wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Kundenrezension

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schizophrenie im Alptraum-Wunderland, 24. Mai 2013
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Giana Sisters: Twisted Dreams - [PC] (Computerspiel)
Vorwort:
1987 erblickte "The great Giana Sisters" das Licht der Gameswelt und verschwand dann auf unerklärliche Weise aus den Spielregalen...ob es wohl etwas damit zu tun hatte, dass es dem Erfolgshit "Super Mario Bros." verblüffend ähnlich war? Wir werden es wohl nie erfahren. Doch nun zurück in die Gegenwart. Von Gemeinsamkeiten zu einem gewissen Klempner ist in dem Nachfolger der Giana Sisters nichts mehr zu sehen und es glänzt als eigenständige Jump n' Run - Ikone.

Story:
Auch wenn die Geschichte schon seit jeher in einem "Hüpf und Renn" - Spiel vollkommen egal war und der Spielspaß zählte, hier einige kurze Worte zur knappen Grundstory: Da gibt es Maria und Giana, zwei Schwestern, die in einem Alptraum gefangen sind und prompt wird die grünhaarige Maria vom bösen Gurglewocky gefressen. Giana muss nun also ihre Schwester befreien. Nun ja, wenn die Story das Meer wäre, dann hätte der Spieler wohl die ideale Gelegenheit, eine Wattwanderung durchzuführen. Aber wie gesagt, die Story interessiert hier nicht!

Gameplay:
Das Gameplay nämlich ist ausschlaggebend dafür, dass dieses Spiel so genial ist. Doch was genau macht das Gameplay so besonders?
Da wäre zum einen die Tatsache, dass sich die Entwickler voll und ganz auf das Leveldesign und die damit verbundenen Rätsel konzentriert haben. Scheiß auf fette Wummen, zehn Millionen DLCs, extra Skins und Cinemastische Cutscenes! Das Spiel liefert alles, was man brauch. Nein, das ist nicht ganz richtig. Es liefert alles was man brauch doppelt. Denn entscheidend bei Giana Sisters: Twisted Dreams ist die Fähigkeit der titelgebenden Traumwandlung. Das heißt, dass jedes Level 2x existiert. Da wäre einmal die kunterbunte Blumenwelt mit knuffigen, aber doch tödlichen Eulen, riesigen Pilzen (Ich weiß, was du denkst...), kleinen Brunnen, Schlösschen, Brücken und moosüberwachsene Baumstämme. Doch mit einem Knopfdruck ändert sich das Szenario! Aus der Blumenwelt wird eine alptraumhafte Version ihrer selbst. Die Eulen werden zu fliegenden Dämonen, die Pilze verschimmeln, aus Brunnen werden Jochs samt Geächteter und die Brücken werden zu Abgründen. Und auch die Spielfigur passt sich der ganzen Welt an. Witzig dabei ist, dass die punkige Giana-Variante in der Blumenwelt gespielt wird und ihr braves Ich in der Alptraumwelt. Dafür ist die Punk-Version ausgerüstet mit einer Attacke, bei der sie sich kanonenkugelartig in die Lüfte schießt, während sich die brave Giana-Variante in der Alptraumwelt mit einem Crash-Bandicoot-Gedächnis-Wirbelsprung in die Luft befördert. Doch dieser optisch genial inszinierte Wandel, der vorallem schnell und in Echtzeit von statten geht und dem Spieler immer wieder ein "GEEEIIIL" entlockt, ist nicht nur eine nett gemeinte Spielerei, sondern wird bald lebenswichtig für die persönlichkeitsgespaltene Giana. Denn Tore, die in der einen Welt verschlossen sind, öffnen sich in der anderen, Plattformen bewegen sich unterschiedlich oder kommen zum Vorschein und aus tödlichen Piranhas werden Schildkröten, die zum Überqueren von gifitgen Seen genutzt werden können. Man muss sich ständig genau überlegen, welche Giana nun gebraucht wird und teilweise sogar die Fähigkeiten beider kombinieren. Anfangs ist dieser ständige Wechsel noch etwas gewöhnungsbedürftig, nach kurzer Zeit gehen er und die jeweilige Spezialattacke der gerade gewählten Giana aber in Fleisch und Blut über. Und das muss auch so sein!

Der Schwierigkeitsgrad:
Steigern wir das Adjektiv "schwer" so kommt dann "Dark Souls" und danach "Giana Sisters: Twisted Dreams". Wer ein lockeres Jump N' Run für Gelegenheitszocker erwartet, wird spätestens nach den ersten Leveln die bittere Wahrheit erfahren. Wer die Steuerung und den Weltenwechsel nicht komplett beherrscht, der wird sicher schnell verzweifeln. Gestorben wird an fast jeder Ecke, da die Entwickler sich die teuflischsten Fallen und die tödlichsten Kombinationen eben jener Fallen haben einfallen (Wortspiel...haha...) lassen. Ein falscher Tastendruck, ein wenig zu früh gesprungen oder einfach nur einen Moment unachtsam gewesen, bedeutet hier den sofortigen Tod. Gerade in der letzten der 3 Welten verflucht man die Entwickler teilweise für den höllischen Schwierigkeitsgrad. Vorsichtig voranwagen ist in diesem Spiel die Devise. 40 mal sterben pro Level? Keine Seltenheit. Allerdings hier die Beruhigung: Um nicht ganz unfair zu sein gibt es dankbarer Weise regelmäßige Checkpoints und Leben hat die gute Giana sowieso unbegrenzt. So ist das Spiel zwar knackig schwer und äußerst fordernd, jedoch kommt es nie zur Endgültigen Verzweiflung. Lediglich die 3 Bossgegner sind viel zu schwierig. Da stirbt man bei der ersten Begegnung noch gute 10-15 mal mehr, als in normalen Leveln. Und der letzte Boss hat es dann nochmal komplett in sich! Für mich persönlich der schwerste Bossgegner, dem ich jemals in einem Spiel gegenüber getreten bin. Dieser ist auch der einzige Kritikpunkt, den ich an dem Spiel habe. Denn derEndkampf ist dermaßen unfair gestaltet, dass es fast unmöglich ist, ihn zu besiegen. Ein gerechteres Balancing hätte hier gut getan. Denn man stirbt einfach verdammt schnell und die Attacken dieses Gegners sind einfach diabolisch. Aktuell haben lediglich fast 2,5% aller Spieler es geschafft, diesen zu Besiegen. Doch man sollte sich auf keinen Fall davon abeschrecken lassen und dem Spiel auf jedenfall eine Chance geben. Es gibt einem ja schließlich auch nach jedem Tod eine neue...

Sound:
Ein weiteres Highlicht des Spiels ist die musikalische Untermalung, die sich perfekt der jeweiligen Welt anpasst, allerdings, wie schon der Charakter, immer kontrovers zur jeweiligen Welt ist. Das heißt, Rockmusik in der Blumenwelt und sanftere Klänge in der Alptraumwelt. Genial daran ist, dass die Melodie stets die gleiche ist und bei einem Weltenwechsel komplett flüssig zur jeweils anderen Variante übergeht. So muss das sein! Auch der restliche Sound kann sich hören lassen.

"Sammlerstücke"
Wie jedes Gute Jump N' Run Spiel finden sich hier natürlich auch Dinge, die es zu sammeln gibt. Was bei Mario die Münzen sind, sind bei Giana Sisters: Twisted Dream Diamanten. Von ihnen gibt es 4 Arten. Gelbe, die nur von der blonden Giana gesammelt werden können, die roten Diamanten für ihr punkiges Gegenstück, blaue Diamanten, bei denen es Wurst ist, mit wem man sie einsammelt und die großen blauen, die meist ziemlich gut versteckt sind und Bilder für die Gallerie freischalten.
Diese zeigen Concept Arts und Renderings diverser Objekte, die im Spiel vorkommen und sind somit eine angemessene Belohnung.

Unterschiedliche Modi:
Wem der "normale" Abenteuermodus zu eintönig ist, der kann nach Abschluss eines jeden Levels auf die Jagd nach Trophäen gehen. Einmal muss das Level dann in einer bestimmten Zeit abgeschlossen werden (Ebenfalls sehr schwer...man muss das Level schon sehr gut kennen) und einmal muss eine bestimmte Punktzahl erreicht werden, indem Gegner besiegt werden und Diamanten schnell eingesammelt werden. Hat man sich in den Bossleveln sehr gut geschlagen, bekommt man als "Belohnung" für die jeweilige Welt den Hardcore-Modus. Das heißt, dass man pro Level nur ein Leben hat. Bei Tod muss das Level neu begonnen werden. Klingt fies? Ach, das ist noch nicht alles, denn hat man dann alle Level im Hardcore-Modus geschafft, bekommt man nämlich den Über-Hardcore-Modus. Und nun haltet euch fest: In diesem Modus muss man das gesamte(!) Spiel mit nur einem Leben absolvieren! (was für mich ein Ding der Unmöglichkeit darstellt und spätestens beim letzten Endgegner wäre ich ratzfatz wieder im ersten Level) Nun, es soll Leute geben, die das geschafft haben, allerdings werden nur die wenigsten Spieler in den "Genuss" des Über-Hardcore-Modus gelangen. Dafür haben diejenigen, die es können, eine gewaltige Herausforderung....na also. Jeder ist glücklich!
EDIT: Habe jetzt den Hardcore-Modus absolviert und kann nur sagen, dass gerade die dritte Welt in diesem Modus eine riesige Herausforderung war, während die anderen 2 Welten fast schon spielend leicht waren. Im Überhardcore-Modus bin ich dann beim 1. Endgegner gestorben. Es ist auf jeden Fall eine ordentliche Herausforderung...
EDIT Nummer 2: Ab dem 22.07.2013 gibt es nun auch einen Easy-Modus, der das Spiel mit mehr Speicherpunkten ausstattet und allgemein verspricht, dass die Levels einfacher zu bewältigen sind. Außerdem sind auf diesem Modus Bosslevels nicht verschlossen und werden wie normale Level freigeschaltet. Also ein starker Kontrast zum Überhardcore-Modus, wenn man es so möchte. Für mich persönlich keine gute Sache, da man nachträglich versucht, das Spiel massentauglicher zu machen und damit dem Mainstream nachgibt. Außerdem fande ich den normalen Modus mehr als machbar. Dann lieber beim Überhardcoremodus die Option hinzufügen, dass man für jede Welt nur ein Leben hat und nach jedem Bossgegner abgesichert ist. Das wäre besser...aber für die Leute, für die das Spiel bisher zu schwer war, ist der Easy-Modus sicherlich eine gute Sache.

Fazit:
Auch wenn es wie ein kunterbuntes Hüpfspiel für Kinder aussieht, hat es dieses Spiel faustdick hinter den Ohren und übertrifft in meinen Augen deutlich den Schwierigkeitsgrad von "Dark Souls". Abgesehen vom teilweise zu hohen Schwierigkeitsgrad erwartet den Käufer ein grandioses Spiel mit wunderbarer Soundkulisse, einem wunderschön/schaurig gestalteten Alptraum-Wunderland, anspruchsvollen Rätseln, halsbrecherische Sprungeinlagen und eine wunderbar süße schizophrene Giana als Spielfigur. Kurz zusammengefasst: Ein super Jump N' Run welches auch auf längere Zeit begeistern kann.

(Nachtrag:
Das Spiel setzt einen Account bei der Spiele-Platform Steam vorraus. Wer noch keinen Account besitzt, wird aufgefordert, sich einen Account anzulegen. Nun kann man die Debatte über Steam hier anführen, ich persönlich finde es aber eine gute Sache und daher sollte Steam einen nicht davon abhalten, sich diese Videogame-Perle zuzulegen.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins