Fashion Sale Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Indefectible Sculpt saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Family -- Anyway, 1. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anyway (Audio CD)
Family war eine der musikalisch profundesten Bands der frühen 1970er Jahre, die es niemals richtig geschafft haben. Ihr chaotischer Lebensstil verhinderten eine optimale Nutzung der bemerkenswerten individuellen Talente. Ihr tonales Live Zentrum war der nervös vibrierende, unerhört vibratoreich intonierende Sänger Roger Chapman, der seine ganze Stimme des Albums "Anyway" in den Song "Good news - bad news" legte. Die Gitarre und das Vibraphon in diesem Stück stand Chapman in keiner Weise nach. "Good news - bad news" ist ein Meisterwerk! Nach diesem Song - übrigens ein Live song, geht es live weiter mit zT nervösen eindringlichen Songs, so, wie nur Family dies konnte. In "Strange Band" zeigt die Band ihr chaotisches Können, ohne dass jedoch eine Melodie und Linie fehlte - da brauch man schon bei einigen Takten starke Nerven. Mit "Part of the Load" beginnt der Studio Teil des Albums. Hier zeigt Chapman recht deutlich das Potential seiner Stimme, auch die Band rückt tonal näher zusammen. Mit dem Titelsong "Anyway" gelingt ihnen sogar eine schöne akustische Nummer, natürlich mit dem üblichen Chaos drin - was ich nicht negativ meine - das ist Family! Mit dem letzten regulären Studio song "Lives und Ladies" gelingt ihnen gar ein "normales" melodisches und melancholisches Stück, ein schönes ruhiges Stück, eigentlich Family - untypisch, aber ich erwähnte bereits eingangs ihre große Individualität, die sich hier zeigt. Es folgen noch drei give-aways - live, die wieder die schöne, leicht chaotische Seite von Family aufzeigen. Die Anyway ist eine harte Kost, die eine der ungewöhnlichsten Bands der früh-70er Jahre aufzeigt. Damit reit sich Family schon in die Riege von Soft Machine oder stellenweise Zappa ein. Ein wirklich ungewöhnlich Album, aber auch ein etwas schwieriges!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.02.2014 07:06:45 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.02.2014 07:07:28 GMT+01:00
"Family war eine der musikalisch profundesten Bands der frühen 1970er Jahre, die es niemals richtig geschafft haben."

So ging es damals etlichen Bands : dass sie nach einem überwältigendem Album wieder zerbrochen sind bzw. durch Besetzungswechsel musikalische Qualität und Richtung verloren haben - und so den Durchbruch verspielten. (zB. Spooky Tooth nach "Spooky Tooth - Two").

Das absolute Meisterwerk von "Family" ist das großartige "Entertainement" - eines der Top-Alben seiner Zeit. Dann wechselte Ric Grech (Geige) zu "Blind Faith" - und "Family" schlitterte in Richtung Mittelmaß.

"Anyway" kann die Einzigartigkeit des Vorgängers "Entertainement" nicht wiederholen - zählt dahinter aber zum Besten der Band.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 1.396.366