Kundenrezension

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Enttäuschendes Angebot, 19. Juli 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Mccartney I (Audio CD)
Über die eigentliche LP/CD will ich gar nichts mehr sagen. Die besten Stücke sind wie bekannt tatsächlich mit Abstand "Maybe I'm amazed", ein absolut klasse Stück, das sich sehr gut auf einem der letzten Beatles-Alben gemacht hätte und auf dem Paul Harrisons Gitarren-Stil ein bisschen zu kopieren versucht, finde ich; gefolgt von "Every Night", das schon bei den Get back-Sessions auftauchte, "Junk" von der Indienreise, also White Album-Zeit; "Hot as Sun" ist angeblich ein ganz altes McCartney-Stück aus seiner Jugend. Ach ja, dann gibt es noch das schwächere "Teddy Boy", auch aus den Get back-Sessions und in Beatles-Fassung ungleich besser, da Lennon mitten im Song dagegenschießt, nachzuhören auf der Beatles Anthology 3.
Der Rest ist ziemlich zu vergessen, angefangen mit dem schlichten "Lovely Linda", über instrumentale Versuche, von denen "Kreen-Akrore" mit Abstand der Schlimmste sein dürfte, auch "Oo-you" und "Valentine Day" überzeugen kaum, bis hin zu "Man we was lonely", das nicht viel besser ist. "Momma Miss America" hat noch was, kommt aber eben über ein Demo auch nicht hinaus. Sicher hat das ganze Charme, wem's gefällt, der hatte die CD/LP eh längst.
Kommen wir also zur Frage, ob sich die Neuauflage wegen der Bonus-Tracks lohnt: ich denke nicht.
"Suicide" ist noch ganz gut als "neues" Stück, das ganz kurz am Ende von "Hot as Sun/Glasses" anklingt, "Women Kind" haut mich nicht um, es ist belanglos. Frech aber ist es schon, "Don't cry baby" als neuen Bonus anzupreisen, handelt es sich doch nur um eine andere Version von "Oo-you".
Dazu gibt es auf dieser zwei-CD-Ausgabe noch drei Live-Aufnahmen von 1979, die meiner Ansicht nach nicht auf dieses Album gehören, und zum dritten Mal insgesamt "Maybe I'm amzed", diesmal von One hand clapping. Fazit: eine erschwingliche Einfach-CD mit zwei echten Bonus-Tracks, nämlich "Suicide" und "Women Kind" hätte es getan, da die paar neuen Familienphotos jetzt auch nicht wirklich so umwerfend sind. Nett sind sie, aber naja.
Letztendlich bestätigt das ganze Album, mit Ausnahme von "Maybe I'm amazed", dass Paul 1970, zur Zeit der Beatles-Trennung, wirklich am Boden lag. Man sollte sich also, wenn man die CD schon hatte, gut überlegen, ob sich die Anschaffung dieser Ausgabe wegen zwei neuer Titel lohnt.
Übrigens Finger weg von der Neuausgabe von McCartney II: die Bonus-Tracks sind durch die Bank Schrott und lohnen überhaupt nicht, es sei denn man gehört zu den Leuten, die "Check my Machine" gut fanden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.02.2012 12:20:13 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.02.2012 12:21:44 GMT+01:00
... Ich fand "Check My Machine" als Single B-Seite damals gut & finde es auch heute noch - wg. nostalgischer Gefühle - als Minimalmusik ganz witzig ... aber o. k., objektiv betrachtet ist da wirklich nicht viel Substanz.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent