Kundenrezension

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sehr, sehr schade., 6. April 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fremd (Audio CD)
Nach dem grandiosen Zyklus um den schwarzen Schmetterling und dem ebenso großartigen Krabat-Album musste ich mir natürlich auch das Album "Fremd" sofort bestellen.

Allerdings hat es einen Grund, warum ich erst so lange Zeit nach Erscheinen des Albums eine Rezension schreibe. Mir war lange nicht klar, was mich an diesem Album stört. Nun denke ich, ich weiß es.

"Fremd" beginnt äußerst beeindruckend und vielversprechend mit dem bedrohlich-beschwörenden "A prayer for sanctuary", das eine Atmosphäre erzeugt, die ich sehr liebe und die mich stark an ältere Werke von ASP erinnert hat. Ich fühlte mich fast wieder wie bei einem erneuten Besuch im dunklen Turm. Leider endet dieses Intro nicht auf seinem Höhepunkt, sondern schwächt sich zum Ende hin ab und geht in sich mehrmals wiederholende Zeilen über. Passt zwar zum Text ("I hear voices of a stranger, echoing..."), zerstört für mein Empfinden aber die Atmosphäre dieses eigentlich sehr schönen Stückes.

"Wechselbalg" ist eine recht asp-typische Rocknummer, die sicherlich auch livetauglich ist, deren tieferer Sinn und Zusammenhang sich mir jedoch nicht ganz erschließt.

"Eisige Wirklichkeit" ist eine der Härteren Nummern, die mir auch musikalisch recht gut gefällt. Allerdings enthält dieses Lied (jedenfalls nach meinem Sprachgefühl) einen grammatikalischen Fehler, der mir die Freude daran verdirbt und mich dazu bringt, mir dieses Lied nicht mehr anzuhören.

"The mysterious vanishing of the Foremar family" fällt irgendwie komplett aus dem Konzept des Albums heraus. Englische Songs haben mich bei ASP sprachlich noch nie wirklich überzeugt, aber hier hört man ganz besonders stark, dass Englisch definitiv nicht die Muttersprache des Sängers ist. Es ist ein düsteres Werk über das mysteriöse Verschwinden einer Familie, was überhaupt nicht zur verworrenen Innenansicht der anderen Stücke passt.

"Rücken an Rücken" steht wieder in einer Linie mit "Wechselbalg" und "Eisige Wirklichkeit". Ganz im Stil des literarischen Expressionismus. Die Strophen gefallen mir gut und sind auch recht stimmungsvoll, werden aber durch den Refrain unglücklich auseinandergerissen. Insgesamt ist es trotzdem ein Lied, das ich mir gern anhöre.

"Angstkathedrale" ist mit Sicherheit das "größte" Lied des Albums "Fremd", nicht nur aufgrund der schieren Länge. Der Song hat ein ganz eigenes Konzept und ist eigentlich ein Werk in sich, auch wenn es sich thematisch an die vorhergehenden Lieder anreiht. Der Text bildet den kreuzförmigen Grundriss einer Kathedrale ab. Form und Inhalt passen hier sehr gut zusammen, eine Tatsache, die ich eigentlich von ASP gewohnt bin und bisher auf dem Album vermisst habe. Dennoch kann mich "Angstkathedrale" auch nicht überzeugen, weder textlich noch musikalisch.

"Schön, schön, schön" hätte nun wirklich nicht sein müssen. Ein belangloses Lied über die Klischees in der schwarzen Szene (Lack und Leder, Unterwürfigkeit etc.). Warum?

"FremdkörPerson Erstens" ist wohl eines der bezeichnenden Stücke dieses Albums. Es geht mal wieder darum, sich in dieser Welt fremd zu fühlen, sich nicht einzufügen und nicht dazu zu gehören. Das Versmaß ist für mich mehr als unbequem und unangenehm anzuhören. Von lyrischer Ästhetik keine Spur.

"Unverwandt" ist ein kleiner Lichtblick am Ende des Albums, der meines Erachtens die schönste Geigenmelodie aller ASP-Songs enthält. Die Strophen sind wunderschön, die Lyrik auf dem Niveau, das ich von ASP erwarte. Dieses Lied hat das größte Potential aller "Fremd"-Songs. Nur leider ist der Refrain auch hier wieder sehr unglücklich gewählt. Die fast schon einlullende Stimmung wird jäh zerrissen durch den beinahe geschrienen Chorus. Vielleicht ist es Absicht, mir gefällt es nicht. Das Lied wäre so schön gewesen...

Insgesamt ist "Fremd" für mich ein äußerst unbefriedigendes und enttäuschendes Album, das seinen Vorgängern nicht ansatzweise das Wasser reichen kann. Passenderweise wirkt es für mich wie ein rauer, kalter Fremdkörper in der sonst so schwarzromantischen ASP-Welt.

Und ich weiß auch endlich, was ich vermisse: Die grandiose Lyrik, die eingängige Musik, die mitreißenden Geschichten, das Eintauchen in andere Welten, den Kampf Gut gegen Böse. Einfach alles, was mich an den älteren Werken so begeistert hat. All das fehlt hier. Und das macht mich traurig. Man hört ziemlich schnell, dass Matze Ambrè die Band verlassen hat, auch wenn Asp der kreative Kopf des Ganzen ist, stellt man doch recht schnell dieses fehlende Element fest. Sehr schade, aber wohl nicht zu ändern.

Ich werde den nächsten Alben noch eine Chance geben, in der Hoffnung, dass man sich im Hause ASP wieder auf die alten Tugenden besinnt. Und falls nicht, bleiben mir ja noch die alten Meisterwerke.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.2 von 5 Sternen (29 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 708.947