Kundenrezension

269 von 284 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schluss mit Glanz und Gloria - Was ist wirklich drin?, 19. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Katzen würden Mäuse kaufen. Schwarzbuch Tierfutter (Taschenbuch)
'Schonend gegarte Filetstreifen mit Lachs' oder 'Zarte Stückchen vom Rind'. Klingt doch eigentlich ganz lecker, was Sheba da auf den Teller bringt. Oder? Hans-Ulrich Grimm räumt mit 'Katzen würden Mäuse kaufen. Schwarzbuch Tierfutter' ordentlich mit dem Saubermann-Image von Pedigree, Whiskas, Eukanuba und Konsorten auf und nimmt dem Haustierhalter die Illusion vom schmackhaften 'Ragout in Sauce'.

Bereits vor der Auslieferung des Buches musste der Deuticke Verlag eine Einstweilige Verfügung gegen den Pressetext von 'Katzen würden Mäuse kaufen' einstecken. Und nach der Lektüre des Buches kann man die Sorge von Masterfoods, die die Einstweilige Verfügung erzielten, nachvollziehen, ja, man wird fast ein wenig mitleidig. Schließlich gibt der Konzern jährlich Millionen für die Öffentlichkeitsarbeit aus ' und dann das! Jemand der aufdeckt, dass die bunten Kügelchen in den Trockenfutterbeuteln und die saftigen Brocken in den Dosen nicht mehr sind als der Versuch, auch noch den letzten Müll zu Geld zu machen. Wer würde hinter so wohlklingenden Bezeichnungen wie 'Variationen mit Geflügel in Gelee' schon Klärschlamm, Erbrochenes, Blut und Kot vermuten?

'Katzen würden Mäuse kaufen' ist ein hervorragend recherchiertes Buch über die Machenschaften der Futtermittelkonzerne und die 'innige Nähe zwischen Wirtschaft und Veterinären' und wer sich weiter mit dem Thema beschäftigen möchte wird seine helle Freude an der Bibliographie haben. Wer jedoch hinter dem Titel ein Buch vermutet, dass sich ausschließlich der Futtermittelherstellung für Haustiere widmet, liegt falsch. Über weite Strecken wird detailliert die Ernährung von Nutztieren auseinander genommen. Was natürlich wichtig für das Thema ist, aber sicher nicht das, was man sich unter dem Titel vorstellt. Um das ganze Elend etwas aufzulockern, schweift Grimm in teils sehr themenfremde Welten ab. Für Geschichtsinteressierte gibt es Exkurse in die Zeiten von König Friedrich dem Großen oder dem Pfalzgrafen Hermann, Naturfreunde werden an den schönen Thuner See in der Schweiz entführt und über 'merkwürdige Missbildungen an den Geschlechtsteilen' bei Fischen aufgeklärt, und Sportfans werden mit dem Korruptionsskandal im belgischen Fußball von 2006 konfrontiert. Auch die Kunsthistoriker kommen nicht zu kurz, natürlich finden auch die belgischen Meister wie Rubens und Bruegel Erwähnung. Und für alle, die schon immer wissen wollten, dass Karl Friedrich Louis Dobermann die nach ihm benannte Rasse aus Deutschen Doggen, Pinschern und Rottweilern züchtete, gibt es auch noch eine ausführliche Einführung in die Zuchtgeschichte der 'Kampfhunde' und den Einsatz von Kriegshunden im alten Griechenland. Dies sind nur einige der Episoden, die zwar unterhaltsam vorgebracht werden und sicher an anderer Stelle ihre Berechtigung haben, hier aber mit dem eigentlichen Thema herzlich wenig zu tun haben.

Doch die Nerven der Leser werden noch weiter strapaziert. Da stolpert man über aufgezwungene Alliterationen, wenn Grimm sich über die 'Spezialisten für die Seelen von Settern, Siamkatzen, Sittichen' lustig macht oder man ärgert sich über doppelt vorkommende Zitate. Und noch etwas stört den aufmerksamen Leser bereits ab dem zweiten Kapitel: Grimms zeitweilige Unfähigkeit, einen Sinnzusammenhang zwischen dem von ihm Erzählten und dem eigentlichen Thema herzustellen. Besonders unbeholfen wirkt seine verzweifelte Suche nach Kohärenz in Kapitel 6, wo er nach seitenlangen Ausführungen über Hundezucht offensichtlich merkt, dass er etwas zu weit abgeschweift ist und das Kapitel abrupt mit folgendem Satz beendet: Chemie im Futter und es freut sich das Tier?

Weiterhin fallen die großen Defizite des Autors im Bereich Hundeverhalten auf. So brillant er Fertigfutterzusammensetzungen und eigentlichen Bedarf von Hunden recherchiert hat, so wenig Ahnung hat er von den sonstigen Bedürfnissen der Vierbeiner. Wie sonst ist es zu erklären, dass er sich über Hundesportarten wie Dogdancing lächerlich macht und laut seine Verwunderung darüber, dass Hunde auch geistige Auslastung brauchen, kundtut? Das ein oder andere Mal vergreift er sich auch mächtig im Ton, wenn zum Beispiel das 'Pfötchenhotel' sein Fett wegkriegt oder er sich der 'Knochenfresserbewegung' annimmt und damit Rohfütterer meint.

Natürlich gibt es auch glanzvolle Höhepunkte in 'Katzen würden Mäuse kaufen'. So zum Beispiel wenn er von Aromastoffen mit Geschmacksrichtung 'Heu&Kraut' für Pferde berichtet oder den Einsatz von Waldmeister-Aromen zur 'Kaschierung von medizinischen, metallischen und chemischen Noten bei Mineralfuttermischungen' erläutert. Weiterhin wird der Zusammenhang zwischen der minderwertigen Ernährung der Haustiere und ihrem schlechten Gesundheitszustand hergeleitet und auch auf die Vermenschlichung der Vierbeiner geht er ausführlich ein. Er erzählt von Menschen, die bei ihrem Wocheneinkauf auf jeden Cent achten, für ihr Tier jedoch Unmengen ausgeben. Und er wundert sich: 'Fürs Schnitzel wollen sie nichts ausgeben, aber bei den Schlachtabfällen kennen sie keine Grenzen'.

Insgesamt ist 'Katzen würden Mäuse kaufen' ein gut zu lesendes und amüsant geschriebenes, vor allem aber sehr informatives Buch, das seine Leser teils schockiert und teils zu einem Lächeln animiert. Insbesondere für Hundehalter, die an manchen Stellen dem Drang, das Buch an die Wand schmeißen zu wollen, widerstehen können, ist es ein durchaus empfehlenswertes Buch, das die alltäglichen und absolut legalen Schweinereien der Haustierfuttermittelhersteller mit viel Charme aufdeckt. Wer nicht vorher schon gebarft oder selbst für seinen Hund gekocht hat, wird dies nach der Lektüre nun ernsthaft in Betracht ziehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.06.2010 00:37:47 GMT+02:00
A. Markus meint:
Lesenswerte Rezension, Bravo!

Veröffentlicht am 21.06.2011 19:32:54 GMT+02:00
M. Lindner meint:
Sehr gut geschrieben.

Veröffentlicht am 23.01.2012 22:17:36 GMT+01:00
Kritikus meint:
Eine kompetente, sachliche und vor allem richtige Rezension! Vielen Dank!

Veröffentlicht am 07.01.2013 20:41:13 GMT+01:00
Janine H. meint:
Ähnlich ging es bei beim Lesen des Buches auch und beim Lesen der Rezension musste ich das eine oder andere Mal herzlich lachen. Dankeschön, super beschrieben!

Veröffentlicht am 13.06.2013 23:32:28 GMT+02:00
Veronika meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 26.09.2013 13:02:38 GMT+02:00
Frau EMM meint:
Grimm? Hat der nicht vor 15 Jahren schon das Buch "die Suppe lügt" geschrieben?
Richtig, hat er.
Ich kann nicht alles glauben, was er schreibt, mir fehlten verlässliche Belege.

Veröffentlicht am 24.01.2014 09:32:34 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.01.2014 09:32:56 GMT+01:00
Monica meint:
Selten ließt man solch eine gut formulierte Rezension. Welch ein Genuß. 1000 Dank!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.4 von 5 Sternen (270 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (186)
4 Sterne:
 (37)
3 Sterne:
 (19)
2 Sterne:
 (14)
1 Sterne:
 (14)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 13,78
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Berlin

Top-Rezensenten Rang: 2.583.348