Kundenrezension

27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lenovo muss chinesisch für "Kunden vergraulen" heißen, 19. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lenovo Yoga2 13 33,8 cm (13,3 Zoll QHD IPS) Convertible Touch Ultrabook (Intel Core i5 4200U, 2,6GHz, 8GB RAM, 256GB SSD, Win 8.1) silber/grau (Personal Computers)
Ich habe mir das Gerät primär für berufliche Mobilität und zur rudimentären Bildauswahl/-bearbeitung gekauft. Ich dachte mit einem so hochauflösenden Display tue ich mir damit einen Gefallen wenn es z.B. um Beurteilung der Schärfe geht. Die Tabletfunktion stand für mich zunächst nicht im Vordergrund, aber im Bereich meiner Anforderungen (1080p+, 8GB RAM, 256GB SSD) werden günstige Geräte rar.

# Optik
Die Optik finde ich gut, wenngleich nicht aufregend. Es wirkt aber alles durchdacht und nett anzuschauen. Es ist aber kein Hingucker wie zum Beispiel das ASUS UX301LA. Für mich war ein "Hingucker" nicht Anschaffungskriterium, daher volle Punktzahl.
5/5 Sterne

# Verarbeitung / Haptik
Das Gerät fühlt sich an, wie es aussieht: pflichtgemäß mit hohem Plastikanteil, der aber wertig wirkt. Teile des Gerätes wirken allerdings nicht so steif, wie es andere Anbieter bieten, was einen eher billigen Eindruck hinterlässt. Das Displayschanier war (bei mir) relativ schwergängig, sodass fast jede Änderung des Displaywinkels inkl. dem regulären Aufklappen beide Hände bedurfte. Ich gehe stark davon aus, dass das so gewollt ist, um z.B. die Standfunktion im "A-Spagat" zu ermöglichen, ohne dass sich das gerät selbstständig macht. In der Praxis aber minimal störend. Die Tastatur fühlt sich sehr schön an, die Displaybeleuchtung ist dezent und funktionell. Sehr nervig ist der an der Seite angebracht An-/Aus-Knopf, welcher extrem schmal und flach ist und ohne echte Druckpunkt daher kommt. Auf Grund der Materialauswahl in dieser Preisklasse 2 Sterne Abzug in dieser Kategorie
3/5 Sterne

# Funktion / Technische Leistung
Das Yoga 2 Pro hebt sich natürlich durch die Displaymechanik ab, die bisher ungeahnte Möglichkeiten bietet. Ich empfand es als äußerst praktisch das Gerätim Tablet Modus auf der Couch zu betreiben. Der Komfortgewinn bei Freizeit-Nutzung ist dadurch extrem hoch im Vergleich zu herkömmlichen Notebooks. Das System funktioniert wunderbar! Super!
Das verbaute WLAN-Modul ist leider nicht mehr standesgemäß, für Grundfunktionen (z.B. surfen) ist es noch i.O. Das hängt sicherlich auch davon ab, was man sonst für Geschwindigkeiten gewohnt ist. Mängel sind hier aber klar fehlende Dual-Band Unterstützung und kein Wifi AC-Support (WLAN-Modul lässt sich austauschen, rund 40€).

Die Arbeitsgeschwindigkeit konnte ich auf Grund der später beschriebenen Problematik nicht ausgiebig testen. Während meiner Tests jedoch war das Gerät extrem flott unterwegs. Besonders beeindruckend fand ich die Startzeit, die deutlich unter 10 Sekunden lag (nicht vom Energiesparmodus, sondern vom hybriden Ruhezustand). Insgesamt bin ich zufrieden, die Tabletfunktion reißt die Wertung aber massiv nach oben. Alleine dadurch ist es für mich schon die volle Punktzahl, da erst damit die auferzwungene Touchscreen-Funktionalität Sinn macht.
5/5 Sterne

# Ergonomie / Akkulaufzeit
Das Gerät ist im Betrieb sehr leise, im Officebetrieb geht nur selten der Lüfter überhaupt an und ist selbst dann kaum zu hören. Belastungstests habe ich nicht gemacht. Installationen und Windows-Updates waren noch das Höchste der Belastung. Das gerät ist fast durchgehend leise (Lautsprecher hingegen sehr laut mit guter Qualität).
Akkulaufzeit nicht überragend, aber 6-7h sind mit einigern Optimierungen auch bei einer angenehmen Displayhelligkeit drin.

# Display
3200x1800 Pixel klingen imposant, vor allem bei 13,3 Zoll Bildschirmdiagonale. Das sind sie auch in der Praxis, allerdings musste ich auch (wie viele andere Nutzer) feststellen, dass diese Auflösung für viele Leute völlig unpraktikabel ist. Die Unterstützung von hochauflösenden Displays unter Windows ist gelinde gesagt mies. Bei der vollen Auflösung habe ich die Skalierung auf irgendwas zwischen 200 und 250% eingestellt, um damit arbeiten zu können. Wer jedoch denkt, dass es mit dieser Einstellung getan ist, irrt. Durch die Skalierung werden viele (sogar Windows interne) Funktionen / Fenster verpixelt dargestellt, was bescheidener aussieht als bei einem niedrig auflösenderem Display ohne Skalierung. Das macht den Vorteil der vielen Pixel in gewissem Maße zunichte.
Abhilfe schafft hier z.B. eine Auflösung von 1920x1080 (FullHD) und eine Skalierung von 140%. Das empfinde ich persönlich als angenehm.

Wesentlich schlimmer aber ist die vielfach thematisiert Farbdarstellungproblematik. Ich hatte mich im Vorfeld natürlich über das Gerät informiert und bin auch über die Gelb-Problematik gestolpert. Da es hieß, dass das Problem von Lenovo erkannt und behoben wurde, habe ich das Gerät trotzdem bestellt. Als ich das Gerät auspackte, habe ich das als erstes überprüft und direkt massive Abweichungen bei gelber Farbe entdeckt. Wollte dann ein BIOS Update fahren + dem Softwareupdate. Ich staunte dann nicht schlecht als ich sah, dass die Updates bereits im Auslieferungszustand aufgespielt waren. Mit anderen Worten, es gab keine weiteren Patches, um die Problematik zu beheben. Ich habe meine Recherchen zu dem Problem dann massiv ausgeweitet und festgestellt, dass ich nicht der Einzige bin, der auch nach dem Update unter dieser Problematik leidet. Dabei ist mir auch aufgefallen, dass einige Leute teilweise bei dem Update getäuscht wurden. Vor dem Update wurde Gelb massiv zu dunkel in einem bräunlichen Ton dargestellt, was sich nach dem Update auch immer noch reproduzieren lässt mit dem Energy-Management-Tool von Lenovo (auf maximale Energieersparnis stellen).

Nach dem Update tritt in der Tat DIESE Problematik nicht mehr auf, das heißt aber nicht automatisch dass Gelb dann korrekt dargestellt wird. Pures Gelb, also in RGB-Sprache 255, 255, 0 entspricht auf einem kalibrierten Monitor nach augenscheinlicher Rekonstruktion der Farbe auf dem Yoga in etwas einem RGB-Wert von 240, 255, 0, also einem grünstichigen Gelb. Entsprechend professionell wirkende Testergebnisse mit einem Spektrometer wurden auch in einem Lenovo-Forum gepostet, die das Problem objektiv belegen. In der Praxis empfinde ich diese Fehldarstellung als äußerst problematisch, natürlich auch, weil ich mir das Yoga zur Bildbearbeitung gekauft habe, aber es fällt auch negativ im regulären Betrieb auf und sei es nur beim "gelb"-Markieren von Texten. Dabei bin ich kein Farbtreueenthusiast oder ähnliches. Hier spielt sicher auch das Wissen rein, dass das Display nicht "normal" ist. Wenn man 1.300€ in ein Gerät investiert, will man sich damit einfach nicht rumärgern müssen, meiner Meinung nach. Für mich war das trotz meines sonst durchweg positiven Eindrucks des Gerät der Knockout. Knockout an dieser Stelle auch, weil ich buchstäblich alles versucht habe, um diese Problematik doch noch in den Griff zu bekommen. Darunter zählen, manuelle Kalibrierungsversuche, maschinengestützte / optische Kalibrierung, verschieden Grafiktreiber, Konfigurationen des Energie-Managementtools, Tipps, Tricks und Farbprofile aus der Community und letztendlich auch der "Support" von Lenovo.
1/5 Sterne

# Support / Lenovo
Im Lenovo-Forum, in dem sich auch Mitarbeiter zu den Problemen äußern, wird die Sache totgeschwiegen bzw. Diskussionen werden mit dem Verweis auf die "Behebung" durch das BIOS-Update unterdrückt. Im Netz gibt es auch genug Einträge, die beschrieben, dass das Gelb-Problem behoben wurde. Wenn man genau liest, beziehen die sich aber auf die Problematik, dass gelb als gelb-braun angezeigt wird. Nur selten ist die Rede von grün.
Ich habe mich nach diversen Tests an Lenovo gewandt. Dort konnte man mein Problem (Grünstich nach Update) nachvollziehen und angeblich gab es einen Wisch mit weiteren Instruktionen, die exakt diesen Fall adressieren. Da der Wisch auf Englisch sei und der Mitarbeiter laut eigener Aussage nicht gut Englisch kann, sollte ich doch bitte per Email die Problematik schildern und man würde mir das innerhalb von 24h (ganz selten und absolut maximal 36h) zuschicken. Das ganze natürlich über die kostenpflichtige Support-Hotline. Nungut... inzwischen ist eine Woche ohne Antwort rum, womit das Gerät dann auch leider zurückgeht.
1/5 Sterne

FAZIT
Schade. Wirklich extrem schade! Ich hätte das Gerät extrem gerne behalten. Angenommen die Gelbproblematik bestünde nicht, wäre das für mich das ultimative Ultrabook gewesen und das zu einem vergleichsweise echt fairen Preis. Ich schätze, dass Personen, die das Yoga als einzigen PC / Notebook nutzen das Problem nicht so wahrnehmen, da der direkte Vergleich fehlt, insofern kann ich im Fazit eine Empfehlung nicht kategorisch ausschließen. Wer jedoch ein Mindestmaß an Farbtreue erwartet, wird hiermit schätzungsweise nicht glücklich. In Summe ziehe ich 1,5 Sterne für das Display und 0,5 Stern für den Support und mangelnde Problemlösungsbereitschaft ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 15.04.2014 18:06:36 GMT+02:00
Haiko meint:
Hallo. Habe Ihre Rezension leider erst hinterher gefunden, muß Ihnen aber in fast allen Punkten zustimmen. Die nicht Darstellbarkeit von Gelb war für mich persönlich am schlimmsten. Das darf bei einem Gerät dieser Preisklasse nicht passieren. Leider werden bei Amazon Kritiken sehr schnell weggeklickt. Es gibt zwar noch ein paar anderen Rezensionen die sich der Gelbdarstellung annehmen, dies wird jedoch nur am Rande erwähnt (leider). Deshalb habe ich eine eigene Rezension eingestellt, die nochmals eindringlich auf das Problem hinweist. Schade ist, daß es momentan kein äquivalentes Produkt gibt.
Mit freundlichen Grüßen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.05.2014 09:45:46 GMT+02:00
Flufdabu meint:
Wie lässt sich das WLAN-Modul austauschen? ..Habe eine 75Mbit-Leitung das Notebook schafft nur um die 20Mbit - was eigentlich noch akzeptabel wäre ...aber die Reichweite ist auch wirklich gut!

Für Links/Infos/Tutorials bzw. welches Modul passt wäre ich sehr dankbar!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.05.2014 09:48:20 GMT+02:00
Alexander Uhl meint:
Tut mir leid, da kann ich leider nicht mehr helfen. Durch meine Rücksendung des Gerätes kam es nicht zu einem Austausch.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details