Kundenrezension

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Idee mit einigen Mankos, 7. März 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Doxie One - Eigenständiger Dokumentenscanner (A4) (Bürobedarf & Schreibwaren)
die generelle idee hinter dem doxie ist großartig, aber das ganze scheint noch nicht ganz ausgereift. hat man das gerät in der hand und benutzt man es in den ersten scanzügen, macht es wirklich spaß. auf einer seite rein und wenn das blatt einmal durch ist, ist es digitalisiert. und das alles mit so einem kleinen gerät, aber schon nach einigen seiten kommen die ersten negativpunkte.

das gerade fertige blatt fällt nach dem scanvorgang nicht flach auf den tisch, sondern ist bleibt mit der hinteren kante auf einem kleinen vorsprung des doxie liegen. dadurch muss mn jedes einzelne blatt nach jedem scan vorgang einen tick nach hinten ziehen damit die nächste seite drüber geht und sich nicht gegenseitig weiterschieben. das erscheint als solche kleinigkeit, aber auf dauer nervt es, besonders in der hinsicht, dass man es in der produktion so einfach hätte verhindern können, wenn der vorsprung auf der ausgangsseite nicht da wäre. es geht weiter mit der geschwindigkeit. diese ist ok, aber wenn man wirklich mal mit 100 seiten dasitzt, denkt man sich bei jeder seite umso mehr, dass es schon etwas schneller gehen könnte. tatsächlich brauch man auch etwas übung das papier gerade einzuführen. kleine abweichungen sind kein problem, da man zu den seiten etwas spielraum hat, aber irgendwann hat man mal eine seite die einfach schief eingezogen wird und dann kann es schnell passieren, dass der rand der seite am gerät etwas zerfranst. das dokument wird nicht zerissen, aber gerade bei wichtigen originalen möchte man, dass sie so unversehrt wie mögich bleiben.

die software: super simpel, macht einen stabilen eindruck, aber auch deutlich abzüge in der B-Note. die automatische justage bekommt eine 3+ als schulnote. häufig ist der kontrast nicht hoch genug und man sieht die papierstruktur, häufig dreht die software das blatt nicht exakt gerade. alles dies lässt sich per hand verbessern, aber wer will das schon bei jeder seite. es wäre einfach schön, wenn die automatik so gut wäre, dass man sich keinen kopf drüber machen muss.

ein weiterer abzug bekommt die software wegen der bearbeitungsmöglichkeiten. kontrast, helligkeit, rotation und crop kann man einstellen, aber, dass die Locher-Löcher jedes dokuments als schwarze punkte im scan auftauchen nicht. nervig, da es echt scheiße aussieht. und da kann man dann auch manuell nichts machen. letzter kritikpunkt der software ist nochmal das bearbeitungsfenster. warum in aller welt macht man die vorschauansicht des scans SO klein, dass man absolut keine präzisen änderugen vornehmen kann? man muss jedes mal etwas ändern, speichern, per vorschau öffnen, gucken ob es besser oder schlechter geworden ist und nachkorrigieren.

letzter punkt: man kann den doxie mit batterien betreiben, aber nur mit Nim-H Akkus. diese kann man zwar unproblematisch bei amazon kaufen, aber es wäre schon schön gewesen, wenn einfach gnz normale aus dem einzelnhandel funktionieren würden.

Fazit: es sind einfach die kleinigkeiten in der summe, die die dauernutzung des doxie teils nervig machen. ich denke ich werde meinen behalten, da ich für das geld noch kein produkt gesehen habe, wo ich einen schnelleren workflow zustande bekommen würde. wirklich empfehlen, kann ich den Doxie nicht. Zumindest nicht wenn er die Aufgabe erfüllen soll, regelmäßig zwischen 20 und 50 seiten zu digitalisieren. sollte ihr ziel in diesem zahlenbereich liegen oder womöglich noch darüber, gucken sie sich nach einer professionelleren und teureren variante um.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 16.08.2014 22:40:43 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.08.2014 22:42:37 GMT+02:00
John P. Birck meint:
Hallo Pietz,
Sie haben für mein Empfinden einfach das falsche Produkt erwischt. Diese kleinen Geräte sind gut, um z.B. auf Reisen mal schnell ein paar Visitenkarten oder ein paar Handouts in die Cloud zu schicken oder daheim den Schreibtisch schnell von einzelnen Blättern, Kassenzetteln etc. zu befreien.
Das, was Sie brauchen nennt sich "Scanner mit Dokumenteneinzug oder Autofeeder". Dann sind 100 oder auch 300 Seiten kein Problem.
Sagt ein alter HP DinA3 Scanner mit Autofeeder.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.5 von 5 Sternen (6 Kundenrezensionen)
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 139,99 EUR 132,05
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Hamburg, Deutschland

Top-Rezensenten Rang: 18.969