ist bei einem Schaltnetzteil ohne jegliche Entstörmaßnahmen auch nicht anders zu erwarten.
Kaufen Sie dieses Gerät, wenn Sie Ihren kurzwellenfunkenden Nachbarn ärgern wollen. Kaufen Sie es lieber nicht, wenn Sie über Ihr Stromnetz Daten übertragen wollen (Powerline).

Eine Isolationsprüfung mit 5kV würde es sicher auch nicht überstehen.
Es kann ausreichen, am gleichen Netz ein paar Leuchtstoffröhren ein- oder auszuschalten, dass die windingen SMD-Kondensatoren, die die USB-Seite vom Netz trennen, durchschlagen und volle Netzspannung am USB-Port anliegt.
Statt der eigentlich erforderlichen Kondensatoren der Klasse Y2 werden nämlich Standard-MLCCs verwendet. Billig, aber aus gutem Grund unzulässig.

Die Netzzuleitung intern ist unzureichend isoliert bzw. gegen Bruch gesichert.

Immerhin liefert es tatsächlich wie angegeben 1000mA Strom (genau genommen: 950mA bei 4,75V), auch mehrere Stunden lang, ohne sich übermäßig zu erwärmen, das hat es anderen Netzteilen seiner Art voraus.
Und es gibt tatsächlich noch viel schlimmer gebaute Exemplare. Eines davon hat sich am gleichen Tag beim Test nach 10 Minuten mit einem lauten Knall verabschiedet. Das kam für 1,35€ über ebay direkt aus China.

Fazit: nicht alles, was von außen so aussieht wie das Apple-Original, ist auch so gut. Jenes hält übrigens die EMV-Grenzwerte locker ein und ist ausgezeichnet isoliert und sicher. An dem gibt es nichts auszusetzen.

Nachtrag: Einen wie auch immer gearteten "Überladeschutz" wie es in der Beschreibung steht, hat das Gerät auch nicht.
Kann es auch nicht, denn es liefert als Netzteil einfach nur 5V und 1A, so lange und so viel das angeschlossene Gerät will. Damit könnte man einen Akku prima bis zum finalen Exitus überladen.
Es ist ein Netzteil, kein Ladegerät, wie soll es da einen Überladeschutz haben. Die eigentliche Ladeelektronik steckt im Handy. Wenn irgendetwas einen Überladeschutz hat, dann diese Ladeelektronik oder der Akku selbst.
Das gilt für alle USB-Netzteile. Auch für das von Apple.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 5 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 15 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 01.07.2013 01:03:17 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.07.2013 01:11:21 GMT+02:00
Rubberhand meint:
1. Es gibt CE Zeichen und CE-Zeichen.
Das eine bedeutet, das es eine europäische Conformitäts-Erklärung gibt, das andere "China Export".
Darum liegt auch nix schriftliches bei.
Erkennbar ist das "China Export"-Label in der Art wie die Buchstaben gebildet sind...
siehe ce-zeichen.de ce-zeichen-und-faq.html

Natürlich darf Amazon und andere solchen "CE""China Export"-Dreck nicht in der EU verkaufen!

2. "Überladeschutz" ist wohl folge einer miesen übersetzung von "over load protection".
Einen "Überlastschutz" scheint das Teil ja zu haben...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.07.2013 18:14:43 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.07.2013 18:18:37 GMT+02:00
Light-Wolff meint:
"Erkennbar ist das "China Export"-Label in der Art wie die Buchstaben gebildet sind..."

Nicht wirklich. Das in meiner Rezension erwähnte Billigteil für 1,35¤ direkt aus China trägt ein korrekt geformtes CE-Zeichen. Auch das WEEE-Symbol (durchgestrichene Mülltonne) passt. Trotzdem hat es intern nur lebensgefährlich kurze 1mm Kriechstrecke (ja, genau 1mm Leiterbahnabstand trennt die USB-Seite vom Netz!), störte "wie Sau" und lieferte maximal 0,5 statt der aufgedruckten 1,0A, und das auch nur 10 Minuten lang, bevor es geräuschvoll und geruchsintensiv in die ewigen Jagdgründe verduftete. Zum Glück hing nur testhalber ein Belastungswiderstand dran und kein teures Smartphone oder gar ein Mensch.

Fazit: Es gibt KEINE Möglichkeit, einem solchen Netzteil von außen anzusehen, ob es etwas taugt oder nicht. Der Preis kann ein Indiz sein, muss aber nicht. Unter 5¤ ist aber höchst verdächtig. Das kann ich nach eigenen Tests an insgesamt 6 solcher Netzteile sagen, und es wird von anderen "Hobbytestern" bestätigt. http://www.lygte-info.dk/info/usbPowerSupplyTest%20UK.html

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.07.2013 20:31:37 GMT+02:00
Rubberhand meint:
"Erkennbar ist das "China Export"-Label in der Art wie die Buchstaben gebildet sind..."

>Nicht wirklich. Das in meiner Rezension erwähnte Billigteil für 1,35¤ direkt aus China trägt
>ein korrekt geformtes CE-Zeichen. Auch das WEEE-Symbol (durchgestrichene Mülltonne) passt.

Jo. Es gilt aber, dass, wenn sogar das CE-Symbol falsch ist (und keine Bescheinung beiliegt), das Produkt nahezu garantiert nix taugt. Auch klar: Ist kein Hersteller zu zuordnen, sollten die Alarmglocken läuten.

Im grunde müsste man als Kunde darauf bestehen, das solche Innenaufnahmen der Geräte geliefert werden.
Ein seriöser Hersteller hätte kein Problem damit. Mal unsere Verbraucherministerin fragen?

Auf der o.a. Seite sind auch ein paar Links auf denen man Fälschungen melden kann.

Ansonsten sei vor der Seite zu warnen ;-) Es sind zum Teil echt ekelerregnede Bilder.
Ich frage mich echt: Wie skrupellos sind Chinesen, die nicht einmal kostenlose Luftstrecken einbauen?
Das kann ja wohl keine wirkliche Kostenfrage sein, ob man 1x30mm oder 5x30mm Abstand wählt und das Flussmittel entfernt, aber anderseits damit das Leben von Menschen gefährdet. 90qmm Platine sind wohl wirklich wertvoller als ein paar dumme, geizgeile Langnasen...

Der braun-schwarz-gold Widerstand (1 Ohm) beim Qualitätsgerät ist wohl nicht nur "Sicherung", sondern begrenzt den Einschaltstrom. Ohne diesen Widerstand kommt es mit guter Chance zum Knalleffekt beim ersten Einstecken, wenn die Spitzenspannung von über 300V auf die fast 0 Ohm von Elko und Diode treffen...darum liest man so oft:
"Beim Einstecken knallte es"...

Veröffentlicht am 01.07.2013 20:36:39 GMT+02:00
Rubberhand meint:
Den Amateur funkenden Nachbar mit so einem Gerät zu ärgern kann sehr teuer werden. U.U. ruft dieser, wenn gutes Zureden nichts genutzt hat, die Bundesnetz-Agentur um Hilfe an. Wenn diese tätig wird, gibt es schnell mal eine 4 stellige Rechnung...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.07.2013 01:04:54 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.07.2013 01:15:15 GMT+02:00
Light-Wolff meint:
So lange Käufer in Rezensionen und Kommentaren sich stolz damit brüsten,ein USB-Netzteil für 1,50¤ gekauft zu haben, anstatt 10-15¤ auszugeben, aber keine Ahnung haben, dass sie in Wahrheit lebensgefährlichen Schrott erworben haben, kommt man sich bei Rezensionen solcher Geräte vor wie Don Quichote und Sisyphos in Personalunion.

Der Markt bietet das, was nachgefragt wird. Und das ist billig, Qualität ist egal, der Anschein einer Funktion reicht aus. Gesunde Skepsis scheint aus der Mode gekommen. Egal ob Netzteil oder Pferdefleisch, Verzeihung, Lasagne.

Nicht zu vergessen, dass dieses Gerät von einem deutschen Händler verkauft wird, den ich deutlich auf die Mängel hingewiesen habe, der sich zwar "betroffen" zeigte, aber es weiterhin anbietet.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.07.2013 19:48:16 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.07.2013 19:51:19 GMT+02:00
Rubberhand meint:
Ja, genau. Es soll billig sein, kostet was es wolle... das ist die "geiz ist geil" Mentalität...und die ist nun mal dumm, weil, wer billig kauft kauft zweimal.

Ich werde mal an die Verbraucherzentrale mailen und mal die Gewerbeaufsicht dieses Händler bitten, ihm einen kleinen Besuch abzustatten. Denn das in Verkehr bringen (lebens-)gefährlicher Gegenstände mit gefälschten Symbolen ist sicherlich zumindest eine Ordnungswidrigkeit, wenn nicht so gar Straftat? Natürlich trifft es -zum Teil.- dann den Falschen, aber, wie soll man sonst die anderen Kunden davor schützen betrogen zu werden? Da die Leute die Katze im Sack kaufen müssen und nur den Preis als Kriterium haben was soll man sonst tun?

("Langnasen" sind wir Europäer)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.07.2013 18:02:09 GMT+02:00
Codyon21 meint:
Habe eine Frage ich habe 3 Stück gekauft. Derzeit ist nichts passiert, aber kann es erheblichen Schaden am Körper verursachen? Und wie lange würde es dauern (aufladungen am handy) bis es zu so etwas kommt?? Danke

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.07.2013 19:09:45 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.07.2013 21:28:41 GMT+02:00
Light-Wolff meint:
Es kann den gleichen Schaden verursachen, wie wenn Sie in die Steckdose fassen. Aber nur, WENN es durchschlägt, und WENN Sie dann das Ladekabel anfassen. Aber WANN und OB das passieren wird, kann niemand sagen.

Aber es gibt Rettung: für nur 74 Cent mehr gibt es hier auf Amazon das "USB Ladegerät 5V 1.2A (EU)" von TaiyTech, das sein TÜV/GS und CE wohl zu Recht trägt. Ich habe es den gleichen Tests unterzogen, auch geöffnet und reingeschaut, und bin sehr zufrieden damit. USB Ladegerät 5V 1.2A (EU)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.07.2013 00:02:01 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.07.2013 00:02:38 GMT+02:00
Light-Wolff meint:
Wer die Warnung "lebensgefährlich" für übertrieben hält: in China ist jetzt eine Frau an einem Elektroschock gestorben, als sie mit Ihrem Handy telefonierte, während es am Ladegerät hing. Und das war nicht der erste Unfall dieser Art.

In Youtube-Video wi-b9k-0KfE wird ein Billiglader auseinander genommen und sehr gut erklärt, auch für Nichtelektroniker aufschlussreich, und sogar unterhaltsam.
Oder man google nach "EEVblog #388 Fake Apple USB Charger Teardown" und folge den Links im Blog.

Im Mai hatte die chinesische Verbraucherorganisation schon vor einer Flut lebensgefährlicher gefälschter Lader gewarnt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.07.2013 17:02:09 GMT+02:00
Peter meint:
Hey gibt es eine Möglichkeit die 15 eus nicht gleich wegzuhauen ohne zu sterben?? Jetzt habe ich 3 STück und willse garnicht mehr in die Dose kloppen :((
‹ Zurück 1 2 Weiter ›