Kundenrezension

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Überspiel, ein Meilenstein, lobt es in den Himmel., 13. Juni 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Fallout 3 (Videospiel)
Game of the year 2008, best of E3, Games critic Award, Fallout 3 wurde mit preisen nur so überhäuft doch was ist nun wirklioch dran an dem Rollenspiel. Ist auch wirklich alles drin was uns versprochen wurde? Gute Grafik, eine unglaublich große Spielwelt, abwechslungsreiche Quests, unlinearer Spielablauf...

Das Fallout 3 kein 08/15 Rollenspiel ist sondern ein ganz besonderes Stück Software beweist es schon in den ersten Spielminuten. Das Openning dieses Rollenspiels ist so interessant gestaltet dass man die Disc nicht mehr so schnell wieder aus dem Laufwerk herausnehmen wird. Man sieht eine kleine aber sehr atmosphärisch gehaltene Videosequenz welche die Geburt des Protagonisten zeigt. Nach dieser dramatischen Sequenz sieht man sich als Baby wieder und man lernt seinen Vater besser kennen. Die Aufgabe ist es nun seine S.P.E.C.I.A.L Skills zu verteilen, welche in einem kleinem Buch aufgelistet und beschrieben sind. Nach der Szene als Kleinkind, wächst man langsam heran und feiert schlieslich seinen zehnten Geburtstag in dem man seinen Pit-böy 300 erhält, welcher einen noch bis an das Ende des Spels begleiten wird.
Man merkt also schon am Openning dieses Games, dass sehr viel Mühe und liebe zum Detail in dieser Software steckt und alles, die gesamte Umgebung, die gesamte Welt stets gut durchdacht ist und nichts hinngeschlampt oder unsauber wirkt.
Die Vault, in welcher man sich befindet, soll Sicherheit und Schutz von der atomaren ausenwelt bieten, welche ja von einem schrecklichem Atomkrieg komplett zerstört worden war. In einer Vault herrscht der Aufseher, welcher wie ein Diktator über alles und jeden das Sagen hat, doch trotz dieses Umstandes fühlt sich der Protagonisten sehr wohl in seinem Bunker, plötzlich aber meint es das Schicksal nichtmehr so gut mit ihm. Sein Vater, taucht eines Tages nichtmehr auf, so nimmt man an dass er irgendwie aus der Vault entkommen sein muss und bricht nun auf sein einzigstes Elternteil zu suchen.

Die Vault ist verlassen, und nun steht man da inmitten einer riesigen Wüste, keine Bäume, keine Zivilisation, nichts. Das Setting von Fallout 3 ist wahrlich beeindruckend. Verlassene Dörfer, furchteinflösende Mutanten und dunkle, muffige Hallen mit massig Grimskrams dass eingesammelt und verkauftt werden kann. Auch weiß das im späteren Spielverlauf auftauchende Washington DC zu überzeugen. Gaanz so lehr ist das Ödland jedoch auch nicht, und man trifft schon ab und zu einzelne Menschen und noch belebte Dörfer wie zb. das aus Schrott gebaute Megaton. Diese Personen versorgen einen nun mit den nötigen Quests, welche natürlich in keinem Rollenspiel fehlen dürfen. Auch sind diese in der Tat sehhhhr abwechslungsreich und die Quahl der Wahl auf welchen Quest man sich nun wirklich konzentrieren soll, macht das Spiel alles andere als linear. Genauso abwechslungsreich wie die Quests ist die Welt in welcher der Protagonist sich befindet. Diese weis nicht nur mit einem ausergewönlichem Setting zu überzeugen, wie bereits beschrieben, sie weist auch unzählige von Geheimnissen auf, wie zb. leer stehende Supermärkte, oder riesige Krankenhäuser. Die Weltkarte ist ebenfalls seeehr groß ausgefallen. 20 Spielstunden reichen bei weitem nicht aus um jedes Versteck, jeden neuen Ort ausfindig zu machen, doch hier fällt auch schon ein negative Aspekt ins Gewicht, es fehlen einfach schnelle Fortbewegungsmittel. Ja, es gibt die Möglichkeit zwischen entdeckten Orten hin und her zu springen, jedoch wäre es doch einfach spaßiger mit einem, was auch immer, in dem Ödland umher zu düßen und so weitaus schneller vorranzukommen als mit den eigenen zwei Beinen. Auch ist das Kampfsystem in Fallout 3 nicht sonderlich actiongeladen oder gar innovativ ausgefallen, die Kämpfe wirken anfangs noch sehr abwechlungsreich, jedoch legt sich das mit der Zeit. Man kämpft eig. nur gegen Supermutanten, Raiders, wilde Tiere und Söldner, später kommen noch die Soldaten der Enklave dazu, doch desto trotz ist die Abwechslung an Gegnern nicht sehr groß. Schön allerdings ist die Tatsache das getöte Biester auch wirklich tot bleiben, nicht wie, wir erinnern uns, in Far cry2, wo man einen ort ausrottete und mehrere Stunden später er schon wieder voll besetzt von gegnerischen Horden war. Nein, in Fallout 3 bleiben getöte Gegner auch wirklich weg und es kommen nicht andauernd neue feindlich gesinnte Lebewesen zurück an den vorher besuchten Ort. Wenn eine Stadt ausgerottet wurde, bleibt diese verlassen und die Leichen sind stets Tage danach noch zu finden.
Das besondere an Fallout 3 ist jedoch das extreme Suchtpotenzial. Die abwechslungsreichen Quests, die riesige Karte, die fielen gehiemen Orte, interesante Charaktere und die spannende Story sorgen für hunderte Stunden Spielspaß. Fallout 3 einmal eingelegt, lässt es einen nichtmehr so schnell los, denn immer und immer wieder treibt einen den Entdeckerdrang weiter. Was ist hinter der letzten Ecke? Was hält sich an diesem Ort versteckt? Fragen die sich ein Spieler mehrmals beim zocken dieses Meilenstein stellen wird. Auch wenn die Story durchgespielt ist und der Abspann läuft hat man längst nicht alles gesehen, denn bis man alle 100 Orte erntdeckt, erkundet und inspiziert hat vergehen Wochen, nein Monate, noch besser, Jahre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.1 von 5 Sternen (115 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (70)
4 Sterne:
 (17)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
EUR 47,95
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent