Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

58 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Must-have zum Hammerpreis, 8. August 2010
Rezension bezieht sich auf: La Discotheque Ideale en 25 Albums Originaux (Audio CD)
Wer diese von Sony herausgegebene Box mit 25 CDs ersteht, spart gegenüber dem Kauf als Einzeltitel über 150 Euro. Was er dafür erhält steht in einem sensationell günstigen Preis-/Leistungsverhältnis: Alle CDs sind remastered, 15 der Silberlinge enthalten rare Bonustracks. Ein 36-seitiges vierfarbiges Booklet (mit einem Vorwort in Englisch und Französisch) listet die Erscheinungsdaten der Original-LPs, die Bandmitglieder samt ihrer Instrumente sowie die Komponisten auf. Für jeden Longplayer gibt es eine Coverabbildung und ein vollständiges Tracklisting (mit Angabe der Laufzeiten). Das ist wichtig, da die einzelnen CDs in einem Papersleeve stecken, auf dem nur das Cover und die Rückseite der Original-LPs abgedruckt sind. Die Schrift auf der Hülle ist entsprechend klein und nicht immer gut zu lesen.
Inhaltlich versammelt die Box Meilensteine der Jazzgeschichte im Zeitraum von 1933 bis 1988, darunter Art Tatums »Piano starts here«, »Kind of Blue« von Miles Davis, »Tijuana Moods« von Charles Mingus, Erroll Garners »Concert by the sea« oder Sarah Vaughans »In Hi-Fi«. Schwerpunkte bilden Instrumente wie Piano (u.a. Martial Solal, Art Tatum), Trompete (u.a. Louis Armstrong, Chet Baker, Wynton Marsalis) und Saxophon (Charlie Parker, Stan Getz, Paul Desmond, Gerry Mulligan). Stilistisch reicht die Auswahl von Swing und Bebob über Bossa Nova bis hin zu Fusion und Funk, darunter seltene Aufnahmen von Helen Merrill oder des E-Bassisten Jaco Pastorius. Ein echtes Fundstück ist die Original-Kinomusik zu Clint Eastwoods »Bird«.
Die Klangqualität der Aufnahmen variiert, aber das ist historisch bedingt: Einige ältere Produktionen wurden in mono aufgenommen; erst danach hatte sich Stereo durchgesetzt. Aber schon bei »Art Blakey and the Jazz Messengers« (1956) und Dave Brubecks »Time out« (1959) ist der Klang voll und transparent (vor allem durch das nachträgliche Remastering). Die Aufnahmen ab 70er-Jahre ff. steigern sich tontechnisch noch einmal.
Wie kundig und liebevoll diese Produktion zusammengestellt wurde, zeigt nicht nur die Liste der Künstler und ihrer Werke, sondern auch die Ausstattung der Box. Sie ist aus solider Hartpappe gefertigt (Deckel kann abgenommen werden). Die Papersleeves sind etwas größer gefertigt als üblicherweise, sodass die CDs beim Herausnehmen nicht verkratzen. Auf den schmalen Rücken jeder CD sind Interpreten und CD-Titel abgedruckt, ganz links findet man die Nummern der CDs (von N° 1 bis N° 25), sodass man sie in der richtigen Reihenfolge wieder in die Box einsortieren kann.
Kurzum: Ein Must-have zu einem Hammerpreis, dessen Box-Edition 2 hoffentlich nicht lange auf sich warten lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.09.2010 14:13:09 GMT+02:00
Dr. Chesky meint:
Hallo und danke für die aufschlussreiche Rez. Aber wieso ist die Filmmusik zu Eastwoods Bird ein "echtes Fundstück"? Die ist doch auch anderweitig problemlos erhältlich.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.06.2013 05:33:18 GMT+02:00
Roman Böer meint:
das liegt daran das bookworm1955 für sony arbeitet ...lol
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Remagen

Top-Rezensenten Rang: 2.163