Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Jetzt informieren Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

6 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Überraschungen----, 25. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Diabelli-Variationen (Audio CD)
Bin von dieser Aufnahme zutiefst enttäuscht. Fängt schon an mit dem angeblich einmaligen Graf-Flügel: kein Hinweis weit und breit auf Peter Serkins Aufnahmen der letzten 6 Beethoven-Sonaten auf eben diesem Instrument-welcher die extremen Möglichkeiten dieses Instruments auch wirklich entsprechend den extremen kompositorischen Möglichkeiten des Stücks ausnützt--wovon bei Staier nicht im Entferntesten die Rede sein kann.
Weitere Überraschung per Zufallsfund: man höre sich nur mal Artur Schnabels sehr spezielle Artikulation und Anlage des Themas an-und wundere sich, wo Staier es her hat. Klingt verteufelt abgekupfert (weitere Tests habe ich mir erspart)---
Na dann, ihr Lobeshymniker alle--!!
Th H
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.07.2012 18:20:23 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.07.2012 18:21:32 GMT+02:00
gemihaus meint:
lobeshymniker-?, womöglich werden sie von ihrer eigenen erwartungshaltung überrascht. und >staier,
von der instrumentalen wie musikalischen bandbreite der komposition weit entfernt< -
muss ein zufallseindruck sein, entspr. schnabel.
den haben doch alle seriösen pianisten befragt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.07.2012 23:14:01 GMT+02:00
Mit dem letzten Satz haben Sie natürlich völlig recht---wenn#s beim Befragen bleibt----------

Veröffentlicht am 13.02.2013 09:08:42 GMT+01:00
DerZettka meint:
... und der halbe Beethoven steckt im Clementi - abgekupfert (auch der Beethoven, tststs). Außerdem: "den extremen kompositorischen Möglichkeiten des Stücks" - ein komponiertes Stück hat keine Möglichkeiten mehr. Kompositorische Möglichkeiten hat der Komponist beim Komponieren. Schließlich: Serkin und Staier haben auf demselben Instrument eingespielt? Weil eine andere Aufnahme nicht erwähnt wird, soll der Staier nix taugen. Wo bleibt die Milde von Ramarama ... chrishna, chrishna - an den Haaren herbeigezogene ...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.02.2013 11:24:38 GMT+01:00
nix verstan--sorry
‹ Zurück 1 Weiter ›