Kundenrezension

120 von 126 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Seit Lösung des MKV-Problems ein Top Gerät!, 26. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Sony BDP-S370 Blu-ray Player (1080p Full HD, Dolby True HD, DTS HD, iPhone / iPodTouch fernbedienbar, WLAN ready) schwarz (Elektronik)
In Sachen Bewertung kann ich mich vielen anderen hier anschließen: Für das Geld ein hervorragender Player, vom lauten Laufwerk bin ich verschont geblieben. Gestört hat mich einzig die Meldung "Die Datei ist unbestätigt oder verfälscht!", die beim Versuch einige MKV-Dateien abzuspielen erscheint. Eine Wiedergabe ist dann nicht möglich. Durch einen Hinweis in einer Rezension auf amazon.co.uk bin ich auf die Ursache des Problems gestoßen:

Der H264-Videostrom enthält eine "Level"-Angabe, die angibt welche Bitrate etc. der Decoder verkraften können muss, um das Video abzuspielen [näheres verrät die englische Wikipedia]. Viele MKVs enthalten hier unnötigerweise die z.Z. höchste Angabe (Level 5.1)! Die Decodierung wäre also problemlos für einen Decoder mit Level 4.1 möglich. Und hier liegt der Hund begraben: Man muss einfach nur das Level ändern, und schon schluckt der BDP-S370 die MKVs ohne Probleme, zumindestens bei meinen fünf Testkandidaten. Ein Problem, dass scheinbar einige Geräte mit Hardware-H264-Decoder haben.

Das ganze ist mit einem normalen Rechner in knapp 3 Minuten erledigt, erfordert also kein Transcoding o.ä. Man benötigt die Tools tsMuxeR und mkvmerge. Beide sind kostenfrei und via Google fix zu finden.

Ablauf:
1) tsMuxeR GUI öffnen, per "Add" unter "Input Files" die Quell-MKV wählen.
2) Unter "Tracks" sollte sich nun ein H.264-Strom finden lassen, bei "Track Info" steht auch das Level (z.B. High@5.1 oder High@4.1) und die Framerate. Diese unbedingt merken! Dann unter "General Track options" noch "Change Level" anklicken und "4.1" auswählen.
3) Bei "Output" auf "Demux" umschalten und das Zielverzeichnis wählen, dann auf "Start Muxing" drücken.
4) mkvmerge GUI starten, mit "Hinzufügen" die einzelnen Tracks aus dem Zielverzeichnis von tsMuxeR auswählen.
5) Dann sollte eine Warnung bzgl. der Framerate erscheinen. Also die vorher gemerkte Zahl unter "Formatspezifische Optionen" eintragen. Anzeigebreite- und Höhe kann man hier auch eintragen, die Infos findet man auch im tsMuxeR.
6) Wenn man möchte kann man noch weitere Tracks hinzufügen, z.B. SRT-Untertitel direkt einbinden, damit der Player sie auch anzeigen kann.

Ergänzung vom 22.08.2010:
6a) Die in mkvmerge ab Version 4.2.0 aktivierte Kompression bestimmter Teile der einzelnen Elemente (Video, Audio, Untertitel...) muss abgeschaltet werden. Dafür bei jedem Element unter "Zusatzoptionen" den Eintrag "Komprimierung" auf "Keine" stellen (Siehe mein Kommentar).
Ende Ergänzung

7) Dann nur noch den Zieldateinamen festlegen und "Muxen starten" drücken.
8) Fertig, nach nicht mal drei Minuten sind die Dateien (hoffentlich) abspielbereit. Zum Testen kann man unter "Global" noch Aufteilen nach z.B. 500MB aktivieren, den ersten Teil auf einen USB-Stick kopieren und am Player testen.

Noch ein paar Anmerkungen: Von Daten-DVD scheint der BDP-S370 problemlos auch Dateien über 4 GB abzuspielen (Dateisystem UDF 2.50, gebrannt mit ImgBurn). Bei FAT32-USB-Sticks oder Festplatten hilft die Aufteilen-Option von mkvmerge. Beim Abspielen von MKVs mit DTS erscheint eine Fehlermeldung ("Audioformat wird nicht unterstützt"). Bei mir gibt der Player jedoch trotzdem DTS per Bitstream an den Receiver weiter. Ob's auch ohne Receiver funktioniert, hab ich nicht getestet.

Ich hoffe, ich konnte einigen MKV-Freunden mit der kleinen Anleitung helfen :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 6 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 25 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 22.08.2010 14:31:05 GMT+02:00
unbekannt meint:
Eine Ergänzung zu den Punkten 4-6 und mkvmerge: Seit Version 4.2.0 komprimiert mkvmerge bestimmte Teile der einzelnen Elemente in der MKV standardmäßig, was der S370 gar nicht mag. Abschalten kann man das ganze aber. Dafür bei jedem Element - soweit möglich - im Tab "Zusatzoptionen" den Eintrag "Komprimierung" auf "Keine" stellen. Schade, dass der Player damit nicht klarkommt, spart durchaus ein paar hundert MB pro Film :/

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.08.2010 11:46:28 GMT+02:00
mav meint:
Mich würde interessieren, ob es bei der CD-Wiedergabe möglich ist, mit den Zifferntasten einzelne Tracks anzuspringen? Bei den Panas ist das anscheinend nicht möglich, warum auch immer...

Danke!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.08.2010 21:26:03 GMT+02:00
unbekannt meint:
Hab's gerade ausprobiert, der Player reagiert leider nicht auf Drücken der Zifferntasten...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.08.2010 09:05:27 GMT+02:00
mav meint:
Danke! Schade!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.09.2010 22:37:49 GMT+02:00
Teck checker meint:
Kurze frage dazu, kann ich dann die Fertig erstellten mkv datein also nach deiner Anleitung acuh per Netzwerk streamen d.h. freigeben? oder brauch ich dazu immer eninen zbsp 20GB usb stick?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.09.2010 22:43:37 GMT+02:00
unbekannt meint:
Grundsätzlich ist Streamen über DLNA möglich, der Server muss allerdings "video/divx" als MIME-Type für die MKVs senden. Das kann man z.B. bei Serviio so einstellen, im Forum findet sich zum S370 ein umfangreicher Thread. Leider gibt es bei der Wiedergabe aber teilweise noch Stotterer, das liegt aber eher am Server als am Player - außer Serviio habe ich keinen ernsthaft getestet.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.09.2010 11:33:00 GMT+02:00
Teck checker meint:
und einfach per Mediaplayer die Datein freigeben geht dann praktisch nicht? Also mein Player schluckt MKV datein per usb stick, aber ich hab keinen mit 20 GB -.- und die externe Festplatte nimmt der Player nicht an, was eigentlich eine schande ist weils so am einfachsten und schnellsten wäre. Meint ihr da kommt noch ein update dass dies auch funktioniert? oder gehen nur USB sticks? weil sonst ist man gezwungen sich noch einen zu kaufen mit 32GB was ja auch nochmal 50-60¤ extra kostet. Und von Sony gibts keine eigene Streaming software?
Weil wenn das so aufwendig ist weiß ich nicht ob ich dann den player doch behalte -.- da die netzwerkfähigkeit nur eingeschränkt ist....finde ich das noch etwas schade aber durch ein firmware update wird man daran auch nicht mehr viel ändern können oder?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.09.2010 11:42:39 GMT+02:00
unbekannt meint:
Meinst du den Windows Media Player? Habe ich kurz ausprobiert, Bild und Ton kommen an, allerdings werden MKVs mit H.264-Video vom WMP vorher umgewandelt in MPEG-2, was ja völlig absurd ist. Wie man den WMP dazu bringt, das ganze unverändert zu senden, weiß ich nicht.

Wo genau liegt das Problem bei der externen HDD? Wird die gar nicht erkannt oder siehst du keine Dateien? Ist die Platte FAT32-formatiert? NTFS kann der Player nicht...

Ich habe bei Sony keine Software gefunden, müsstest du mal den Support kontaktieren. Über Firmwareupdates würde man da bestimmt noch einiges ändern können, Frage ist ob Sony das macht bzw. überhaupt von den "Problemen" der Nutzer weiß.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.09.2010 18:14:50 GMT+02:00
Teck checker meint:
herzlichen Dank soweit für die Infos :) Also bei mir kommt der Mediaplayer mit MKV nicht wirklich klar, und jetzt hab ich mir mal das Streamingprogramm Mezzmo geholt was ganz plausibel ausschaut.
ich hoffe damit krieg ichs hin, habs leider gerade erst installiert.

Also ich weiß halt nich wie ich möglichst ohne probleme die 24GB Mkv Datei an meinen Player abspielen kann ohne Blueray zu brennen. Deshalb habe ich sie auf die Festplatte, aber die ist NTFS formatiert, d.h. er erkennt sie nicht. Jetzt weiß ich nicht wie ich das sonst anstellen sollte, weil Fat32 da kann man ja glaub nich größere datein draufschieben also 10GB oder?

D.h. ich kann die mkv datein nicht per netzwerk streamen, und nicht per USB anschluss reinkriegen ohne sie zerteilen zu müssen, und dadurch ist der player für mich durch :(
bzw ist es einfacher den laptop am tv anzuschließen und darüber die Datei dann wiederzugeben oder? Dann warte ich einfach noch ein bisschen bis es einen Bluerayplayer gibt, der sowohl mkv datein aus dem Netzwerk streamen kann, als auch ganz normale NTFS formatierte festplatten erkennt und so genau die guten featuers von Sony bietet. So bin ich mit den Addons super zufrieden (prosieben sat 1 ertc.)
verändern kann man diese aber nicht oder?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.09.2010 18:30:12 GMT+02:00
unbekannt meint:
Ja, für FAT32 müsste man die Dateien in 4GB-Happen zerteilen. Wenn das Streaming also nicht ordentlich funktioniert, muss wohl oder übel der Laptop ran oder ein anderer Player gekauft werden. Die Addons lassen sich nicht verändern, nein.
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›